Qualifyings in Hockenheim

Bei herrlichen Wetterbedingungen gingen die Qualifyings der Histo Cup Rennserien in Hockenheim über die Bühne. Schnellster Historischer war der Rosenheimer Hans Wagner mit dem Gruppe 5 BMW M1 vor dem Schweizer Roger Bolliger, Pontiac r AM und Klaus Möst, W 320 Gruppe 5. Schnellster Anhang K Pilot war Stefan Fuhrmann, BMW 320 vor Alfred Weissengruber, BMW 635i und der Amerikanerin Amanda Hennessy, Chevrolet Corvette. Pech hatte Gerhard Jörg, Motorschaden. Michael Steffny, diesmal am Steuer des zweiten BMW 320 Gruppe 5 brachte nur 3 Runden zusammen, Antriebswellen und Getriebeschaden. Martin Tahedl, BMW-Teileorganisierer ersten Ranges, trieb sowohl eine altes Getriebe als auch Antriebswellen auf. Die Mechaniker schufteten bis 02.00 Uhr früh, alles ist fertig und man kann an den Start gehen. Der Puch Fahrer Bernhard Deutsch steuerte noch einen 19-er Ringschlüssel bei, der kurzerhand abgeschnitten und in einem speziellen Winkel wieder zusammengeschweißt wurde, das ist die Histo Cup Familie!

Bei den Young Timern holte sich der Oberösterreicher Roland Luger, Opel Omega die Pole vor Frank Riedel, Chevy Delago und Gustav Engljähringer, Jaguar V8 Star. Schnellster 2,5-Liter Pilot wurde der Schweizer Vincenzo Cencini, BMW 320 vor Harald Damaschke, BMW 325i und Franz Grassl, BMW 320IS.

Tolles Qualifying auch bei den BMW Challenge Piloten. Schnellster war Routinier Dietmar Lackinger vor Marco Hürbin und Jan Kasperlik. Michael Winkler komplettiert die zweite Startreihe, gefolgt von dem Ungarn György Makai.Schnellster Rookie wurde Matthias Heinemann vor Marco Stezelow und  Jürgen Spiegel.

Bei den Formel Ford Piloten wurde Peter Peckary Schnellster vor dem Schweden Peter Sikström und Phillip Bross. Schnellster Formel 3 Pilot wurde Robert Stefan, Dallara.

Lifetiming für die Rennen: www.raceresults.at