Informationen für Race Weekend Pannoniaring

Am Pannoniaring haben wir wieder ein „reines“ Histo Cup Rennwochenende. Auch die Young Timer werden wieder „getrennt“ in „bis 2500ccm und über 2500ccm“ an den Start gehen!

Die „Rennveranstaltung“ geht  über zwei Tage (Samstag und Sonntag). Wir schreiben wieder ein 1-Stundenrennen in Kooperation mit „RAVENOL“ aus. Zusätzlich gibt es am Freitag, den 5. Juli einen

Race-Performance Track Day

mit vielen Testvarianten und zu sehr moderaten Preisen, der auch für Gäste offen ist. Zur Teilnahme ist keine Lizenz notwendig! Ausschreibung und Anmeldeformular findet man auf der Homepage www.histo-cup.at.

Der Track Day kostet EUR 290,00 (von 09. bis 17.00 Uhr). Es können auch nur der Vormittag (09.00-12.00 Uhr) für EUR 150,00 oder Testsessions am Nachmittag für EUR 50,00 für jeweils eine ½ Stunde gebucht werden.

Dies gibt allen Teilnehmern ausreichend die Möglichkeit zum Testen, freien Fahren und gewährleistet eine relativ „stressfreie“ Anreise und weniger Hektik beim Fahrerlageraufbau.

Am Pannoniaring fahren wir wieder nach dem Qualifying und Rennformat am Samstag und Sonntag. Die BMW 325 Challenge fährt am Samstag das Qualifying und hat am Sonntag zwei Rennen. Bitte beachtet diesbezüglich den Zeitplan.

Fahrerlager:

Dadurch, dass wir diesmal alleine veranstalten, wird es voraussichtlich keine „Platznot“ geben. Trotzdem bitten wir alle Teilnehmer auch auf die Kollegen Rücksicht zu nehmen und die Zelte „platzsparend“ aufzubauen.

Einlass in das Fahrerlager ist ab Donnerstagabend – 19.00 Uhr möglich. Bitte dem Platzeinteiler unbedingt Folge leisten. Teilnehmer mit Trucks bitten wir, sich dringend im Vorfeld mit Michael Steffny in Verbindung zu setzen.

Boxen:

Es stehen im hinteren Bereich 13 Doppelboxen (für je 2 Fahrzeuge) und im vorderen Bereich an der Boxengasse 20 Einzelboxen zur Verfügung. Boxenreservierungen bitte an histo@steffny.at senden. Kosten: Doppelbox EUR 120,00/Tag, Einzelbox EUR 90,00/Tag. Es sind noch vereinzelt Boxen verfügbar. Siehe dazu den Fahrerlagerplan und den Boxenplan bei den Downloads.

Administrative und technische Abnahme:

Donnerstag, 4. Juli 2013 – 19.00 – 21.00 Uhr

Freitag, 5. Juli 2013

Abnahme während des Track-Days: 09.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 19.00 Uhr

Samstag, 6. Juli 2013                                                   07.00 – 09.00 Uhr

Die technische Abnahme erfolgt in gewohnter Manier, Otto Tylmann und sein Assistent gehen von Fahrzeug zu Fahrzeug.

Bitte beachten:

Es werden ab dem Qualifying nur Fahrzeuge auf die Strecke gelassen, die sowohl die administrative als auch die technische Abnahme durchgeführt haben!

Fahrerbesprechungen:

Im Hotelgebäude im 1. Stock. Es gilt Anwesenheitspflicht. Bitte pünktlich erscheinen.

Freitag, 5. Juli 2013

18.30 Uhr                  Histo Cup K, STW und Formel Historic
18.45 Uhr                  Young Timer und BMW 325 Challenge

Samstag, 6. Juli 2013

11.00 Uhr                  Classica Trophy

Catering Zelt:

Wir haben bei der WTCC ein tolles Catering Zelt von „Styrian Passion“ – Peter Sifkovits – gehabt. Das ist sehr gut angekommen. Herr Sifkovits bietet Tagesverpflegung für Teams, Fahrer und Mechaniker an.

