letzte Informationen für den Mozartpreis am Salzburgring – 1.-3. Juni 2012

Am Donnerstag und Freitag werden wir Euch beim 10. Mozartpreis am Salzburgring sehr herzlich begrüßen!
In der Folge die wichtigsten Informationen zum „Race Weekend“:
Einfahrtskleber und Tickets:
Unsere Karten und Aufkleber gelten wieder! 
Trucks und andere Transportgeräte die im Fahrerlager bleiben, brauchen keinen Kleber.
Die Teilnehmer der Gastserien bekommen beim Tunnel auf der rechten Seite (kleiner Kiosk) die Unterlagen und die Karten für das Wochenende.
Boxen:
Wer eine Box bestellt hat, der holt sich bitte im Rennbüro den Schlüssel und einen „Roten“ Kleber, damit er in die Box nach hinten fahren kann.
Wir würden uns wünschen, wenn so wenig wie möglich private PKW´s im Fahrerlager sind. Dazu gibt es einen speziellen „Teamparkplatz“ gleich nach dem Tunnel links (im Innenbereich des Fahrerlagers!). Dieser ist von den Fahrern und von den Mechanikern zu nutzen. Vielen Dank!
Fahrerlagerplatz:

Das Fahrerlager ist genau eingeteilt. Die Gastserien sind auf der rechten Seite platziert (aus der Sicht vom Restaurant). Unsere Teilnehmer haben dien Platz wie in Salzburg schon üblich. Bitte folgt den Anweisungen des Fahrerlagereinteilers.
Anhängerparkplatz:

Befindet sich außerhalb des Fahrerlagers, nach dem Tunnel links. Der Platz ist Tag und Nacht bewacht. Bitte den Anhänger versperren (Absperrvorrichtung). Ansonsten gibt es eventuell (im Falle eines Diebstahles) Probleme mit der Versicherung.

Administrative Abnahme:
Das Histo Cup Rennbüro / Information befindet sich im Fahrerlager links neben dem Restaurant. Öffnungszeiten:
Donnerstag, 31. Mai 2012              18.00 bis 21.00 Uhr
Freitag, 1. Juni 2012                       07.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 2. Juni 2012                    07.30 bis 10.00 Uhr
Freitagstrainings und Einstellfahrten:

Wir veranstalten am Freitag einen „freien“ Trainingstag offen für alle Fahrer und Gäste. Die gesonderte Ausschreibung und Information gibt es bei der Fahrerlagereinfahrt. unser lieber „Kieberer“, Georg Gruber sen. wird sie verteilen.
Die Tickets können im Rennbüro / Information gebucht werden.

Bitte bringt das ausgefüllte Nennformular gleich mit, das erleichtert die Anmeldung enorm.

Haftungsausschluss:
Jeder Fahrer bekommt ein blaues Band. Bitte sichtbar auf der linken Hand platzieren, dies wird dies wird bei der Boxenausfahrt kontrolliert.
Beifahrer:
Sind möglich, mit Helm und Gurt. Auch der Beifahrer muss den Haftungsausschluss unterschreiben und braucht ein blaues Band.
Fahrerbesprechung für Freitag:
08.30 Uhr vor dem Rennbüro
Technische Abnahme:
Durch unseren Techniker Otto Tylmann.  Er geht von Zelt zu Zelt bzw. Box. Bitte beachtet, dass Euer Auto bis Samstag früh um 08.00 Uhr abgenommen sein muss, da bereits am Samstag früh die Qualifyings beginnen.

Fahrerbesprechungen:
Freitag, 1. Juni 2012:
18.15 Uhr       Histo Cup K, STW, Formel Historic
18.30 Uhr       Young Timer und TW & GT Cup
18.45 Uhr       BMW 325 Challenge
19.00 Uhr       VFV GLP Pro
Samstag, 2. Juni 2012:
10.00 Uhr       Classica Trophy
12.00 Uhr       PCHC 996 Cup
Die Fahrerbesprechungen finden im Boxengebäude im 1. Stock statt. Die Classica Besprechung findet im Fahrerlager beim „Classica Zelt“ statt
 Startaufstellung:

Ca. 30 Minuten vor der Startzeit vor dem Restaurant in Richtung Boxengasse. Bitte unbedingt rechtzeitig zur Startaufstellung kommen, das „Leading Car“ wird das Feld durch die Boxengasse auf die Rennstrecke führen. Nach einer Runde wird das Rennen freigegeben. Es gibt keine Startaufstellung bei Start/Ziel!
Parc Fermé:
Für die BMW Challenge neben der Tankstelle links. Ansonsten Fahrerlager bzw. je Serienausschrebung.

