Sensationeller Erfolg beim ersten Langstreckenrennen auf Eis

erstes 4-Stunden Eisrennen: Eric Skreiner-Rainer Schrems-Andi und Alex Fojtik-VW-Käfer 1200


Um den „Winter“ motorsportlich zu überbrücken, konzipierten wir gemeinsam mit Heil Troger eine neue Veranstaltung für historische Automobile auf Schee und Eis.

Es entstand die Idee ein 4-Stunden „Langstreckenrennen“ – die Classica Winter Trophy – auf vereister Piste in St. Michael im Lungau durchzuführen. Der rund 2 km lange Lungauring ist uns ja schon seit Jahren als Drift- und Trainingszentrum bekannt. In den letzten drei Jahren wurden dort auch schon einige „Histo Cup on Ice“ Testtage veranstaltet.

Gemeinsam mit dem Streckenbetreiber des „Lungauringes“, Helmut Troger“ und der Marktgemeinde St. Michael wurde das erste 4-Stunden Langstreckenrennen um die „Classica Winter Trophy“ausgeschrieben und veranstaltet.

Zugelassen waren Fahrzeuge der Baujahre bis 1981 und älter (Historische Rennfahrzeuge) und „Young Timer“ bis Baujahr 1990. Das Reglement sah vor, dass alle teilnehmenden Fahrzeuge auf den gleichen Reifen (Straßenspikes) antreten und mit zwei bis vier Piloten besetzt sein mussten. Zwei Pflichtboxenstopps waren vorgeschrieben. 30 Teams waren zu diesem Rennen zugelassen.

erste Gesamtsieger des 4-Stunden Eisrennens – Raphael Sperrer-Günther Grall-Bernhard Rothbucher

Am Sonntag, den 18. Dezember 2011 wurde das 4-Stundenrennen pünktlich um 11.00 Uhr von Rennleiter Rainer Werner gestartet und um 15.02 Uhr abgewunken.

Classica Trophy Gesamtsieger 2011 Herbert Margreiter mit den Söhnen Christoph und Thomas

Das Rennen wurde ein voller Erfolg. 29 Teams (ein Team musste wegen Technikproblemen nach dem Training w.o. geben) mit je 2 bis 4 Piloten nahmen die Herausforderung auf „ungewöhntem Untergrund“ an und drifteten 4-Stunden Non Stop in Richtung Ziel. Viel Action gab es bei den Pflichfahrerwechseln in der Boxengasse.

Bei den Young Timern (Fahrzeuge von 1982 bis 1990) gewann das Team Günther Grall, Raphael Sperrer (6-facher Rallyestaatsmeister) und Bernhard Rothbucher auf Porsche 944 vor den Grazern Alexander Herzl und Georg Bertha, Alfa 75. Dritte wurden das neue „BMW Challenge Dreamteam“ Christian Walleit, Georg Steffny und Dieter Karl Anton (aktueller Histo Cup Meister und 3-facher Europameister), die den Serien BMW325i vom 22 Startplatz auf den 6. Gesamtplatz (3. der Young Timer) pilotierten.

flottes 3-er Team: Dieter Karl Anton-Christian Walleit-Georg Steffny

Sieger der historischen Fahrzeuge wurde sensationell das „Team Classica“ von Dominik und Mike Höll und dem Lungauer Lokalmatador Reinhard Moser, der mit dem BMW 2002 das bis zur letzten Runde noch führende Team von Max Lampelmaier, Christian Kornherr und Peter Herbst, Ford Escort RS 2000 noch abfangen konnte. Dritte wurden Christian Kirchsteiger, Georg Kraus und Martin Kraus mit dem Alfa GTV.

Überraschungssieger bei den Historischen: Dominik und Mike Höll – Reinhard Moser

immer im Spitzenfeld: Max Lampelmaier – Christian Kornherr – Peter Herbst

Franz Fabian – Austin Healey Sebring vor Rupert Schwaiger – Porsche 911

Die Wertung der Fahrzeuge jünger als 1990 (Gästeklasse) gewann das Team Schreckenast, BMW 320 E36 vor dem Team Stoiber, BMW E36 Compact.