Das Tagesticket kostet EUR 28,00 und inkludiert von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr Essen und Trinken!

Folgendes Angebot steht zur Verfügung:

Frühstück: Eierspeise mit Kernöl, Schinken ,Wurst ,Käse, Jogurt, Müsli, Bauernbrot, etc.
Mittag / Nachmittag: Nudeln ,Gulasch , Würstel, Wurstsalat, Fruchtsalat, Kaffee, Kuchen, etc.
Für den Abend gibt es, auf Wunsch, ein gesondertes Angebot – z.B. Grillen von Fleisch und Fisch, Nudel und Salate, etc. Abendessen EUR 20,00 inkl. Getränke (Fischerbräu Bier, Weine, Wasser und Säfte).
Tagestickets können auch ohne Frühstück (für die Hotelbewohner) gebucht werden (Nachlass von EUR 5,00).
Zusätzlich gibt es auch ein Massage Zelt (30 min. Massage EUR 35,00).
Es gibt auch noch ein Boxen- und Heimfahrpaket,  d.h. sie bekommen am Tag 2 Mal kalte Getränke und ein Sandwich für die Mechaniker und eine Jause für den Heimweg, das wird von einen Mädel von Styrian Passion in die Box/Zelt gebracht. Das Paket kostet EUR 5,00.

Weitere Informationen: Peter Sifkovits, Telefon: 0676 / 7356712 oder e-mail: ps@styrian-passion.net

Anmeldeformular für Testtag und 1-Stunden Teamrennen sowie Zeitplan bei den Downloads

 Siegerehrungen:

jeweils 15 Minuten nach jedem Rennen am Boxendach

Veröffentlicht unter News

Zweiter Renntag in Hockenheim

Herrliches Rennwetter auf der Grand Prix Rennstrecke in Hockenheim. Den Anfang machten die Young Timer. Pünktlich m 10 Uhr wurden die Motoren gezündet.

Young Timer Rennen 2:

Vom Start weg setzte sich Frank Riedel in Führung, stark unter Druck von Roland Luger. Riedel hielt die Führung bis zur 4. Runde, dann leider ein Motorschaden. Luger gewinnt das Rennen vor Gerald Fischer, BMW M3 E30-6 und Gustav Engljähringer, Jaguar V8 Star. Ein fulminantes Rennen fuhr der junge Michael Fischer, der den BMW 330STT an die vierte Stelle pilotierte. Schnellste 2,5 Liter Piloten waren Werner Zegini, Ford Focus vor Markus Landlinger, BMW 325 und Franz Grassl, BMW 320IS.

Histo Cup K und STW Rennen 2:

Auf und davon fuhr Hans Wagner mit dem BMW M1 Procar Turbo. Dahinter matchten sich Klaus Möst und Michael Steffny mit den BMW 320 Gruppe 5 Boliden das ganze Rennen lang. Steffny lag noch in der letzten Runde vorne, ein kleiner Fehler in der Sachskurve und Klaus Möst schnappt sich doch noch den 2. Platz und somit Sieger in der STW bis 4000ccm. Das Podium über 4000ccm komplettierten hinter Wagner noch Roger Bolliger, Pontiac und Eugen Sing, Dodge. Dritter hinter den BMW´s wurde in der Klasse bis 4000ccm Christian Neunemann, Porsche 911RS.

Sieger der Klasse STW bis 2500ccm wurde Robert Edenhofer, BMW 2002-16V vor Volker Braunsberg und Herbert Schlauch. Die Klasse bis 2000ccm holte sich Abert Gallersdörfer, Opel Kadett vor Walter Spatt, VW Golf und Andi Wechselberger, Alfa GTAm. Die Klasse bis 1600ccm gewinnt Michael Widmann vor Alex Wechselberger und Hans Fink, alle Alfasud Sprint.