Siegerehrungen:
Samstag, 2. Juni 2012
19.00 Uhr       alle Rennen 1        Histo Cup, Young Timer, BMW Challenge,
                                                     Formel Historic und Tourenwagen Cup.
                                                     Vor dem Rennbüro
Sonntag, 3. Juni 2012
Je Serie ca. 30 Minuten nach dem Rennende vor dem Rennbüro.
Gastserien individuell und selbstständig.
Zeitplan:
Der aktuelle Zeitplan ist im Internet veröffentlicht und hat Gültigkeit.
Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und tolles Rennwochenende beim 10. Mozartpreis  in Salzburg. Allen Fans danken wir im Voraus für die Treue. Wir werden uns wieder bemühen tolle Rennaction zu bieten.
Veröffentlicht unter News

Informationen zum Mozartpreis Salzburgring 1.-3. Juni 2012

Liebe Motorsportfreunde der historischen Abteilung!

Die WTCC ist bereits wieder Geschichte, nun geht es mit Hochdruck auf das nächste große Histo Cup Rennwochenende am Salzhburgring – zum 10. Mozartpreis von 1.-3. Juni 2012.
1. Informationen Mozartpreis Salzburgring
Aufgrund des „eingeschobenen“ Rennens der WTCC wurde die Nennfrist für den Salzburgring auf 24. Mai 2012 ausgedehnt. Bitte noch rechtzeitig dazu nennen, vielen Dank.
In der Folge die wichtigsten Informationen für die kommende Veranstaltung:
Anreise und Bezug des Fahrerlagers:
Wir können am Donnerstag, den 31. Mai 2012 ab 18.00 Uhr in das Fahrerlager einfahren. Da das BMW Fahrertraining bis 18.00 Uhr läuft, ist die Überfahrt in das Fahrerlager erst ab 18.15 Uhr möglich.
Überfahrt mit Fahrzeuge über 3 Meter Höhe:
Die Überfahrt ist am Donnerstag von 18.15 bis 21.30 Uhr geöffnet.
Am Freitag von 07.00 Uhr bis 08.30 Uhr und von 12.15 bis 13.15 Uhr sowie von 18.15 bis 21.00 Uhr
Vor dem Tunnel wird unser Georg Gruber die Einfahrt regeln. Die Fahrer der Gastserien können sich beim Kiosk vor dem Tunnel die Unterlagen und die Einfahrtskarten abholen.
Unsere Einfahrtkleber und Eintrittskarten haben wieder Gültigkeit. Bitte richtet Euch nach den Anweisungen von Georg und dem Platzeinteiler „Gottfried“ vom Salzburgring.
Fahrerlagereinteilung:
Die Gastserien werden im großen Fahrerlager auf der rechten Seite (aus der Sicht vom Restaurant aus) untergebracht. Die Histo Cup Serien haben ihre bereits gewohnten Standplätze.
Boxen:
Sind nahezu ausgebucht, es gibt noch drei verfügbare Boxen. Im Bedarfsfalle bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail. Bitte den veröffentlichten Boxenplan im Internet bei den Downloads beachten.
Testtag am Freitag, den 1. Juni 2012:
Entgegen unserer ersten Ausschreibung des Testtages gibt es eine wichtige Änderung. Das freie Testen und Fahren ist nur von 09.00  bis 12.00 Uhr möglich. Dafür wird das Nenngeld auf EUR 150,00 reduziert.  Am Nachmittag sind dann von 13.30 bis 18.00 Uhr halbstündige Testsessions zu buchen. Damit können wir auch den Formelfahrern die Gelegenheit zum Testen bieten, da dies – gemeinsam mit den Tourenwagen am Salzburgring – sonst nicht möglich ist.

