4-Stunden Eisrennen am Lungauring – 18.12.2011

Der Winter ist gekommen. Heli Troger hat bereits eine Eispiste mit rund 15 cm Eis. Es hat im Lungau auch ein wenig geschneit. Somit steht dem ersten 4-Stunden Eisrennen nichts mehr im Wege.

Die wichtigsten Informationen für Teams und Fahrer:

Anreise, Abnahme und Fahrerlager:

Der Platz im Fahrerlager ist extrem begrenzt. Jedes Team bekommt max. 6 x 6 Meter Standfläche, für ein Wettbewerbsfahrzeug und ein Begleitfahrzeug.

Anhänger und Transporter können in der Kreisbahn im unteren Bereich des Geländes abgestellt werden.

FÜR ZUSÄTZLICHE FAHRZEUGE IST KEIN PARKPLATZ VORHANDEN!

Wir bitten die Teilnehmer die restlichen Fahrzeuge bei den Hotels zu belassen.

Behördliche Auflagen:

Für das Wettbewerbsfahrzeug ist eine Plane mitzubringen um zu verhindern, dass Öl oder Benzin im Problemfall ins Erdreich fließen (wie bei jeder Rallye üblich).

Wir weisen noch einmal alle Teilnehmer und deren Begleitpersonen darauf hin, dass das gesamte Gelände vereist ist und absolute Rutschgefahr besteht.

Jeder Teilnehmer und deren Begleitpersonen betreten das Gelände auf eigene Gefahr. Die Veranstalter haften nicht für allfällige Unfälle aufgrund der Vereisung des Geländes. Wir bitten alle Teilnehmer ihre Teammitglieder diesbezüglich zu informieren.

Wir bitten die Teilnehmer um Verständnis, dass Hunde und andere Haustiere aufgrund der Vereisung aus Sicherheitsgründen beim Rennen nicht im Veranstaltungsbereich zugelassen sind.

Verpflegung während der Veranstaltung:

Der Cateringbereich ist nur für Teilnehmer und die bestellten Begleitpersonen zugänglich. Aufgrund des Platzmangels können keine anderen Gäste oder Zuschauer diesen Bereich betreten.

Berechtigte Personen erhalten ein Armband.Zusätzliche Begleitpersonen müssen bis spätestens 17. Dezember bekannt gegeben werden.

Fahrzeuge:

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass die Fahrzeuge grundsätzlich der StVO entsprechen müssen. D.h. dass man ein Pickerl / TÜV bekommen müsste.

Abschlepphaken:

Alle Wettbewerbsfahrzeuge müssen vorne und hinten am Fahrzeug einen Abschlepphaken oder -lasche haben.

Spikes:

Wie bereits mehrfach geschrieben. Jede Veränderung an den serienmäßigen Spikes führt zum Ausschluss!

Programm:

Samstag 17. Dezember 2011

Abnahme: 14:00 bis 17:00 Uhr im Rennbüro auf dem Lungauring

Abends: Adventmarkt in St. Michael

ab 19:00 Uhr: Glühwein auf der Terrasse beim Wastlwirt in St. Michael (Abnahme auch während des Glühweins möglich).

ab 20.00 Uhr: Abendessen beim Wastlwirt in St. Michael

Sonntag, 18. Dezember 2011

Abnahme: 07.00 – 09.00 Uhr im Rennbüro

Spikeckeck: 07.00 – 08.00 Uhr

Fahrerbesprechung: 08.00 Uhr vor dem Rennbüro

freies Training: 08.30 – 09.20 Uhr für abgenommene Fahrzeuge

Qualifying: Gruppe 1: 09.30 – 09.55 (Nr. 1-15), Gruppe 2: 10.00 – 10.25 (Nr.. 16-30)

Vorstart: 10.45 Uhr

Wertungslauf: 11.00 – 15.00 Uhr

Siegerehrung: 15.30 Uhr im Cateringbereich

Ablauf des Rennens:

Startprocedere: Fliegender Start

Safety Car: Im Falle einer Safety Car Phase ist die Boxengasse gesperrt.

Fahrerwechsel: In der Boxengasse gibt es 5 Standplätze für den Fahrerwechsel. Es ist eine Mindeststandzeit von 30 Sekunden einzuhalten. In der Boxengasse ist Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben.

Sanktionen: bei rüder Fahrweise oder massiver Beschädigung der Fahrbahn-begrenzung werden Zeitstrafen (30 Sek. Stopp and Go) verhängt. bei mehrmaligen Vergehen kann es zu einem Ausschluss kommen (Ermessen des Rennleiters)


Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Veranstaltung.
Bitte beachtet auch die kurzfristigen Infos auf Facebook unter „Classica Trophy“.