BMW 325 Challenge Rennen 2:

Ungedrehte Startreihenfolge, die Meisterschaftsführenden machten sich gleich nach dem Start über die Kollegen vor ihnen her. Am schnellsten nach vorne kamen Jan Kasperlik und Dietmar Lackinger, Kasperlik drehte sich jedoch unter Druck von Lackinger, der schließlich das Rennen vor Marco Hürbin und Michael Winkler gewinnt. Vierter wurde Wolfgang Zechner vor György Makai aus Ungarn. Jürgen Spiegel gewinnt die Rookiewertung wieder vor Ronnie Pertl.

HRA / Formel Historic Rennen 2:

Franz Guggemos gewinnt mit seinem March F2 das zweite Rennen überlegen vor Robert Stefan, Dallara und Bruno Huber, Argo F3. Karl Neumayer gewinnt mit seinem Formel Ford 2000 die Formular Libre und Rainer Küschall siegte bei den Sportwagen.

Jetzt geht es dann nach Ungarn zum Pannoniring – 5. bis 7. Juli 2013. Dort werden wieder alle Rennsereien, auch die Classica Trophy, vertreten sein. Es wird ein Catering Zelt (wie bei der WTCC) geben, wer daran Interesse hat bitte Informationen anfordern. Es gibt Tagestickets und Tickets für das Abendessen, etc.In Ungarn wird es wieder ein RAVENOL 1-Stunden Teamrennen geben.

Gesamtergebnisse Hockenheim folgen in Kürze.

 

Veröffentlicht unter News

Erste Rennen in Hockenheim

Fuminanter Auftakt beim 3. Histo Cup Race Weekend in Hockenheim. 130 Teilnehmer beim „Auslandesrennen“ in Deutschland sind Teilnehmerrekord! Die Formel Historic Teilnehmer sind aufgeteilt worden in ein Rennen „Formel Ford“ und in ein Rennen Formel 3 und Sportwagen, gemeinsam mit den FFR und HRA Rennserien aus Deutschland.

Formel Ford:

Sieger der Formel Ford Austria wurde Peter Peckary, van Diemen vor Richard Grafinger und Peter Hinderer, beide Lotus 51/3.Pech hatte der Schwede Peter Sjkström, der wegen technischen Problemen bereits in der ersten Runde wo geben musste.

Histo Cup Austria:

Von den 52 abgenommenen Autos bleiben noch44 Historische Tourenwagen und nahmen das Rennen auf. Mega Action gleich in der ersten Kurve, Roger Bolliger drehte sich an zweiter Stelle liegend und „sah der Konkurrenz direkt ins Auge“.

DSC_0146

Kein Crash – tolle Leistung der Rennfahrer. Hans Wagner konnte sich mit seinem mächtigen Gruppe 5 M1 Procar absetzen und gewann das Rennen vor Klaus Möst, BMW 320 Gruppe 5. Dahinter ein beinharter Kampf zwischen Toni Stoiber, Porsche 911RS und Michael Steffny, BMW 320 Gruppe 5, der sich vom 7. Platz vorkämpfen konnte und mit Stoiber um die Position bis in die letzte Runde kämpfte.

Schnellster Anhang K Pilot wurde Stefan Fuhrmann, BMW 320 Gruppe 2 vor Fredi Weissengruber, BMW 635i und der entfesselnd fahrenden Amerikanerin Amanda Hennessy, Chevrolet Corvette.

Die Klasse Anhang K bis 1000ccm gewann nach hartem Kampf Thomas Kaiser, Mini Cooper vor Bernhard und Thomas Deutsch, Steyr Puch 650 TR. Die 1600er gewann Thomas Kreiner, Alfasud Sprint vor Jürgen Ludwig, Alfa Romeo GTA und Christian Schober, Renault Alpine. “ 2-Liter Sieger wurde Stefan Fuhrmann vor Dieter Dörmann, Ford Escort BDA und Christop Eckhart, Ford Escort RS2000. Die Klasse K über 4000ccm gewann Amanada Hennessy vor Michael Baumann, Ford Mustang und Max Hug, Chevrolet Camaro.