Neues Format der Histo Cup Rennen:
Wie schon einige Male diskutiert, werden wir beim Mozartpreis das neue Format des Histo Cups ausprobieren.
Wir werden je Kategorie am Samstag und am Sonntag je ein Qualifying  und je ein Rennen  absolvieren. Dies erhöht die Spannung, ist sehr fair und gleichzeitig gibt uns diese Variante die Möglichkeit bereits am Samstag eine „würdige“ Siegerehrung abzuhalten. Bitte beachtet diesbezüglich den Zeitplan!
Administrative Abnahme:
Donnerstag, 31. Mai 2012:
18.00 – 20.00 Uhr                für den Testtag am Freitag und freiwillige Abnahme
                                               für das Rennwochenende – Rennbüro
Freitag, 01. Juni 2012
08.00 – 12.00 Uhr                Rennbüro
14.00 – 20.00 Uhr                Rennbüro
Unser Techniker, Otto Tylmann, wird wieder von Zelt zu Zelt, bzw. Box gehen und die Fahrzeuge abnehmen. Die Zeiten sind identisch mit denen der administrativen Abnahme.
Die Gastserien sind für die technische Abnahme selbst verantwortlich.
Nennungen:
Sind online noch möglich. Nennschluss ist der 24. Mai 2012.
Karten für Fans im Vorverkauf:
Wer Karten im Vorverkauf für seine Fans benötigt, der Kann die noch vorbestellen und dann im Fahrerlager bei Michael Steffny abholen. Die Karten kosten wie immer EUR 20,00 (statt 25,00) fürs Wochenende bzw. EUR 10,00 (statt 15,00) pro Tag (Sa oder So). Inkludiert sind Fahrerlager und Tribüne!


2. Vorinformation Hockenheimring
Nach dem Mozartpreis geht es zu einem sehr wichtigen Rennen in Hockenheim.
Bei dieser Veranstaltung fahren die Historischen (Anhang K und STW) sowie die Young Timer und die BMW 325 Challenge in je einem Feld. Die Formel Historic fährt gemeinsam mit einen deutschen historischen Formelserie, mit getrenntem Start.
Sowohl im Rennen der Historischen Tourenwagen, als auch bei den Young Timern und der BMW 325 Challenge werden wir einige Gaststarter mit dabei haben.
Nennungen:
Sind bereits online möglich. Bitte möglichst bald die Nennung abgeben damit wir die Planung abschließen können. In der Folge noch die wichtigsten Informationen für die Anreise, das Fahrerlager und die Rennzeiten.
Adresse der Rennstrecke:
Hockenheim-Ring GmbH, Am Motodrom, 68766 Hockenheim.
Internet: www.hockenheimring.de
Fahrerlager:
Das Fahrerlager kann am Donnerstag ab 14.00 Uhr bezogen werden.
Boxen:
Können noch reserviert werden. Wir haben – wie im Vorjahr – 6 Boxen zugewiesen bekommen. Die Boxen können Donnerstag ab 17.00 Uhr bezogen werden. Der Schlüssel ist bei der administrativen Abnahme (Andi Streit) abzuholen.

administrative und Technische Abnahme:
Donnerstag, 16. Juni 17.00 bis 20.00 Uhr und Freitag: 09.00 bis 11.00 Uhr im Histo Point im Fahrerlager.
Die Administration (Rennbüro) des deutschen Veranstalters befindet sich im Start/Zielgebäude und ist am Donnerstag, den 16. Juni ab 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr für den Ticketverkauf der freien Testfahrten geöffnet. 
Permanente Tickets:
Es gelten unsere Jahreseintrittskarten. Im Fahrerlager bekommen wir für die Ein- und Ausfahrt noch gesonderte Fahrerlagerkarten. Die Einfahrt in das Fahrerlager sollte mit der Nennliste kein Problem sein.
Lärmbestimmung:
Der Veranstalter ist vertraglich verpflichtet, Fahrzeuge deren Phonzahl 98 + 2 dba übersteigen – gemessen am vorbeifahrenden Fahrzeug – nicht zuzulassen, bzw. mit der schwarzen Flagge von der Streck zu holen. Dies gilt für Testfahren, Training und Rennen.
Da wir die 98 + 2 Phon in der Ausschreibung stehen haben, sollte niemand damit Probleme haben!
Auszug Zeitplan Histo Cup Hockenheim:
Donnerstag, 14. Juni 2012:
ab 14:00 Uhr                               Beziehen des Fahrerlagers
17:00 – 20.00 Uhr                       freiwillige administrative und technische Abnahme
Freitag, 15. Juni 2012:
08:00 – 12.00 Uhr administrative und technische Abnahme
09:00 – 11:00 Uhr freie Testmöglichkeiten / beim Veranstalter zu buchen
10.55 – 11.15 Uhr Formel Historic+HRA 1. Zeittraining
13:35 – 13:55 Uhr Histo Cup K + STW freies Fahren
14.10 – 14.30 Uhr Young Timer + BMW freies Fahren
15.10 – 15.30 Uhr Formel Historic + HRA 2. Zeittraining
17.25 – 17.45 Uhr Histo Cup K + STW Qualifying
17.50 – 18.10 Uhr Young Timer + BMW Qualifying
Samstag, 16. Juni 2012:
12.35 – 13.05 Formel Historic + HRA Rennen 1
13:10 – 13.40 Histo Cup K + STW Rennen 1
15.35 – 16.05 Young Timer + BMW Rennen 1
18:00 Uhr Siegerehrung alle Rennen 1 AVD Truck 
Sonntag, 17. Juni 2012:
10.05 – 10.35 Histo Cup K + STW Rennen 2
11:10 – 11:40 Young Timer + STW Rennen 2
14.45 – 15.15 Formel Historic + HRA Rennen 2
12:00 Uhr Histo Cup / YT / BMW Siegerehrung
15:30 Uhr Formel Historic Siegerehrung
Fahrerbesprechungen:
Laut Aushang am Freitag, im Mobilhaus – Start/Zielgebäude – Briefingroom, 1. Stock.
So liebe Freunde der historischen Abteilung. Das war´s wieder.  
Ich wünsche allen Teilnehmern noch eine kurze Erholungspause bis zum nächsten Rennen und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen in Salzburg beim Mozartpreis. In der Folge noch die Zeitpläne für Salzburg und Hockenheim.
Bis dahin verbleibe ich wie immer mit dem Gruß
„auf die Historischen“
Veröffentlicht unter News

