Korrektur Zeitplan Slovakiaring

Liebe Motorsprotfreunde!

Am Wochenende steigt die große „Sommerparty“ des Histo Cups am Slovakiaring. Bitte beachtet, dass sich der Zeitplan am Samstag um eine Stunde nach vor schiebt. Der Grund ist die Durchführung des 1-Stunden Rennens, das bis 18.00 Uhr beendet sein muss.

Ahrens-Toman

Diesmal mit dabei sein wird das ORF Racing Team mit Angelika Ahrens und Clemens Toman. Angelika Ahrens wird in der Classica Trophy mit dem VIP-BMW mit der Nr. 113 starten und Clemans Toman bei der BMW Challenge mit der Nummer 159.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und wir freuen uns auf das übliche Startkommando: „gentlemen start your engines“.

Veröffentlicht unter News

Informationen 5. Race Weekend Histo Cup Slovakiaring – 2. bis 4. August 2013

Hallo, liebe Motorsportfreunde!

Der herrliche Sommer hält weiterhin an und wir alle freuen uns schon auf die Fortsetzung der Rennsportsaison 2013, die mit dem 5. Histo Cup Rennwochenende am Slovakiaring weitergeführt wird.

Vorab noch ein paar Informationen in Bezug auf die korrigierte „Young Timer“ Gewichtseinstufung der älteren Baujahre und der verhängten „Strafen“ am Pannoniaring.

1. Infos zum Reglement und Nachlese Pannoniaring

Die Young Timer Zeitspanne von 1982 bis 2001 ist sehr groß. Daher wurden die Gewichte der Fahrzeuge dahingehend geändert, dass die älteren Baujahre ein wenig mehr „Chancengleichheit“ bekommen.

Siehe dazu die offizielle OSK Durchführungsbestimmung bei den Downloads.

Zur Erklärung kurz:

Fahrzeuge bis 1991 dürfen um 60 kg leichter sein als in der Tabelle im Reglement beschrieben. Wenn Motoren eingebaut sind, die nicht der Grundhomologation entsprechen, dann reduziert sich das Gewicht nur um 30 kg. Die Tabelle im Reglement gilt für die Fahrzeuge von 1992 bis 2001 ausnahmslos.

Vorkommnisse Pannoniaring:

BMW 325 Challenge:

Die Kontrollen der Steuergeräte und der Nockenwellen werden auch weiter fortgesetzt. Für verursachte Kollisionen wurden Zeitstrafen verhängt, die ausnahmslos akzeptiert wurden.

Histo Cup STW:

Kollision Gerhard Jörg vs. Alfred Weissengruber: Gerhard Jörg erhielt eine Zeitstrafe und eine „bedingte“ Sperre für 2013. Laut Rennleitung war es keine Absicht, jedoch vollkommen unnötig.

Aus Sicherheitsgründen werden zukünftig Nachzügler, die keine Trainingszeit haben, nur aus der Box zum Start zugelassen.

 2. Information Slovakiaring  / 2. bis 4. August 2013

2.1. Freies Fahren am Freitag, den 2. August

Am Freitag findet wieder ein eigenerTesttag mit vielen Testvarianten zu sehr moderaten Preisen statt, der auch für Gäste offen ist. Zur Teilnahme ist keine Lizenz notwendig! Ausschreibung und Anmeldeformular findet man am Ende der News bzw. auf der Homepage www.histo-cup.at.

Der Track Day kostet EUR 290,00 (von 09.00 bis 18.00 Uhr mit Ausnahme der Formelzeiten). Es können auch nur der Vormittag (09.00-13.00 Uhr) für EUR 150,00 oder Testsessions am Nachmittag für EUR 50,00 für jeweils eine ½ Stunde gebucht werden.

Dies gibt allen Teilnehmern ausreichend die Möglichkeit zum Testen, freien Fahren und gewährleistet eine relativ „stressfreie“ Anreise und weniger Hektik beim Fahrerlageraufbau am Freitag.

2.2. Nennungen / Nennschluss:

Wir bitten alle Teilnehmer höflich zu überprüfen ob der Name auf der Nennliste erschienen ist und ob die Klasseneiteilung stimmt.

Bitte rechtzeitig nennen, das hilft bei der Organisation, vielen Dank!