DSC_0123

Die STW Klassensieger sind bis 1600ccm Michael Widmann vor Alex Wechselberger und Hans Fink, alle Alfasud Sprint. Bis 2000ccm siegte Walter Spatt, VW Golf GTI vor Albert Gallersdörfer, Opel Kadett und Andreas Wechselberger, Alfa Romeo GTAm. Bis 2500ccm siegte Robert Edenhofer, BMW 2002-16V vor Volker Braunsberg, Opel Ascona und Herbert Schlauch, BMW 320-6. Sieger der 4-Liter Klasse wurde Klaus Möst vor Toni Stoiber und Michael Steffny. Die große Kategorie holte sich Hans Wagner vor Manfred Irger, Ford GT40 und Eugen Sing, Dodge Challenger.

BMW 325 Challenge:

Die österreichische BMW 325 Challenge fuhr gemeinsam mit der deutschen DMV BMW Challenge. Damit waren beachtliche 40 Fahrzeuge am Start. Die 23 österreichischen Teams machten die Pace. Marco Hürbin erwischte den besten Start und überholte Polesetter Lackinger.

DSC_0389

Dritter war anfangs Jan Kasperlik vor Winkler. Kasperlik drehte sich und Winkler konnte somit den dritten Platz belegen, wichtg für die Meisterschaft. Dahinter tolle Kämpfe und actionreiche Einlagen. Sieger der Rookiewertung wird wieder Jürgen Spiegel, diesmal vor dem Deutschen Stefan Goede und Ronnie Pertl.

Young Timer:

32 Young Timer schafften es nach Training und Qualifying ins Rennen. Sieger wurde der Oberösterreicher Roland Luger, Opel Omega vor Frank Riedel, Chevreolet Delago und Gustl Engljähringer, Jaguar V8 Star. Engljähringer „verlor“ die Fahrertüre, das hinderte den unverwüstlichen Gustl nicht am Weiterfahren bis ins Ziel.

DSC_0743

Sieger der 2,5-Liter Abteilung wurde Vincenzo Cencini vor Albino Mazzaro, beide BMW 320 SI und Harald Damaschke BMW 325i. Die Klasse bis 3000ccm gewinnt Herbert Bürgmayr. Alfa 75 3.0 vor Kurt Lechner, Renault Cliao V6 und Anreas Rehwald, BWM 325i.

HRA Formel Historic:

Sieger der Formel Historic wurde Franz Guggemos, March vor Robert Stefan, Dallara und Bruno Huber, Argo.

DSC_0992

Die Sportwagen gewann Jürgen Stockmar, Rex SP1 vor dem Schweizer Rainer Küschall, Crossle 2000.

Die Rennen am Sonntag:

10:15 Young Timer

12:00 Histo Cup

12:35 BMW Challenge

13:10 HRA Sportwagen und Formel 3

 

 

Veröffentlicht unter News

Qualifyings in Hockenheim

Bei herrlichen Wetterbedingungen gingen die Qualifyings der Histo Cup Rennserien in Hockenheim über die Bühne. Schnellster Historischer war der Rosenheimer Hans Wagner mit dem Gruppe 5 BMW M1 vor dem Schweizer Roger Bolliger, Pontiac r AM und Klaus Möst, W 320 Gruppe 5. Schnellster Anhang K Pilot war Stefan Fuhrmann, BMW 320 vor Alfred Weissengruber, BMW 635i und der Amerikanerin Amanda Hennessy, Chevrolet Corvette. Pech hatte Gerhard Jörg, Motorschaden. Michael Steffny, diesmal am Steuer des zweiten BMW 320 Gruppe 5 brachte nur 3 Runden zusammen, Antriebswellen und Getriebeschaden. Martin Tahedl, BMW-Teileorganisierer ersten Ranges, trieb sowohl eine altes Getriebe als auch Antriebswellen auf. Die Mechaniker schufteten bis 02.00 Uhr früh, alles ist fertig und man kann an den Start gehen. Der Puch Fahrer Bernhard Deutsch steuerte noch einen 19-er Ringschlüssel bei, der kurzerhand abgeschnitten und in einem speziellen Winkel wieder zusammengeschweißt wurde, das ist die Histo Cup Familie!