Megaevent am Salzburgring im Rahmen der WTCC

Vor toller Zuschauerkulisse fanden am Sonntagvormittag das zweite Rennen der BMW 325 Challenge und das zweite Historische Tourenwagen Revival statt.
BMW 325 Challenge:
Anfangs lag der Sieger vom Samstag, Franz Grassl, in Führung, dicht gefolgt von Dietmar Lackinger, Georg Steffny und Josef Unterholzner. Der Toyo Tires Junior kämpfte zuerst Lackinger und dann auch Grassl nieder und ging mit großem Beifall von den Rängen in Führung. Der Südtiroler Josef Unterholzner war auch mit beim 4er D-Zug dabei. Die Führung wechselte mehrmals, letztlich konnte sich der Salzburger Georg Steffny durchsetzen und gewinnt vor Dietmar Lackinger und Josef Unterholzner.
In der Gruppe N entbrannte zuerst ein harter Kampf zwischen Christian Walleit, Herbert Leitner und Patrick Stimmeder. Walleit touchierte Stimmeder und bekam dafür eine Driver Through Strafe. Stimmeder „revanchierte“ sich danach mit drei Runden Rückstand bei Walleit sehr unfair, er fuhr dem Münchner zweimal absichtlich ins Auto. Dafür wurde er von der Veranstaltung ausgeschlossen und kassierte eine satte Sportstrafe und Sperre. Den Sieg holte sich dann letztlich Herbert Leitner vor dem von ganz hinten startenden Dominik Kraihamer und Thomas Diesmayr. Die lange um den zweiten Platz kämpfenden Heribert Haimerl, György Makai und Manfred Zaunbauer schieden wegen einer Kollision in der Schikane zwei Runden vor Schluss aus.
Historischen Tourenwagen Revival:
Der Polesetter und Samstagsieger Michael Steffny, BMW 320 Gruppe 5 ließ sich beim zweiten Heimrennen am Salzburgring auch nicht die Butter vom Brot nehmen und gewinnt abermals vor dem Deutschen Alexander Lienau, Chevron B16 und Peter Eissner Eissenstein, Porsche 911 RSR.
Sieger der Klasse bis 2000ccm wurde Dieter Karl Anton, Ford Escort BDG vor Norbert Müller, Alfa Romeo GTV und Guido Kiesselbach, BMW 2002-16V.
Der Histo Cup Austria macht wieder Station in Salzburg am 2. und 3. Juni 2012. Der 10. Mozartpreis wird wieder in voller Besetzung mit rund 280 historischen Rennfahrzeugen ausgetragen.
Veröffentlicht unter News

Tolle Rennen der BMW Challenge und der Historischen im Rahmen der WTCC

Bei absolut besten Bedingungen haben die BMW Challenge und die Historischen im Rahmen der Tourenwagenweltmeisterschaft – WTCC – die ersten Rennen absolviert.