Nennschluss ist der 27. Juli 2013!

2.3. Veranstaltungsdauer und Rennstrecke:

Die „Rennveranstaltung“ ist für Samstag, 3. August und Sonntag, 4. August ausgeschrieben.

Einlass in das Fahrerlager ist ab Donnerstag, den 1. August ab 18.00 Uhr.

Der Slovakiaring ist eine sehr interessante und selektive Rennstrecke. Informationen über die Rennstrecke gibt es im Internet unter www.slovakiaring.sk

Anfahrtshinweise:

Da noch nicht alle Fahrer am Slovakiaring waren, hier noch die Anfahrtshinweise. Am besten fährt man auf der A4 Richtung Budapest, vorbei an Schwechat bis zur Ausfahrt Berg. Dann Richtung Berg, beim Kreisverkehr dann Richtung Bratislava. Danach abbiegen in südöstlicher Richtung.

Besser ist die E 575 Richtung Samorin. In der Ortschaft Holice links abbiegen, durch die Ortschaft Michal na Ostrove bis zur 572, rechts abbiegen und danach gleich wieder links Richtung Slovakiaring.

Adresse des Ringes: SLOVAKIA RING AGENCY, s. r. o., 800 Orechová Potôň 930 02,
Slovenská republika

Kontakt: Ľuboš Miklovič, e-mail: miklovic@slovakiaring.sk

2.4. Rennformat und Gäste:

Am Slovakiaring fahren wir wie am Pannoniaring mit dem Format von zwei Qualifyings und zwei Rennen. Die BMW Challenge hat ein Training, ein Qualifying und zwei Rennen.

Ausgeschrieben wird auch ein „Tourenwagen Open“ für moderne Fahrzeuge der Baujahre 2002 bis 2013. Bitte informiert eure Freunde der modernen Szene, dass es diese Möglichkeit gibt.

2.5. Fahrerlager und Boxen:

Das Fahrerlager am Slovakiaring ist ausreichend groß. Wir bitten dennoch alle Teilnehmer auf die anderen Kollegen Rücksicht zu nehmen und die Zelte „platzsparend“ aufzubauen. Einlass in das Fahrerlager ist am Donnerstag, den 1. August ab 18.00 Uhr. Für Teilnehmer die etwas früher ankommen, wird ein „Warteplatz“ vorbereitet. Unser „Paddock Chief“ Georg Gruber wird die Agenden Fahrerlageraufbau und Startaufstellung übernehmen.

Wir haben alle Boxen angemietet. Die bereits vorliegenden Boxenbestellungen sind registriert. Die Boxen kosten EUR 100,00/Tag (Box 1 bis 20) und EUR 130,00/Tag für die Boxen 21 bis 30. In den größeren Boxen passen locker zwei Fahrzeuge hinein in den kleineren Boxen knapp zwei Fahrzeuge hintereinander.

Boxenbestellungen bitte direkt per mail an info@histo-cup.at richten. Die bestellten Boxen sind bereits notiert und auf der Liste Boxenplan bei den Downloads veröffentlicht.

2.6. Catering

Peter Sifkovits wird wieder sein „Histo Cup“ Teamzelt aufstellen. Er bietet die Verpflegung von Fahrern und Teammitgliedern an.

Ein Tagesticket (Frühstück, Vormittag, Mittagessen, Nachmittag und Abendessen) kostet inklusive der Tischgetränke EUR 38,00. Er macht auch gesonderte Angebote, mit entsprechenden Abschlägen, wenn jemand kein Frühstück oder Abendessen will. Bitte mit ihm selbst vereinbaren.

Weitere Informationen: Peter Sifkovits, Telefon: 0676 / 7356712 oder e-mail: ps@styrian-passion.

2.7. Testmöglichkeiten:

Race-Performance Testtag am Freitag laut Ausschreibung auf der Homepage bei den Downloads.

2.8. 1 Hour Race – powered by RAVENOL Motoröl

Am Samstagabend werden wir wieder ein  „1- Hour Team Race“ veranstalten. Dank dem Engagement von unserem Partner RAVENOL Motoröl ist die Teilnahme für alle Ravenol Kunden kostenfrei. Das Nenngeld beträgt für Gäste EUR 200,00 pro Team.