Bei den Young Timern holte sich der Oberösterreicher Roland Luger, Opel Omega die Pole vor Frank Riedel, Chevy Delago und Gustav Engljähringer, Jaguar V8 Star. Schnellster 2,5-Liter Pilot wurde der Schweizer Vincenzo Cencini, BMW 320 vor Harald Damaschke, BMW 325i und Franz Grassl, BMW 320IS.

Tolles Qualifying auch bei den BMW Challenge Piloten. Schnellster war Routinier Dietmar Lackinger vor Marco Hürbin und Jan Kasperlik. Michael Winkler komplettiert die zweite Startreihe, gefolgt von dem Ungarn György Makai.Schnellster Rookie wurde Matthias Heinemann vor Marco Stezelow und  Jürgen Spiegel.

Bei den Formel Ford Piloten wurde Peter Peckary Schnellster vor dem Schweden Peter Sikström und Phillip Bross. Schnellster Formel 3 Pilot wurde Robert Stefan, Dallara.

Lifetiming für die Rennen: www.raceresults.at

 

 

 

Veröffentlicht unter News

Teilnehmerinformationen Hockenheimring

Liebe Motorsportfreunde!

Jetzt ist es bald soweit! Hockenheim ist die nächste Station des Histo Cups in diesem Jahr. In der Folge die wichtigsten Informationen für die Teilnehmer und danach schon eine kleine Vorschau auf das vierte Rennwochenende am Pannoniaring im Juli 2013.

1. Teilnehmerinformationen Hockenheimring

Wir freuen uns schon auf die Grand Prix Strecke in Hockenheim. Bei dieser Veranstaltung fahren die Historischen (Anhang K und STW) sowie die Young Timer und die BMW 325 Challenge – wie in den vergangenen Jahren auch –  jeweils in einem Feld, jedoch mit getrennten Starts. Die Formel Historic fährt – wie schon im Vorjahr) gemeinsam mit der FFR (Formel Ford) und HRA (Formel 3 und Sportwagen). Siehe dazu den Zeitplan.

Sowohl im Rennen der Historischen Tourenwagen, als auch bei den Young Timern,  der BMW 325 Challenge und der Formel Historic werden wir einige Gaststarter mit dabei haben.

Adresse der Rennstrecke:

Hockenheim-Ring GmbH, Am Motodrom, 68766 Hockenheim. Internet: www.hockenheimring.de

Fahrerlager:

Das Fahrerlager kann am Donnerstag ab 14.00 Uhr bezogen werden. Wir haben wieder den Platz gleich bei der Einfahrt geradeaus. Vier Reihen stehen für uns zur Verfügung. Die Gilt für alle Serien des Histo Cup Austria – auch für die Sportwagen und Formelfahrzeuge!

Boxen:

Wir haben 9 Boxen bekommen. Diese sind zur Gänze belegt. Der Boxenplan ist auf der Homepage veröffentlicht. Die Boxenschlüssel sind beim Veranstalter direkt abzuholen

administrative und Technische Abnahme:

Donnerstag, 16. Juni 17.00 bis 20.00 Uhr und Freitag: 09.00 bis 11.00 Uhr im Histo Point Zelt im Fahrerlager.

Die Administration (Rennbüro) des deutschen Veranstalters befindet sich im Start/Zielgebäude und ist am Donnerstag, den 16. Juni ab 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr für den Ticketverkauf der freien Testfahrten am Freitag geöffnet.