Tourenwagen Revival

Polesetter Hubert Färber setzte sich mit seinem STW Mustang vor Michael Steffny, BMW 320 Gruppe 5 und Alexander Lienau, Chevron B16 in Führung. Der Mustagn gab in der 6. Runde wo und es entbrannte ein heisser Kampf um den Geamtsieg zwischen Michael Steffny und Alexander Lienau. Der Sportwagen hatte leichte Vorteile beim Anbremsen, die mächtige BMW beschleunigte besser aus den Kuvren heraus. Letztlich setzte sich der Lokalmatador Steffny durch und gewann vor Lienau und dem Porschefahrer Toni Stoiber, der sich auch ein absolut heisses Match mit Klaus Möst im zweiten BMW Gruppe 5 lieferte.

Schnellster 2 Liter Pilot wurde Dieter Karl Anton, Ford Escort BDG vor Norbert Müller. Alfa Romeo GTV und Johann Retschitzegger, Audi 80 Coupé.

BMW 325 Challenge

Polesetter Dietmar Lackigner wurde bald von Franz Grassl und Georg Steffny attackiert. Steffny setzte sich in dem Dreikampf durch und führte das Trio lange an. Ein leichter Fahrfehler genügte Grassl zum Gegenstoß und er setzte sich wieder in Führung. Bei dem Versuch sich die Führung wieder zurück zu holen, rutschte der junge Salzbuger auf dem Öl von Dodo Kraihamer aus und mußte in der Schikane durch den Notausgang. Somit gewann Grassl vor Lackinger und Steffny. die Gruppe N führte lange der LMP1 Star Dodo Kraihamer an, ehe er den Motor des Drexler BMW´s zu arg überanspruchte und mit einem Motorplatzer w.o. geben mußte. Chrisitan Walleit gewinnt zu seinem Geburtstag das Rennen vor Herbert Leitner und Patrick Stimmeder.

Am Sonntag gibt es die Revanche, um 09.50 Uhr starten die Challenger und um 10.40 die historischen Tourenwagen. Die WTCC und ETCC haben dann am Nachmittag die Rennen.

Veröffentlicht unter News

Tourenwagen Weltmeisterschaft WTCC – Histo Cup

Liebe Motorsportfreunde!
Am kommenden Wochenende ist es soweit. Nach über 30 Jahren findet zum ersten Mal wieder ein Weltmeisterschaftsrennen statt. Die WTCC macht mit ihren Stars Station in Salzburg. Mit dabei auch die Tourenwageneuropameisterschaft und der Lotus Elise Ladies Cup. Wir sind mit der BMW 325 Challenge und mit dem Historischen Tourenwagen Revival aktiv mit dabei.
Auf unserer Homepage findet ihr die Teilnehmerliste und den offiziellen Zeitplan.
In der Folge die wichtigsten Informationen für die Teilnehmer und Fans:
Zeitplan:
Auszug aus dem offiziellen Zeitplan für unsere Teilnehmer
Donnerstag, 17. Mai 2012
08.00 – 18.00 Uhr               Bezug des Fahrerlagers
15.00 – 19.00 Uhr               administrative und technische Abnahme
Freitag, 18. Mai 2012
08.00 – 10.00                       administrative und technische Abnahme
08.45 – 09.10                       Historische Tourenwagen              freies Fahren (Ticket)
09.20 – 09.45                       BMW 325 Challenge                     freies Fahren (Ticket)
11.15 – 11.40                       Historische Tourenwagen              freies Fahren (Ticket)
11.50 – 12.15                       BMW 325 Challenge                     freies Fahren (Ticket)
15.15 – 15.40                       BMW 325 Challenge                     freies Training
16.00 – 16.25                       Historische Tourenwagen              freies Training
Samstag, 19. Mai 2012
09.45 – 10.10                       Historische Tourenwagen              Qualifying
10.25 – 10.50                       BMW 325 Challenge                     Qualifying
14.10 – 14.35                       Historische Tourenwagen              Rennen 1
15.05  – 15.30                       BMW 325 Challenge                     Rennen 1
Siegerehrung Podium nach den Rennen, Klassen um 17.00 vor dem Rennbüro
Sonntag, 20. Mai 2012

09.50 – 10.15                       BMW 325 Challenge                     Rennen 2
10.40 – 11.05                       Historische Tourenwagen              Rennen 2

Siegerehrung Podium nach dem Rennen
Bitte folgende Punkte unbedingt beachten:
Anreise:

Die Anreise kann den ganzen Donnerstag ab 08.00 Uhr erfolgen.
Einfahrtskleber und Tickets:
Achtung: Die Histo Cup Einfahrtskleber und Eintrittskarten gelten bei dieser Veranstaltung nicht!

