Tolle Rennen der BMW Challenge und der Historischen im Rahmen der WTCC

Bei absolut besten Bedingungen haben die BMW Challenge und die Historischen im Rahmen der Tourenwagenweltmeisterschaft – WTCC – die ersten Rennen absolviert.

Tourenwagen Revival

Polesetter Hubert Färber setzte sich mit seinem STW Mustang vor Michael Steffny, BMW 320 Gruppe 5 und Alexander Lienau, Chevron B16 in Führung. Der Mustagn gab in der 6. Runde wo und es entbrannte ein heisser Kampf um den Geamtsieg zwischen Michael Steffny und Alexander Lienau. Der Sportwagen hatte leichte Vorteile beim Anbremsen, die mächtige BMW beschleunigte besser aus den Kuvren heraus. Letztlich setzte sich der Lokalmatador Steffny durch und gewann vor Lienau und dem Porschefahrer Toni Stoiber, der sich auch ein absolut heisses Match mit Klaus Möst im zweiten BMW Gruppe 5 lieferte.

Schnellster 2 Liter Pilot wurde Dieter Karl Anton, Ford Escort BDG vor Norbert Müller. Alfa Romeo GTV und Johann Retschitzegger, Audi 80 Coupé.

BMW 325 Challenge

Polesetter Dietmar Lackigner wurde bald von Franz Grassl und Georg Steffny attackiert. Steffny setzte sich in dem Dreikampf durch und führte das Trio lange an. Ein leichter Fahrfehler genügte Grassl zum Gegenstoß und er setzte sich wieder in Führung. Bei dem Versuch sich die Führung wieder zurück zu holen, rutschte der junge Salzbuger auf dem Öl von Dodo Kraihamer aus und mußte in der Schikane durch den Notausgang. Somit gewann Grassl vor Lackinger und Steffny. die Gruppe N führte lange der LMP1 Star Dodo Kraihamer an, ehe er den Motor des Drexler BMW´s zu arg überanspruchte und mit einem Motorplatzer w.o. geben mußte. Chrisitan Walleit gewinnt zu seinem Geburtstag das Rennen vor Herbert Leitner und Patrick Stimmeder.

Am Sonntag gibt es die Revanche, um 09.50 Uhr starten die Challenger und um 10.40 die historischen Tourenwagen. Die WTCC und ETCC haben dann am Nachmittag die Rennen.