Permanente Tickets:

Es gelten unsere Jahreseintrittskarten. Im Fahrerlager bekommen wir für die Ein- und Ausfahrt noch gesonderte Fahrerlagerkarten. Die Einfahrt in das Fahrerlager sollte mit der Nennliste kein Problem sein.

Lärmbestimmung:

Der Veranstalter ist vertraglich verpflichtet, Fahrzeuge deren Phonzahl 98 + 2 dba übersteigen – gemessen am vorbeifahrenden Fahrzeug – nicht zuzulassen, bzw. mit der schwarzen Flagge von der Strecke zu holen. Dies gilt für Testfahren, Training und Rennen.

Da wir die 98 + 2 Phon in der Ausschreibung stehen haben, sollte niemand damit Probleme haben!

Wichtige Information für die Formel Historic Fahrer:

Wie schon im Vorjahr werden die Formel 3 und Sportwagen Piloten bei HRA mitfahren und die Formel Ford Fahrzeuge bei der Kategorie FFR (Formel Ford Racing). Selbstverständlich gibt es eine eigene Wertung, so wie wir es gewohnt sind. Bitte beachtet diesbezüglich den Zeitplan.

Es ist uns gelungen, das zweite Rennen HRA / Formel 3 und SW auf 13.15 Uhr vorzuverlegen. Damit ist eine rechtzeitige Heimreise möglich.

Auszug Zeitplan Histo Cup Hockenheim:

Donnerstag, 13. Juni 2013:

ab 14:00                                Beziehen des Fahrerlagers
17:00 – 20.00                        freiwillige administrative und technische Abnahme

Freitag, 14. Juni 2013:

08:00 – 12.00 Uhr                administrative und technische Abnahme
09:00 – 11:00 Uhr                freie Testmöglichkeiten / beim Veranstalter zu buchen
12:15 – 12.35 Uhr                Histo Cup K und STW                               1. Training
13.05 – 13.25 Uhr                Young Timer und BMW Challenge             1. Training
14:55 – 15:15 Uhr                HRA+Formel Historic (SW+F3)                 1. Training
15.20 – 15.40 Uhr                FFR+Formel Historic (Formel Ford)          1. Training
16.10 – 16.30 Uhr                Histo Cup K und STW                                 Qualifying
16.35 – 16.55 Uhr                Young Timer und BMW Challenge               Qualifying
18.25 – 18.45 Uhr                HRA+Formel Historic (SW+F3)                  Qualifying
18.50 – 19.10 Uhr                FFR+Formel Historic (Formel Ford)           Qualifying

Samstag, 15. Juni 2013:

11.05 – 11.30                       FFR+Formel Historic (Formel Ford)           Rennen 1
11.40 – 12.05                       Histo Cup K und STW                                 Rennen 1
13.15 – 13.45                       Young Timer und BMW Challenge              Rennen 1
16.00 – 16.30                       HRA+Formel Historic (SW+F3)                 Rennen 1
17.50 – 18.25                       FFR+Formel Historic (Formel Ford)          Rennen 2

19:00  Uhr                              Siegerehrung                                            alle Rennen 1

Sonntag, 16. Juni 2013:

10.15 – 10.45                       Young Timer und BMW Challenge              Rennen 2
12:10 – 12:40                       Histo Cup K und STW                                 Rennen 2
13:15 – 13.45                       HRA+Formel Historic (SW+F3)                  Rennen 2

Fahrerbesprechungen:

11.00                                     Histo Cup K und STW
11.30                                     Young Timer und BMW Challenge
13.30                                     FFR HRA und Formel Historic

Ort: Briefingraum Start/Zielgebäude, 1. Stock.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise nach Hockenheim. Bitte Nennliste ausdrucken und zur Einfahrt mitnehmen.

2. Vorschau Pannoniaring – 6.-7. Juli 2013

Am Pannoniaring haben wir wieder ein „reines“ Histo Cup Rennwochenende In voller Stärke, also auch mit der Classica Trophy!