29 von 30 Teams sind nach 4 Stunden ins Ziel gekommen. Besonders erwähnenswert waren das Fahrkönnen und die Disziplin der Teilnehmer. Die Zuschauer waren begeistert von den Drifts und den heißen Positionskämpfen bis zur letzten Runde.

Fotos auf www.histo-cup.at, Ergebnisse online auf: http://live2011.kart-data.com/CWT/


Nachdem von allen Fahrern das Echo so positiv war, schreiben wir schon heute das

4-Stunden Eisrennen am 15. und 16. Dezember 2012

aus. Nennschlluss ist der 30. Juni 2012. Es werden 40 Teams (Historische Fahrzeuge bis 1981 und Young Timer bis 1990) zugelassen. Vornennungen mit Foto vom Fahrzeug an Histo Cup Organisation senden (mailen).


Histo Cup on Ice Termine 2011/2012:

Freitag, 30. Dezember 2011

Sonntag, 15. Jänner 2012

Samstag, 11. februar 2012

alle am Lungauring, St. Martin/Lungau. Info und Nennformular auf der Homepage www.histo-cup.at. Restplätze für den 30. Dezember vorhanden!

Wir wünschen allen Histo Cup Fahrern, Familien, Fans, Sponsoren und Freunden ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten „kontrollierten Drift“ ins neue Jahr.

„Auf die Historischen“

Veröffentlicht unter News

Sensationeller Erfolg des ersten 4-Stunden Eisrennen am Lungauring

Ein voller Erfolg wurde das erste 4-Stunden Eisrennen am Lungauring. 30 Teams mit je 2 bis 4 Piloten nahmen die Herausforderung auf „ungewöhntem Untergrund“ an und drifteten 4-Stunden Non Stop in Richtung Ziel. Viel Action gab es bei den Pflichfahrerwechseln in der Boxengasse.

Bei den Young Timern gewann das Team Günther Grall, Raphael Sperrer und Bernhard Rothbucher auf Porsche 944 vor den Grazern Alexander Herzl und Georg Bertha, Alfa 75. Dritte wurden das neue „BMW Challenge Dremteam“ Christian Walleit, Georg Steffny und Dieter Karl Anton (!), die den Serien BMW vom 22 Startplatz auf den 6. Gesamtplatz (3. der Young Timer) pilotierten.

Sieger der Historischen wurde sensationell das Team Classica von Dominik und Mike Höll und dem Lokalmatador Reinhard Moser, der mit dem BMW 2002 das bis zur letzten Runde noch führenden Max Lampelmaier, Christian Kornherr und Peter Herbst, Ford Escort RS 2000 noch abfangen konnten. Dritte wurden Christian Kirchsteiger, Georg Kraus und Martin Kraus mit dem Alfa GTV.

Die Wertung der Fahrzeuge jünger als 1990 gewann Richard Schreckenast, Hugo Moser und Rudi Ziegler, BMw 320 E36 vor dem Team Stoiber, BMw E36 Compact.

29 von 30 Teams sind nach 4 Stunden ins Ziel gekommen. Besonders erwähnenswert war die Disziplin der Teilnehmer. Die Zuschauer waren begeistert von den Drifts und den heissen Positionskämpfen bis zur letzten Runde.

Ergebnisse online auf

http://live2011.kart-data.com/CWT/

Veröffentlicht unter News

4-Stunden Eisrennen am Lungauring – 18.12.2011


Liebe Motorsportfreunde!

Am Sonntag geht es los mit dem ersten 4-Stunden Eisrennen am Lungauring für Oldies und Young Timer. 30 Teams, u.A. mit Raphael Sperrer und Hannes Danzinger und einige Histo Cup und Challenge Piloten, sind mit von der Partie.

Der historische Europameister und aktuelle Meister des Histo Cups, Dieter Karl Anton, wird mit dem Youngster Georg Steffny und dem Münchener Christian Walleit einen BMW 325i pilotieren. Vielleicht ein Indiz dafür, dass man DKA im kommenden Jahr in der BMW 325 Challenge antreffen wird…

Weiters mit am Start Carbo Tech Chef Karl Wagner mit Sami Hamid und Peter Eissner (BMW 325i) sowie Classica Chef Mike Höll (BMW 2002) und Ford Urgestein Max Lampelmaier mit dem Autorevue Chefredakteur Christian Kornherr, natürlich auf einem Ford Escort RS 2000.

