Sensationeller Erfolg des ersten 4-Stunden Eisrennen am Lungauring

Ein voller Erfolg wurde das erste 4-Stunden Eisrennen am Lungauring. 30 Teams mit je 2 bis 4 Piloten nahmen die Herausforderung auf „ungewöhntem Untergrund“ an und drifteten 4-Stunden Non Stop in Richtung Ziel. Viel Action gab es bei den Pflichfahrerwechseln in der Boxengasse.

Bei den Young Timern gewann das Team Günther Grall, Raphael Sperrer und Bernhard Rothbucher auf Porsche 944 vor den Grazern Alexander Herzl und Georg Bertha, Alfa 75. Dritte wurden das neue „BMW Challenge Dremteam“ Christian Walleit, Georg Steffny und Dieter Karl Anton (!), die den Serien BMW vom 22 Startplatz auf den 6. Gesamtplatz (3. der Young Timer) pilotierten.

Sieger der Historischen wurde sensationell das Team Classica von Dominik und Mike Höll und dem Lokalmatador Reinhard Moser, der mit dem BMW 2002 das bis zur letzten Runde noch führenden Max Lampelmaier, Christian Kornherr und Peter Herbst, Ford Escort RS 2000 noch abfangen konnten. Dritte wurden Christian Kirchsteiger, Georg Kraus und Martin Kraus mit dem Alfa GTV.

Die Wertung der Fahrzeuge jünger als 1990 gewann Richard Schreckenast, Hugo Moser und Rudi Ziegler, BMw 320 E36 vor dem Team Stoiber, BMw E36 Compact.

29 von 30 Teams sind nach 4 Stunden ins Ziel gekommen. Besonders erwähnenswert war die Disziplin der Teilnehmer. Die Zuschauer waren begeistert von den Drifts und den heissen Positionskämpfen bis zur letzten Runde.

Ergebnisse online auf

http://live2011.kart-data.com/CWT/