Die Rennveranstaltung geht  über zwei Tage (Samstag und Sonntag). Wir schreiben wieder ein 1-Stunden „Team-Rennen“ in Kooperation mit „RAVENOL“ aus.

Am Freitag (5. Juli) findet ein eigener „Race-Performance Track-Day“ zu sehr moderaten Preisen statt, der auch für Gäste offen ist. Zur Teilnehme ist keine Lizenz notwendig! Ausschreibung und Anmeldeformular findet man auf der Homepage www.histo-cup.at. Der Track Day kostet EUR 290,00 (von 09. bis 17.00 Uhr).

Es können auch nur der Vormittag (09.00-12.00 Uhr) für EUR 150,00 oder Testsessions am Nachmittag für EUR 50,00 für jeweils eine ½ Stunde gebucht werden.

Dies gibt allen Teilnehmern ausreichend die Möglichkeit zum Testen, freien Fahren und gewährleistet eine relativ „stressfreie“ Anreise und weniger Hektik beim Fahrerlageraufbau.

Nennschluss: 

Die Nennungen sind über unsere Homepage online möglich. Bitte beachtet den Nennschluss – 21. Juni 2013. Bitte rechtzeitig nennen und das Nenngeld einzahlen, das erleichtert die Organisation erheblich, vielen Dank.

Histo Cup Hospitality Zelt

Wir haben bei der WTCC für die BMW Challenge ein schönes „Histo Cup Hospitality Zelt gehabt. Peter Sifkovits hat es betrieben und das ist sehr gut angekommen. Er bietet alten Teams und Fahrern spezielle Angebote an. Ein Tagesticket kostet EUR 28,00 pro Person und man kann ganztägig Essen und Trinken. Das Angebot ist reichhaltig und sehr gut.

Herr Sifkovits wird versuchen im Vorfeld bei den Teilnehmern abzufragen, wer daran Interesse hat und buchen will. Dazu gibt es in Kürze detailliertere Informationen.

Fahrerlager:

Es wird es keine große „Platznot“ geben. Trotzdem bitten wir alle Teilnehmer auch auf die Kollegen Rücksicht zu nehmen und die Zelte „platzsparend“ aufzubauen. Einlass in das Fahrerlager ist ab Donnerstagabend – 19.00 Uhr möglich. Bitte dem Platzeinteiler unbedingt Folge leisten. Teilnehmer mit Trucks bitten wir, sich dringend im Vorfeld per Mail mit uns in Verbindung zu setzen.

Boxen:

Es stehen im hinteren Bereich 12 Doppelboxen (für je 2 Fahrzeuge) und im vorderen Bereich an der Boxengasse 20 Einzelboxen zur Verfügung. Boxenreservierungen bitte an histo@steffny.at senden. Kosten: Doppelbox EUR 120,00/Tag, Einzelbox EUR 90,00/Tag.

Administrative und technische Abnahme:

Donnerstag, 4. Juli 2013                                                    19.00 – 21.00 Uhr

Freitag, 5. Juli 2013

Abnahme während des Track-Days:                                   09.00 – 13.00 Uhr und
14.00 – 19.00 Uhr

Samstag, 6. Juli 2013                                                         07.00 – 09.00 Uhr

Die technische Abnahme erfolgt in gewohnter Manier, Otto Tylmann und sein Helfer gehen von Fahrzeug zu Fahrzeug.

Fahrerbesprechungen:

Im Hotel im 1. Stock. Es gilt Anwesenheitspflicht. Bitte pünktlich erscheinen.

Freitag, 5. Juli 2013

18.30 Uhr                  Histo Cup K, STW und Formel Historic
18.45 Uhr                  Young Timer und TW & GT Cup
19.00 Uhr                  BMW 325 Challenge

Samstag, 6. Juli 2013

11.00 Uhr                  Classica Trophy

So, das war´s. Good bye.

Michael

Veröffentlicht unter News