Jeder Teilnehmer erhält eine WTCC Fahrerkarten und drei WTCC Mechaniker Karten sowie ein Einfahrtsticket in das Fahrerlager und ein Parkticket für den Parkplatz Nr. 3 (vor dem Tunnel).
Die Unterlagen werden am Donnerstag im Kiosk vor dem Tunnel rechts von Georg Gruber ausgegeben. Dieser Kiosk ist von uns am Donnerstag von 07.30 Uhr besetzt.
Fahrerlagerplatz:

Das Fahrerlager für die BMW Challenge und die historischen Tourenwagen ist gleich nach dem Tunnel rechts oben (ca. das hintere Drittel des großen Fahrerlagers). Bitte folgt den Anweisungen des Fahrerlagereinteilers.
Anhängerparkplatz:

befindet sich, wie immer, außerhalb des Fahrerlagers, nach dem Tunnel links. Der Platz ist Tag und Nacht bewacht.

Administrative Abnahme und Tickets für die Einstellfahrten:

Im Rennbüro vorne neben dem Restaurant. Dort können auch die Tickets für die freien Einstellfahrten am Freitag gebucht werden. Die Tickets kosten EUR 50,00 für die halbe Stunde.
Technische Abnahme:
Unser Techniker, Otto Tylmann, geht wie gewohnt von Zelt zu Zelt. Bitte haltet die notwendigen Unterlagen bereit.
Bitte beachten: Zu den freien Trainings am Freitag ab 15.15 Uhr müssen die Fahrzeuge abgenommen sein!
Fahrerbesprechung:
Freitag, 18. Mai 2012 Im Boxengebäude im 1. Stock.
14.00 Uhr                             Historische Tourenwagen
14.20 Uhr                             BMW 325 Challenge
Startvoraufstellung:

Ca. 40 Minuten vor der Startzeit vor dem Restaurant in Richtung Boxengasse. Wir werden diesmal auf der Start-Ziellinie eine Startaufstellung haben.
Parc Fermé:
Für die BMW 325 Challenge hinter der kleinen Fahrerlagertribüne, für die historischen Tourenwagen das Fahrerlager.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und ein tolles Rennwochenende im Rahmen der Tourenwagen Weltmeisterschaft am Salzburgring.
Bis zum Kommando „Gentlemen start your Engines“ verbleiben wir mit dem Gruß