Die Anmeldung mit der genauen Teambesetzung kann bis Samstagmittag im Histo Point erfolgen. Bitte definiert genau wer mit welchem Auto fährt und wer mit welchem Partner das Rennen bestreitet.

Es gibt folgende Möglichkeiten: „zwei Fahrer auf einem Auto“ (Fahrerwechsel) oder „zwei Fahrer mit zwei Autos“. Man kann auch alleine „ein Fahrer ein Auto“ an dem Rennen teilnehmen.

Beim Fahrer- / Autowechsel muss zwei Minuten in der Box stehen geblieben werden, ehe der zweite Fahrer/Auto wieder ins Renngeschehen eingreifen darf.

Ausgeschrieben sind fünf Kategorien:

Historische Fahrzeuge bis und über 2500ccm, Young Timer bis und über 2500ccm, BMW 325 Challenge

Die Ausschreibung und das Anmeldeformular findet Ihr im Anschluss an die News bzw. auf der Homepage bei den Downloads.

2.9. Zeitplan Histo Cup Race Weekend Slovakiaring

Administrative und technische Abnahme: 
Freitag, 2. August 2013, 08.00 bis 13.00 und 14.00 bis 20.00 Uhr
Samstag, 3. August 2013, 08.00 bis 11.00 Uhr

Bitte beachten: Zu den Qualifyingswerden nur Fahrzeuge auf die Strecke gelassen, die sowohl die administrative als auch die technische Abnahme durchgeführt haben!

Bitte immer den offiziellen Aushang beachten. Der Zeitplan kann sich – aus aktuellen Gründen –  noch geringfügig ändern.

3. Vorinformationen Bosch Race Salzburg – Jochen Memorial 6.-8. September

Vom 6. bis 8. September 2013 findet das Bosch Race Salzburg – Jochen Memorial“ für historische Rennfahrzeuge am Salzburgring statt.

Der Histo Cup ist mit dem vollen Programm vertreten. Als Gastserien sind wieder mit dabei: Historische Formel Vau Europa und als Besonderheit rund 100 AC Cobras im Rahmen des Europatreffens in Salzburg.

Der Zeitplan wird Ende Juli im Internet veröffentlicht. Alle Fahrer finden ausreichende Testmöglichkeiten bereits am Freitag im Rahmen des Race-Performance Testtages.

Boxen am Salzburgring:

Bitte rechtzeitig die Boxen buchen. Eine Box kostet EUR 100,00/Tag. Boxenbestellungen bitte per mail rechtzeitig abgeben.

Nennungen:

Sind ab Ende Juli 2013 online möglich. Nennschluss ist der 25. August 2013. Weitere, detaillierte Informationen erfolgen dann nach dem Rennen am Slovakiaring.

So, liebe Freunde, das war´s wieder. Ich freue mich auf das Rennwochenende am Slovakiaring.

Bis dahin verbleibe ich wie immer mit dem Gruß

„auf die Historischen“

Veröffentlicht unter News

Histo Cup Pannoniaring – 2. Renntag

BMW 325 Challenge, Rennen 1:

Top Performance der BMW Challenge Piloten beim ersten Rennen. Nach extrem harten Kampf mit dem „Hausherren“ György Makai gewinnt  Dietmar Lackinger das Rennen hauchdünn vor dem Ungarn. Dritter wurde der Schweizer Marco Hürbin vor dem Gesamtführenden Michael Winkler.

Die Rookiewertung holt sich Matthias Heinemann als Gesamtfünfter vor Christian Lobentanz und Jürgen Spiegel. Glück hatte der junge Wiener Micky Rienhoff, der sich in der Westkurve zweimal überschlagen hat, Auto kaputt aber dem Piloten ist nichts passiert. Mit Spannung wird das zweite Rennen erwartet, Heribert Haimerl steht auf Pole, neben ihm Geri Gaitzenauer.

Classica Trophy:

Sehr erfreulich war die Präsenz der Classica Trophy. Viele neue Teilnehmer mit tollen Autos sind in die Pusta gekommen. Am Samstag ein Training und ein Wertungslauf und am Sonntag wurden zwei weitere Wertungsläufe ausgetragen. Auf dem Siegerpodest dann jadoch wieder „alte Bekannte“. die Solowertung konnte Bernhard Zimmermann, Porsche 911 für sich entscheiden.