Für Interessierte hier der link zum Lifetiming:

http://live2011.kart-data.com/CWT/

Qualifying am Sonntag (18.12.2011) in zwei Gruppen von 09.30 bis 10.30 Uhr. Pünklich um 11.00 Uhr wird „Rennleiter“ Rainer Werner das Feld mit einem Indianapolisstart loslassen. Pflicht sind zwei Boxenstopps zum Fahrerwchsel und Nachtanken. Um 15.00 Uhr wird die Zielflagge fallen.

Also Jungs „keep her on the road“!…

Veröffentlicht unter News

4-Stunden Eisrennen am Lungauring – 18.12.2011

Der Winter ist gekommen. Heli Troger hat bereits eine Eispiste mit rund 15 cm Eis. Es hat im Lungau auch ein wenig geschneit. Somit steht dem ersten 4-Stunden Eisrennen nichts mehr im Wege.

Die wichtigsten Informationen für Teams und Fahrer:

Anreise, Abnahme und Fahrerlager:

Der Platz im Fahrerlager ist extrem begrenzt. Jedes Team bekommt max. 6 x 6 Meter Standfläche, für ein Wettbewerbsfahrzeug und ein Begleitfahrzeug.

Anhänger und Transporter können in der Kreisbahn im unteren Bereich des Geländes abgestellt werden.

FÜR ZUSÄTZLICHE FAHRZEUGE IST KEIN PARKPLATZ VORHANDEN!

Wir bitten die Teilnehmer die restlichen Fahrzeuge bei den Hotels zu belassen.

Behördliche Auflagen:

Für das Wettbewerbsfahrzeug ist eine Plane mitzubringen um zu verhindern, dass Öl oder Benzin im Problemfall ins Erdreich fließen (wie bei jeder Rallye üblich).

Wir weisen noch einmal alle Teilnehmer und deren Begleitpersonen darauf hin, dass das gesamte Gelände vereist ist und absolute Rutschgefahr besteht.

Jeder Teilnehmer und deren Begleitpersonen betreten das Gelände auf eigene Gefahr. Die Veranstalter haften nicht für allfällige Unfälle aufgrund der Vereisung des Geländes. Wir bitten alle Teilnehmer ihre Teammitglieder diesbezüglich zu informieren.

Wir bitten die Teilnehmer um Verständnis, dass Hunde und andere Haustiere aufgrund der Vereisung aus Sicherheitsgründen beim Rennen nicht im Veranstaltungsbereich zugelassen sind.

Verpflegung während der Veranstaltung:

Der Cateringbereich ist nur für Teilnehmer und die bestellten Begleitpersonen zugänglich. Aufgrund des Platzmangels können keine anderen Gäste oder Zuschauer diesen Bereich betreten.

Berechtigte Personen erhalten ein Armband.Zusätzliche Begleitpersonen müssen bis spätestens 17. Dezember bekannt gegeben werden.

Fahrzeuge:

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass die Fahrzeuge grundsätzlich der StVO entsprechen müssen. D.h. dass man ein Pickerl / TÜV bekommen müsste.

Abschlepphaken:

Alle Wettbewerbsfahrzeuge müssen vorne und hinten am Fahrzeug einen Abschlepphaken oder -lasche haben.

Spikes:

Wie bereits mehrfach geschrieben. Jede Veränderung an den serienmäßigen Spikes führt zum Ausschluss!

Programm:

Samstag 17. Dezember 2011

Abnahme: 14:00 bis 17:00 Uhr im Rennbüro auf dem Lungauring

Abends: Adventmarkt in St. Michael

ab 19:00 Uhr: Glühwein auf der Terrasse beim Wastlwirt in St. Michael (Abnahme auch während des Glühweins möglich).

ab 20.00 Uhr: Abendessen beim Wastlwirt in St. Michael

Sonntag, 18. Dezember 2011

Abnahme: 07.00 – 09.00 Uhr im Rennbüro

Spikeckeck: 07.00 – 08.00 Uhr

Fahrerbesprechung: 08.00 Uhr vor dem Rennbüro

freies Training: 08.30 – 09.20 Uhr für abgenommene Fahrzeuge

Qualifying: Gruppe 1: 09.30 – 09.55 (Nr. 1-15), Gruppe 2: 10.00 – 10.25 (Nr.. 16-30)

Vorstart: 10.45 Uhr

Wertungslauf: 11.00 – 15.00 Uhr

Siegerehrung: 15.30 Uhr im Cateringbereich

Ablauf des Rennens:

Startprocedere: Fliegender Start

Safety Car: Im Falle einer Safety Car Phase ist die Boxengasse gesperrt.

Fahrerwechsel: In der Boxengasse gibt es 5 Standplätze für den Fahrerwechsel. Es ist eine Mindeststandzeit von 30 Sekunden einzuhalten. In der Boxengasse ist Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben.

Sanktionen: bei rüder Fahrweise oder massiver Beschädigung der Fahrbahn-begrenzung werden Zeitstrafen (30 Sek. Stopp and Go) verhängt. bei mehrmaligen Vergehen kann es zu einem Ausschluss kommen (Ermessen des Rennleiters)


Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Veranstaltung.
Bitte beachtet auch die kurzfristigen Infos auf Facebook unter „Classica Trophy“.

Veröffentlicht unter News

Neue Motorsportsaison 2012 – wichtige Infos

Liebe Motorsportfreunde!

Die FIA WTCC hat endlich den Termin in Salzburg fixiert und daher steht der Rennterminkalender 2012 endgültig fest. Leider konnten wir uns mit Brünn für dieses Jahr nicht einigen da die Rennstrecke nicht bereit war uns ein vernünftiges Angebot, unter welchen Bedingungen wir auch veranstalten könnten, zu machen.

In den letzten News haben wir eine neue Rennstrecke – Franciacorta – südlich vom Gardasee vorgestellt und in einer kurzen Fahrerbefragung um Feedback gebeten. Das Ergebnis war überraschend positiv, daher werden wir die Rennstrecke bereits 2012 in den Kalender aufnehmen.

1. Renntermine 2012

1.1. Franciacorta

Über 90% der eingegangenen Antworten wollen, dass wir die neue Rennstrecke in den Rennkalender aufnehmen. Wir haben diese Rennstrecke südlich vom Gardasee besichtigt und nun den Renntermin mit 5.-6. Mai 2012 als zweite Rennveranstaltung 2012 fix gebucht. Wir werden dort mit allen Rennserien – inkl. der Classica Trophy – an den Start gehen.

Die Rennstrecke heißt „Circuito Franciacorta“ und ist südlich vom Gardasee (Brescia), ca. 5 km neben der Autobahn situiert. Franciacorta ist darüber hinaus ein tolles Weinanbaugebiet. Infos unter www.autodromodifranciacorta.it.

Die Anreise sollte am Freitag, dem 4. Mai erfolgen. Wer will, der kann bereits am 4. Mai Testfahrten durchführen, diese werden von der Rennstrecke Francicorta direkt angeboten.

1.2. WTCC am Salzburgring

Die WTCC findet nun vom 18. bis 20. Mai 2012 am Salzburgring statt. Wir mussten dem höheren Prädikat den Termin also abtreten. Statt diesem Termin haben wir den 2.-3. Juni 2012 bekommen. Aufgrund der jahrelangen Verbindung vom Salzburgring mit dem Hause BMW wird die Teilnahme der BMW Challenge als Rahmenrennen der WTCC möglich sein. Dies ist für die Challenge ein zusätzliches Rennen.

Das Histo Cup Wochenende (2.-3. Juni 2012) wird wieder unter dem Titel „Mozartpreis“ ausgetragen. Am Freitag, dem 1. Juni sind Testfahrten möglich.

Die ETCC wird also von der WTCC abgelöst, somit veranstalten wir vom 7.-9. September 2012 das 3. Jochen Rindt Revival und beschließen die Rennsportsaison vom 21. Bis 23. September im königlichen Park von Monza.