„Auf die Historischen“

Veröffentlicht unter News

Spannende Rennen in Franciacorta Italien

Nach dem Saisonstart am Red Bull Ring, absolvierte der Histo Cup das zweite Saisonrennen auf der für und neuen Rennstrecke in Franciacorta, nahe Brescia in Italien. Gleich am Freitag war klar, dass die sehr selektive Rennstrecke allen Rennfahrern alles abfordern wird. Die 2,6 km Rennstrecke mit vielen Kurven und wenigen Geraden ist ein reiner „Fahrerkurs“.
Die Wetteraussichten waren nicht besonders gut, wir sollten wieder eines Besseren belehrt werden. Freitag und Samstag waren Testsessions angesagt, danach die freien Trainings, die teilweise durch heftige Gewitter begleitet wurden. Sonntag dann herrlicher Sonnenschein mit leichter Bewölkung zu den Qualifyings. Den Anfang machen die Formel Historic mit den F3 Piloten inkl. Georg Wöber, Formel Super Vau und den Sportwagenfahrern, die ein tolles Debut feierten. Interaessant war die totale Abwesenheit der Formel Ford Fahrer, völlig unverständlich in Anbetracht der für kleinere Formelfahrzeuge perfekten Rennstrecke.
Dies betrifft auch viele Fahrer mit den Rennfahrzeugen bis 2000ccm, die wahrlich einiges versäumt haben.
Die Rennberichte:
Formel Historic
Rennen 1:
Sieger wurde der Deutsche Frans Guggemos vor Gottfried Kult, beide Ralt RT 30 Formel 3 und Walter Vorreiter, Ralt RT1. Knapp dahinter und mit einem ersten Sieg wurde Georg Böhringer, March Sports 2000 abgewunken. Zweiter wurde George Komaretho, Robinson Sports 2000. Christian Kletzer gewann die Klasse bis 1300ccm mit seinem NSU Brixner.
Rennen 2:
Franz Guggemos gewann auch das zweite Rennen, diesmal vor Walter Vorreiter, Gottfried Kult und Georg Wöber, Kaimann Super Vau. Die Sportwagen gewann George Komaretho vor Georg Böhringer,  Günther Kaltenbrunner und Christian Kletzer. Pech hatte Karl Neumayer, dessen Huelin Ford richtig schnell war und dennoch wo gab.
Histo Cup Anhang K:
Rennen 1:
Sieger wurde der italienische Gaststarter Denny Zardo, Porsche 911RSR vor Stephan Jocher, Morgan +8 und Gabriel Geissler, BMW M1 Procar.  Die 1000er Klasse gewinnt nach einem spannenden Kampf Thomas Kaiser, Mini Cooper 1000 vor Bernhard Deutsch, Steyr Puch 650TR, der lange in Führung gelegen ist. Die Klasse bis 1600ccm gewann Thomas Lehner, Alfasud Sprint vor Renato Berusiglio, Lotus Europa und Walter Marelli, Alfa Romeo GTV. Lehner und Deutsch wurden für ihre Nachtschichten – sie wurden knapp vor Franciacorta fertig –  ordentlich belohnt. Die Klasse bis 2000ccm gewann Thomas Jakob Käferle, Ford Escort RS 2000 vor Franz Slama, Alfa Romeo GTAm und Helmut Gähr, Ford Escort. Pech hatte Stefan Fuhrmann, der seinen BMW 320 mit gebrochener Nockenwelle abstellen musste. Die Klasse bis 4000ccm gewann Stephan Jocher vor Gabriel Geissler und Alfred Weissengruber, BMW 635i. Sieger der Klasse über 4000ccm wurde der Deutsche Michael Baumann, Ford Mustang.
Rennen 2:
Der italienische Europameister Denny Zardo gewinnt auch das zweite Rennen, knapp vor Alexander Lienau, Chevron B16, der nach Ausfall im ersten Rennen von der letzten Startposition wegfahren musste. Dritter wurde Gabriel Geissler, BMW M1 Procar vor Stephan Jocher, Morgan plus 8. Die 1000er Klasse gewinnt wieder Thomas Kaiser vor Bernhard Deutsch, der bis zur letzten Runde in Front war und die Position in der letzten Runde mit Zündaussetzern abgeben  musste. Die 1600er gewinnt abermals Thomas Lehner, diesmal vor Walter Marelli und Robert Jambrits, Alfa Romeo Giulia Super. Die Klasse bis 2000ccm gewinnt wieder der Niederösterreicher Thomas Jakob Käferle vor Helmut Gähr und Franz Slama. Hinter Geissler und Jocher wurde Alfred Weissengruber Dritter der Klasse bis 4000ccm.  Sieger über 4000ccm wurde der Deutsche Michael Baumann, Ford Mustang.
Histo Cup STW:
Rennen 1:
Ein toller Zweikampf an der Spitze zwischen Roger Bolliger, Pontiac Trans Am und Hubert Färber, Ford Mustang, der jäh durch einen Getriebeschaden des schnellen Schweizers beendet wurde. Zweiter wurde der Tiroler Christian Schneider, Alfa GTV vor Toni Stoiber, Porsche 911RS. Die Klasse bis 1300ccm gewinnt Michael Widmann vor Hans Fink, beide Alfasud Sprint. Norbert Müller gewinnt mit seinem Alfa Romeo GTV vor Hans Retschitzegger, Audi 80 und Peter Pöschl, Ford Escort. Die Klasse bis 2500ccm gewann Bernhard Schmidbauer, Opel Kadett GTE vor Herbert Schlauch, BMW 320-6 und Volker Braunsberg, Opel Ascona B. Hinter Schneider und Stoiber wurde Christian Neunemann Dritter der Klasse bis 4000ccm. Pech hatten die beiden BMW 320 Gruppe 5 Piloten Klaus Möst und Michael Steffny, beide hatten Reifenschaden, Möst fiel aus und Steffny rettete noch den 7. Gesamtrang ins Ziel. In der Klasse über 4000cccm wurde Udo Rienhoff, AC Cobra Zweiter.
Rennen 2:
Hubert Färber gewinnt auch das zweite Rennen, diesmal vor Christian Schneider und Bernhard Schmidbauer, Opel Kadett GTE der damit auch die Klasse bis 2500ccm gewinnt. Die Klasse bis 1300ccm gewinnt wieder Michael Widmann. Hans Retschitzegger gewinnt die Klasse bis 2000ccm vor Walter Spatt, VW Golf GTI und Peter Pöschl.
Das Pech gepachtet hat Gerhard Jörg, der im Training bereits seine Corvette zerstört hatte, über Nacht wieder flott gemacht hat. Im ersten Rennen noch im Ziel, im zweiten Rennen verlor er ein Rad. Das war nicht sein Wochenende.
Young Timer:
Rennen 1:
Sehr spannend verlief das Rennen der Young Timer. Markus Weege fing in der letzten Runde noch seinen Teamkollegen Herwig Duller ab und gewann. Dritter wurde Norbert Lenzenweger nachdem der dritte Duller BMW von Andreas Corradina ausfiel. Die Klasse bis 2000ccm gewinnt René Martinek, Honda Civic vor Michael Hofer, Renault Clio und Martin Reishofer, Fiat Coupé. Hinter dem Sieger bis 3000ccm Lenzenweger wird Franz Benczak vor Umberto Cantu (I), beide Fiat Coupé. Frank Riedel, Chevrolet Delago gewinnt die Klasse über 4000ccm.
Rennen 2:
Markus Weege gewinnt abermals vor Herwig Duller und Andreas Corradina, alle Duller BMW M3. Frank Riedel wird Vierter. Sieger der Klasse bis 2000ccm wurde René Martinek. Die Klasse bis 2500ccm gewinnt Harald Damaschke, BMW 325 vor Silvio Bossi, BMW M3 und Markus Landlinger, BMW 325i. Sieger der Klasse bis 3000ccm gewinnt diesmal Franz Benczak vor Norbert Lenzenweger.
BMW 325 Challenge:
Rennen 1:
Mit großer Spannung wurde das erste Rennen der 325er Challenge erwartet. Der Polesetter Georg Steffny setzte sich sofort vom Feld ab und gewann souverän das erste Rennen. Franz Grassl wurde Zweiter vor Herbert Leitner und Christian Walleit. Dritter der Gruppe N wurde der Schweizer Marco Hürbin. Auf diesem engen und sehr anspruchsvollen Kurs konnten die Gruppe A Piloten den PS Vorteil nur bedingt ausspielen.
Rennen 2:
Gleiches Bild, der junge Salzburger Steffny ließ nichts anbrennen und gewann auch das zweite Rennen überlegen. Grassl bekam in der 3. Runde technische Probleme und viel zwischenzeitlich ins Mittelfeld zurück ehe sich das Triebwerk wieder erholte und er wieder Plätze gutmachen konnte. Zweiter hinter Steffny wurde Herbert Leitner vor Marco Hürbin und Christian Walleit.
Classica Trophy:
Die Teamwertung holten sich Manfred Engl/Auguste Poller, Alfa Romeo Duetto vor Herbert Margreiter/Connie Aistleitner. Die Solowertung holte sich überlegen Bernhard Zimmermann vor Guido Kiesselbach, beide Porsche 911. Dritter wurde Manfred Kuhn, Alfa GTV knapp vor Matthäus Hafner, NSU 1000TTS.
Ein tolles Rennwochenende ging „standesgemäß“ mit einem Gewitter zur Siegerehrung zu Ende. Vielen Dank an alle Fahrer, die den Weg nach Italien nicht gescheut haben.   
Das nächste Race Weekend steigt im Rahmen der WTCC vom 19. Bis 20. Mai am Salzburgring, Die BMW 325 Challenge und eine Auswahl an Historischen ist mit dabei. Das Nächste Histo Cup Rennwochenende – der Mozartpreis – steigt vom 1. bs 3. Juni am Salzbugring.
Veröffentlicht unter News

Runde 2 – Franciacorta, Italien

Franz Slama, Alfa Romeo GTAm – Roger Bolliger, Pontiac Trans Am

 Gestern fanden die ersten Trainings auf der fahrerisch sehr anspruchsvollen Rennstrecke im italienischen Weinanbaugebiet „Franciacorta“ statt. Von den kleinen, wendigen Sports 2000 bis hin zu den amerikanischen Dickschiffen ist alles vertreten. Die ersten Erfahrungen sind zielführend für die heute um 08.30 Uhr beginnenden Qualifyings. Die ersten Rennen am Vormittag. Die zweiten Rennen finden am Nachmittag statt.
Erfreulich, dass auch dein paar Vertreter der kleinen Fraktion erschienen sind, Bernhard Deutsch brachte seinen Puch nach erfolgter Reparatur genauso nach Italien wie Thomas Lehner seinen Alfasud. Besonders bemerkenswert die Präsenz von Klaus Möst, der in monatelanger Arbeit mit vielen Nachtschichten den zweiten BMW 320 Gruppe 5 an den Start bringt.

BMW Gruppe 5 -Twins in Fanciacorta
Veröffentlicht unter News