CT-SE-Solo

Auf den Plätzen Matthäus Russegger, Ford Escort und  Günther Ledl, Ledl RS. Die Teamwertung war in festen Händen der Routiniers Manfred Engl / Auguste Poller, Alfa Romeo Duetto vor Herbert Margreiter / Konrad Aistleitner, Alfa Romeo 2000 und Michael Platzer / Hermine Lind, Porsche 944.GCT-SE-Team

Formel Historic:

Sieger wurde wieder Franz Guggemos mit seinem March Formel 2. Die Formel 3 Wertung holt sich Robert Stefan, Dallara vor Walter Skopik und Gottfried Kult, beide Ralt RT32. Die ältere Kategorie gewinnt Roland Wiltschegg vor Walter Vorreiter, beid Ralt RT1. Die Formel Ford gewinnt Peter Peckary vor Helmut Scheuch, beide Van Diemen und Rainer Schrems, Quest. Die ältere Kategorie der FF1600 gewinnt Richard Grafinger.

Sports-2000

Fotofinish bei den Sports 2000, Georg Böhringer gewinnt mit 2 Hundertstel Vorsprung auf Andi Stich und Christian Kletzer.

Histo Cup bis 2500ccm:

Der harte Kämpfer Stefan Fuhrmann konnte leider wegen einem technischen Gebrechen nicht mehr starten. Sieger wird Robert Edenhofer, BMW 2002 16V vor Martin Sahl, Ford Escort BDA und Karl Böhringer dem Älteren, Holbay Escort.

Histo-Sahl

Glück für den jungen Thomas Deutsch, er überschlägt sich in der Kurve 1, Pilot unverletzt, am Auto ist jedoch einiges zu tun. Hinter dem Sieger Martin Sahl belegten in der Klasse K bis 2000 Michael Putz, BMW 2002 und Chrioph Eckhart, Ford Escort RS 2000 die Plätze zwei und drei. Die 1000er Klasse gewinnt Thomas Kaiser vor Bernhard Deutsch und Georg Gruber. Die 1600er Klasse holte sich Thomas Kreiner, Alfasud Sprint. Sieger der STW bis 2000ccm wurde Walter Spatt, VW Golf vor Andi Wechselberger, Alfa Romeo GTAm und Peter Pöschl, Ford Escort. Die STW 1600 holt sich Alex Wechselberger.

Young Timer:

Sieg für Alex Wohlwart, Opel V8 Star ganz knapp vor dem furios fahrenden Stefan Fuhrmann, Honda S 2000 NSX und Johann Brisker, BMW M3 E46. Pech für den Opel Pilot Roland Luger, der in der vorletzten Runde an zweiter Stelle liegend ausgefallen war. Somit wurde in der Klasse bis 4 Liter der Salzburger Norbert Greger, BMW M3 E36 Zweiter. Sieger der 3 Liter Klasse wurde Stefan Fuhrmann vor Andreas Rehwald, BMW 325 und Wolfgang Zillinger, Alfa 75.

YT-Grassl

Franz Grassl konnte mit seinem BMW 320IS die 2 Liter Klasse gewinnen vor Rudi Ziegler, VW Golf und Dominik Klima, Mazda.

Die große Klasse gewinnt Alex Wohlwart vor Walter Schropper, Dodge Viper und Gustl Engljähringer, Jaguar V8 Star.

Histo Cup über 2500ccm:

Anfang gleich ein von Gerhard Jörg verursachter Unfall mit Alfred Weissengruber mit Folgen, Wertungsausschluss und Sperre. Steffny geht von der Pole aus in Führung, danach eine Schrecksekunde, die Motorhaube machte sich auf einer Seite selbstständig und er fiel auf den sechsten Platz zurück. Er konnte sich wieder an die Spitze kämpfen, doch in der vorletzten Runde quittierte die Benzinpumpe den Dienst.

P-Eissner-Porsche 911RSR

Sieger des Rennens wurde Peter Eissner Eissenstein vor Roland Spazierer und Fredi Weissengruber. Die STW Wertung holt sich Christian Neunemann, Markus Bereuter gewinnt  über 4000ccm.

BMW 325 Challenge:

Höchstspannung im letzten Rennen des Tages. Geri Gaitzenauer setzte sich an die Spitze, Dietmar Lackinger erwischte auch eine tollen Start und konnte in der dritten Runde in Führung gehen. Auch der Ungar Makai konnte an Gaizenauer vorbei gehen und schloss zu Lackinger auf. Ein tolles Duell entbrannte um den Sieg, der an Lackinger geht.

BMW-Gaitzenauer

Dritter wurde Gaitzenauer, der zwar von Kasperlik überholt wurde, jedoch nur mit hartem „Autokontakt“, die Folge war eine 30 Sekunden Strafe. Die Rookiewertung holt sich Jürgen Spiegel vor Matthias Heinemann und dem jungen Ungarn Lehel Lascko.

Ein tolles Rennwochenende ging zu Ende, Spannung, Action und Fun. Das nächste Rennwochenende findet am Slovakiaring von 3. bis 4. August statt.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News

Histo Cup Pannoniring – die ersten Rennen

Formel Historic:

Polesetter Franz Guggemos setzt sich sofort in Führung, gefolgt von Roland Wiltschegg und Robert Stefan. Robert Stefan drehte sich im Kampf mit Wiltschegg von der Strecke, konnet sich aber kurz vor dem Ziel noch an Walter Skopik vorlbeischieben. Hinter Sieger Guggemos gewinnt Roland Wiltschegg die Formel 3 vor Stefan und Skopik.

F-Guggemos-March-BMW

Die Formel Ford gewinnt Richard Grafinger vor Helmuth Scheuch und der Debütantin Evita Stadler. Spannung pur bei den Sports 2000. Georg Böhringer konnte mit dem Kollegen Andi Stich lange mithalten, Stich gewinnt vor Böhringer und Komaretho.

Histo Cup bis 2500ccm:

Ein toller Kampf zwischen Martin Sahl und Stefan Fuhrmann mit den 2 Liter Anhang K Boliden. Sieger wurde schließlich Robert Edenhofer, BMW 2002-16V vor Martin Sahl, Ford Escort BDA und Stefan Fuhrmann, BMW 320-4.

Edenhofer-BMW

Einen tollen Kampf lieferten sich die 1600er Alfasud Piloten Thomas Kreiner und Manfred Huemer. Immer eine Show der Kampf der „Giganten“ Thomas Kaiser, Mini Cooper und Bernhard Deutsch, Steyr Puch 650 TR.

Histo Cup über 2500ccm:

Beim Start konnte Roger Bolliger mit seinem PS starken Pontiac Trans Am den Salzburger Georg Steffny, BMW 320 Gruppe 5 noch überrumpeln, nach der zweiten Runde war der Druck auf den Schweizer schon zu groß, zudem bekam er Probleme mit dem Motor.

G-Steffny-BMW-320-Gr5

Steffny setzte sich überlegen in Führung und gewinnt vor Christian Neunemann und Peter Eissner, beide Porsche 911RS. Die große Klasse über 4000ccm gewinnt Gerhard Jörg vor Markus Bereuter, beide Chevrolet Corvette und Manfred Irger, Ford GT40. Sieger der Anhang K Wertung wurde Peter Eissner, Porsche 911RSR vor Alfred Weissengruber, BMW 635i und Robert Dubler, Chevrolet Corvette.

Young Timer:

Das Duell der Opel Piloten Roland Luger, Opel Omega DTM und Alexander Wohlwart, Opel V8 Star war über fast das ganze Rennen herzerfrischend. Stefan Fuhrmann konnte mit seinem Honda S2000 NSX anfangs die Pace der beiden mitgehen, dann der Doppelausfal von Luger und Fuhrmannl, Wohlwart gewinnt vor Johann Brisker, BMW M3 E46 und Thomas Anton, Porsche 996.

A-Wohlwart-Opel-V8-Star

Gustl Engljähringer, er musste von ganz hinten losfahren, kämpfte sich bis zum 6. Gesamptlatz nach vorne. Sieger der Klasse bis 3000ccm wurde Kurt Lechner, Renault Clio V6. Sieger der 2-Liter Klasse wurde Werner Zegini, Ford Focus.Herbert Leitner fuhr mit dem 1600er Toyota in die Phalanx der 2-Liter Piloten.

Ravenol 1-Stunden Teamrennen:

Sieger wurde das Team Harald Später/Johann Brisker, BMW M3 vor Andreas Rehwald und Wolfgang Zillinger und Kurt Lechner/Norbert Greger.

Sieger-1-H-Teamrace

Das schnellste Historische Team war Martin Sahl / Michael Putz, Ford Escort bzw. BMW 2002. Die BMW Challenge Wertung gewann Karlheiz Ruhrberg/Heribert Haimerl vor Georg Steffny/Matthias Heinemann und Gerald Gaitzenauer/Christian Walleit.

Am Sonntag Vormittag steigen die weiteren Qualifyings, zwei Wertungsläufe der Classica Trophy und das erste Rennen der BMW 325 Challenge (12.00 Uhr). Sonntag Nachmittag die zweiten Rennen aller Rennserien.

Livetiming: www.pannoniaring.com

 

Veröffentlicht unter News

Erste Qualifyings am Pannoniaring

Bei herrlichem Wetter, leicht bewölkt und „kühlenen“ Westwind fanden de ersten Quallifyings statt.

Formel Historic:

Pole für Franz Guggemos mit seinem March BMW Formel 2 mit einer Zeit von 1:58: 28 vor Robert Stefan, Dallara Formel 3 und Roland Wiltschegg, Ralt RT1 Formel 3. Schnellster Formel Ford Pilot war Peter PEckary, Van Diemen vor Richard Grafinger und RAiner Schrems. Bei den Sports 2000 Piloten fuhr Andreas Stich die schnellste Zeit vor Georg Böhringer und  George Komaretho.

Histo Cup bis 2500ccm:

Die Pole holt sich „überraschend“ der Wiener Stefan Fuhrmann mit seinen Anhang K BMW 320-4 mit einer Zeit von 2:14:54 vor Martin Sahl, Ford Escort BDA und dem schnellsten STW Piloten Andreas Wechselberger, Alfa Romel GTAm.

Histo Cup über 2500ccm:

Feine Pole Position für den jungen Salzburger Georg Steffny mit dem BMW 320 Gruppe 5 mit eine Zeit von 2:06:88 vor dem Schweizer Roger Bolliger, Pontiac Trans Am und Peter Eissner Eissenstein, Porsche 911RSR und dem Markenkollegen Christian Neunemann.

Young Timer:

Pole für Roland Lger, Opel Omega DTM mit einer Zeit von 2:02:25 vor Alexander Wohlwart, Opel V8 Star und Stefan Fuhrmann, Honda S2000 3.0. Pech Für Gustl Engljähringer, der mit Antriebswellenschaden vorerst wo geben musste.

BMW 325 Challenge:

Pole für Routinier Dietmar Lackinger, knapp vor dem Schweizer Marco Hürbin und dem Ungarn György Makai. Vierter wurde Matthias Heinemann vor Michael Winkler und Gerald Gaizenauer. Die Abstände sind sehr knapp, wir werden sehr spannende Rennen sehen.

Ab 14.30 Uhr die ersten Rennen.

Lifetiming unter: www.pannonia-ring.com

DSC_0548

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News

Letzte Informationen für das Race Weekend am Pannoniaring

Liebe Motorsportfreunde!

Es geht wieder los! Die „Rennveranstaltung“ geht  über zwei Tage (Samstag und Sonntag). Zusätzlich zu den Histo Cup Serien haben wir auch wieder Das RAVENOL 1-Stunden Teamrennen ausgeschrieben.

Histo Cup K-Feld

Am Freitag, den 5. Juli gibt es einen Testtag mit vielen Testvarianten und zu sehr moderaten Preisen, der auch für Gäste offen ist. Zur Teilnahme ist keine Lizenz notwendig! Ausschreibung und Anmeldeformular findet man auf der Homepage www.histo-cup.at.

Dies gibt allen Teilnehmern ausreichend die Möglichkeit zum Testen, freien Fahren und gewährleistet eine relativ „stressfreie“ Anreise und weniger Hektik beim Fahrerlageraufbau.

Am Pannoniaring fahren wir wieder nach dem Qualifying und Rennformat am Samstag und Sonntag. Die BMW 325 Challenge fährt am Samstag das Qualifying und hat am Sonntag zwei Rennen. Bitte beachtet diesbezüglich den Zeitplan.
Die Young Timer fahren am Pannoniaring doch in einem Rennen, da bei den Fahrzeugen bis 2500ccm nur 9 Fahrzeuge gemeldet sind. Bitte beachtet diesbezüglich den neuen Zeitplan und den Aushang. Die übrige Zeit haben wir den Qualifyings aller Rennsereien zugute gebucht, somit können die Teolnehmer alle um jeweils 5 Minuten länger trainieren.

Fahrerlager:

Dadurch, dass wir diesmal alleine veranstalten, wird es voraussichtlich keine „Platznot“ geben. Trotzdem bitten wir alle Teilnehmer auch auf die Kollegen Rücksicht zu nehmen und die Zelte „platzsparend“ aufzubauen.

Einlass in das Fahrerlager ist ab Donnerstagabend – 19.00 Uhr möglich, es ist vorher ein Testtag. Bitte dem Platzeinteiler unbedingt Folge leisten. Teilnehmer mit Trucks bitten wir, sich dringend im Vorfeld mit Michael Steffny in Verbindung zu setzen. Bitte in jedem Fall die Boxenbelegung beachten.

Boxen:

Es sind noch vereinzelt Einzelboxen in der Boxengasse verfügbar. Siehe dazu den Fahrerlagerplan und den Boxenplan bei den Downloads.

Administrative und technische Abnahme:

Donnerstag, 4. Juli 2013: 19.00 – 21.00 Uhr

Freitag, 5. Juli 2013: Abnahme während des Track-Days: 09.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 19.00 Uhr.  Samstag, 6. Juli 2013: 07.00 – 09.00 Uhr

Die technische Abnahme erfolgt in gewohnter Manier, Otto Tylmann und sein Assistent gehen von Fahrzeug zu Fahrzeug.

Bitte beachten:

Es werden ab dem Qualifying nur Fahrzeuge auf die Strecke gelassen, die sowohl die administrative als auch die technische Abnahme durchgeführt haben!

Fahrerbesprechungen:

Achtung Änderung: Im Histo Cup Catering Zelt im Fahrerlager. Es gilt Anwesenheitspflicht. Bitte pünktlich erscheinen.

Freitag, 5. Juli 2013

18.30 Uhr                  Histo Cup K, STW und Formel Historic
18.45 Uhr                  Young Timer und BMW 325 Challenge

Samstag, 6. Juli 2013

11.00 Uhr                  Classica Trophy

 Catering Zelt:

Wir haben bei der WTCC ein tolles Catering Zelt von „Styrian Passion“ – Peter Sifkovits – gehabt. Das ist sehr gut angekommen. Herr Sifkovits bietet Tagesverpflegung für Teams, Fahrer und Mechaniker an.

Das Tagesticket kostet EUR 28,00 und inkludiert von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr Essen und Trinken!

Folgendes Angebot steht zur Verfügung:

Frühstück: Eierspeise mit Kernöl, Schinken ,Wurst ,Käse, Jogurt, Müsli, Bauernbrot, etc. Mittag / Nachmittag: Nudeln ,Gulasch , Würstel, Wurstsalat, Fruchtsalat, Kaffee, Kuchen, etc. Für den Abend gibt es, auf Wunsch, ein gesondertes Angebot – z.B. Grillen von Fleisch und Fisch, Nudel und Salate, etc. Abendessen EUR 20,00 inkl. Getränke (Fischerbräu Bier, Weine, Wasser und Säfte).  Tagestickets können auch ohne Frühstück (für die Hotelbewohner) gebucht werden (Nachlass von EUR 5,00). Zusätzlich gibt es auch ein Massage Zelt (30 min. Massage EUR 35,00). Es gibt auch noch ein Boxen- und Heimfahrpaket,  d.h. sie bekommen am Tag 2 Mal kalte Getränke und ein Sandwich für die Mechaniker und eine Jause für den Heimweg, das wird von einen Mädel von Styrian Passion in die Box/Zelt gebracht. Das Paket kostet EUR 5,00.

Weitere Informationen: Peter Sifkovits, