Tolle erste Rennen beim Mozartpreis am Salzburgring

Waren die Qualifyings noch auf nasser Piste , gingen die ersten Rennen des Histo Cups am Samstag Nachmittag bei herrlichen Wetterbedingungen über die Bühne.

BMW 325 Challenge:

Polesetter Michael Hollerweger setzte sich gleich an die Spitze des Feldes, gefolgt von Franz Grassl und Josef Unterholzner. Der nach dem Qualifying nur als Fünfter gestratete Salzburger Georg Steffny stürmte schnell nach vor und setzte ab der 4. Runde Hollerweger unter Druck. Letztlich siege Hollerweger knapp vor Steffny und Franz Grassl. In der Gruppe N siegte Christian Walleit vor dem Schweizer Marco Hürbin und Karlheinz Ruhrberg.

Histo Cup K und STW:

Den Gesamtsieg in einen sehr spannenden Rennen holte sich der Schweizer Roger Bolliger, Pontiac Trans Am vor Hubert Färber, Ford Mustang und Hans Wagner BMW M1 Procar. Der lange in der Spitzengruppe fahrende Michael Steffny, BMW 320 Gruppe 5 flog nach einem Reifenplatzer in der Fahrerlagerkuve spektakulär  ab, konnte das Auto noch knapp vor der Leitplanke abfangen.Er kann heute im zweiten Rennen wieder starten.

Young Timer:

Das größte Feld wurde dominiert von den Duller BMW´s und dem Opel von Roland Luger. Sieger wurde Markus Weege, BMW M3 E46 vor Roland Luger, Opel Omega und Andreas Corradina, BMW M3 E46. Schnellster 2 Liter Pilot wurde der Oberösterreicher René Martinek, Honda Civic.

Formel Historic:

Sieger wurde Robert Stefan, March Super Vau vor Wolfgang Dietmann, Ralt Formel 3 und dem Schweizer Bruno Huber, Argo Formel 3.

Heute, Sonntag Qualifyings von 09.00 bis 12 Uhr und die Rennen von 13.30 bis 18.00 Uhr.