Für 2013 werden wir versuchen, Brünn oder den Hungaroring wieder in den Kalender aufzunehmen.

1.3. Rennkalender 2012

Somit schaut der Rennkalender 2012 wie folgt aus:

14. bis 15. April Red Bull Ring HCA

05. bis 06. Mai Franciacorta (I) HCA

02. bis 03. Juni Salzburgring HCA

15. bis 17. Juni Hockenheim (D) MCS Stuttgart

07. bis 08. Juli Pannoniaring (H) HCA

04. bis 05. August Slovakiaring (SK) HCA

07. bis 09. September Salzburgring HCA

21. bis 23. September Monza (I) PCN


2. Reglements und Neuerungen für 2012

Wie bei der Jahressiegerehrung präsentiert, wird es relativ wenige Änderungen für 2012 geben, damit die Reglements „stabil“ bleiben. Dennoch haben wir versucht die Reglements in Details zu verbessern.

Bei der Fahrerbefragung zeichnet sich ab, dass die Rennserie nach Anhang K doch eher getrennt „sortenrein“ an den Start gehen wird. Eine Einteilung in Rennen bis 2500ccm und über 2500ccm findet keine eindeutige Mehrheit.

Unumstritten ist die Trennung der Felder bei den Young Timern. Bei den Eigenveranstaltungen und bei einer genügend großen Anzahl von Nennungen werden die Rennen getrennt in Rennen bis 2000ccm und über 2000ccm

Die in den letzten News beschriebnen Ergänzungen sind in die Reglements eingearbeitet und auf der Hompage www.histo-cup.at ersichtlich.

Für die BMW Challenge gibt es für die Gruppe A und N noch je eine Ergänzung:

Gruppe A: Aufgrund der vielen Getriebeschäden, haben wir uns entschlossen auch das 5-Gang Sportgetriebe zuzulassen. Der Text im Reglement lautet:

5-Gang Sportgetriebe mit der Übersetzung von 1,0 im fünften Gang erlaubt. Das Gehäuse kann ein- oder zweiteilig sein. 5-Gang Renngetriebe ist definitiv verboten. Fahrzeuge mit einem 5-Gang Sportgetriebe müssen 25kg mehr Gewicht aufweisen. Renngetriebe sind ausdrücklich verboten. Es dürfen auch die Hinterachsen mit der Übersetzung 3,45 und 3,25 gefahren werden.

Gruppe N: nähere Erläuterung zum Armaturenbrett und Instrumenten:

Originalarmaturenbrett. Zusatzinstrumente für Öldruck, Öltemperatur und Wassertemperatur dürfen ergänzt werden. Ein anderer Drehzahlmesser und Zusatzinstrumente können in den Originalarmaturenträger eingebaut werden. Multikfunktionsinstrumente, mit denen Telemetriedaten (Fahrwerksdaten) während der Fahrt aufgezeichnet werden können und Raten verstellt werden können, sind ausdrücklich verboten.


3. weitere Termine 2012:

Neben den Rennterminen sind auch die Termine für die Fahrerbesprechungen und Rennfahrerlehrgang sowie Testtermine für 2012 alle fixiert.

3.1. Fahrerbesprechungen:

17. Februar Wachauring Melk, Beginn 16.00 Uhr

24. Februar Salzburg Koppl, Race Performance, Koppl, Habach 9,
Beginn 17.00 Uhr

3.2. Rennfahrerlehrgang für Newcomer:

30. März Wachauring Melk Beginn 09.00 Uhr

Ausschreibung und Anmeldeformular auf der Homepage bei den Downloads!

3.3. Testtage vor der Saison:

29. März Testtag Pannoniaring HCA/PCW

05. April Salzburgring HCA


3.4 Race Performance Testtage

Wie bereits bei der Siegerehrung in Wels angekündigt, haben wir vor unseren Rennen jeweils den Freitag dazu gebucht. Dies einerseits, um unseren Fahrern eine „geordnete“ Anreise und ein möglichst „stressfreies“ Beziehen des Fahrerlagers zu ermöglichen und anderseits, um unseren Fahrern und Gästen ein einfaches Testen auf der Rennstrecke zu ermöglichen. Die zusätzliche Miete der Rennstrecke am Freitag ist zwar teuer, aber wir bekommen die Rennstrecke im Paket etwas günstiger. Daher können wir unseren Fahrern für die Testfahrten am Freitag ein Top Angebot bieten.

Von 8.30 bzw. 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr bieten wir ein „freies Testen“ zum Preis von EUR 290,00 an. Bis 40 Teilnehmer wird es keine Zeiteinteilung geben, ab 41 Teilnehmer werden wir zwei Gruppen bilden.

Von 16.00 bis 18.00 Uhr bieten wir für die später anreisenden Fahrer vier Testeinheiten zum Preis von je EUR 50,00 an.

Nicht eingeschriebene Fahrer und Gäste (keine Lizenz notwendig) können gerne mit dabei sein. Der Preis für Gäste beträgt EUR 340,00 für den Testtag und EUR 60,00 für eine Testeinheit am Nachmittag.

Folgende Termine sind derzeit ausgeschrieben: (jeweils Freitag vor den Rennwochenenden):

13. April Red Bull Ring RP/HCA

01. Juni Salzburgring RP/HCA

06. Juli Pannoniaring RP/HCA

03. August Slovakiaring RP/HCA

07. September Salzburgring RP/HCA

Die Anmeldeformulare zu den jeweiligen Testtagen sind bei den Downloads auf der Homepage www.histo-cup.at zu finden.

4. OSK RaceCard für die Classica Trophy

Ab 2012 ist für die Classica Trophy die neue „OSK RaceCard“ für Regularitybewerbe vorgeschrieben. Diese RaceCard beinhaltet eine vernünftige Unfallversicherung und ist ganz einfach zu beantragen. Es ist keine ärztliche Untersuchung notwendig, ein gültiger Führerschein genügt.

Die RaceCard kostet für die gesamte Saison EUR 48,00 oder je Veranstaltung EUR 14,00. Zu beantragen ist die RaceCard bei der OSK. Das Antragsformular ist auf der Homepage www.osk.or.at zu finden. Mit dem Antragsformular ist ein Passfoto mitzusenden. Die RaceCard kann auch vor Ort bei jeder Veranstaltung gelöst werden.

Wir haben an der Entwicklung der RaceCard aktiv mitgewirkt und sind sehr froh, dass diese vereinfachte Regularity Lizenz geschaffen wurde.

Die OSK RaceCard kann für alle EU Bürger ausgestellt werden.


5. Siegerehrung Classica Trophy 2011

Die Siegerehrung der Classica Trophy 2011 findet am

Samstag, dem 10. Dezember 2011, Beginn 18.00 Uhr

bei der Firme Classica Automobile in Salzburg, Wasserfeldstraße 15 statt. Wer dabei sein will, der ist herzlich eingeladen. Bitte Mike Höll ein formloses e-mail schreiben (mike.höll@classica.cc).


6. Histo Cup On Ice am Lungauring 2011 / 2012

Der Winter lässt noch immer auf sich warten, trotzdem steht die „Eisdriftsaison“ unmittelbar vor der Türe. Wir werden am Lungauring wieder ordentlich Driften. In der Folge die gebuchten Termine:

1. Samstag, 17. Dezember 2011

2. Freitag, 30. Dezember 2011

3. Sonntag, 15. Jänner 2012

4. Samstag, 11. Februar 2012

Gefahren werden kann mit Oldies, Young Timern und modernen Kutschen. Detaillierte Ausschreibung und Nennformular findet man bei den Downloads.


7. 4-Stunden Eisrennen am Lungauring

Am Sonntag, dem 18. Dezember 2011 findet das erste Classica 4-Stunden Eisrennen für sportive Fahrerteams mit heckgetriebenen Oldies und Young Timern statt. Am 7. Dezember wurde die behördliche Abnahme erfolgreich passiert und die Eisdecke ist bereits 10cm dick. Sollte in der nächsten Wochen keine Föhneinbruch kommen, dann ist die Veranstaltung gesichert. Die Startplätze sind längst ausgebucht. Ausschreibung und Infos dazu bei den Downloads.

Am Sonntag findet das Qualifying um 09.30 Uhr statt, Start des 4-Stunden Rennens ist um 11.00 Uhr.

Sollte die Durchführung witterungsbedingt doch nicht möglich sein, dann wird es Anfang Februar einen „Ersatztermin bzw. neuen Austragungstermin“ geben.

8. Einschreibungen und Nenngebühren 2012

Aufgrund der leider wieder gestiegenen Kosten der Rennstrecken müssen wir für 2012 die Nenngebühren je Veranstaltung leicht anheben. Die Einschreibung bleibt jedoch gleich.

Die Einschreibegebühr beträgt für alle Teilnehmer (alle Serien) EUR 400,00 wenn diese bis spätestens 28. Februar 2012 eingezahlt wird. Ab 1. März 2011 beträgt die Einschreibegebühr EUR 450,00.

Achtung: „Frühbucherbonus“ bis 31. Jänner 2012:

Wer die Einschreibung und die Überweisung der Gebühr bis zum 31. Jänner 2012 tätigt, der kann sich EUR 50,00 Rabatt abziehen! = EUR 350,00!

Das Einschreibeformular ist In der Rubrik „Nennformulare“ zu finden und die Einschreibung kann „online“ getätigt werden.

Das Nenngeld pro Rennwochenende beträgt 2012 EUR 430,00. Bei rechtzeitiger Einzahlung bis zum jeweiligen Nennschluss kann sich der Teilnehmer EUR 50,00 als Rabatt abziehen. Das Nenngeld 2012 beträgt somit EUR 380,00 je Rennwochenende bei rechtzeitiger Banküberweisung. Gastfahrer zahlen EUR 500,00 für eine Veranstaltung.

Die Bezahlung an der Rennstrecke ist nur in Ausnahmefällen und ausnahmslos zum vollen Betrag möglich! Im Nenngeld inkludiert ist eine Haftpflichtversicherung.

Es gibt wieder die Möglichkeit das Nenngeld für die gesamte Saison im Voraus zu bezahlen. Die Jahresnenngebühr beträgt für 8 Bewerbe EUR 2.700,00 (statt 3.040,00).

Die Einschreibungen sind über die hompages www.histo-cup.at und www.young-timer.at – online – möglich.

9. Permanent-Transponder

2012 sind für alle Teilnehmer am Histo Cup (Histo Cup K, STW, Young Timer, BMW 325 Challenge und Formel Historic) der Einbau von einem Permanenttransponder, der am Bordnetz angeschlossen ist, vorgeschrieben. Wir bitten alle neuen Teilnehmer die Transponder rechtzeitig zu bestellen.

Jeder eingeschriebene Fahrer erhält für sein Rennfahrzeug einen Permanent-Transponder der Marke My Laps (kompatibel auf allen Rennstrecken und Zeitnahmesystemen) – gegen eine Kaution von EUR 360,00 – zur Verfügung gestellt. Der Fahrer kann diesen Transponder in sein Fahrzeug einbauen und nutzen (im Histo Cup oder auch bei anderen Bewerben). Damit fällt die lästige Transponder Ausgabe und das oftmals „vergessene“ Transponder abgeben bei den Veranstaltungen weg.

Der Transponder kann mit dem Anforderungsformular (bei den Downloads) per Fax oder per e-mail beim Histo Cup bestellt werden. Nach Einzahlung der Kaution wird der Transponder an den Besteller versendet. Der Fahrer bzw. das Team ist für den ordnungsgemäßen Einbau des Transponders verantwortlich.

Achtung: Leihtransponder für Gastfahrer sind möglich, der Transponder muss pro Veranstaltung um EUR 30,00 angemietet werden!

So, liebe Freunde der Historischen!

Das waren wieder viele Informationen. Wir wünschen allen Fahrern, deren Familien, Teammitgliedern, Freunden und unseren Fans eine schöne, möglichst stressfreie Vorweihnachtszeit. Ich freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen beim Eisdriften, hoffentlich gibt’s rechtzeitig noch ein Eis!

Bis dahin verbleibe ich wie immer mit dem Gruß

„auf die Historischen“

Veröffentlicht unter News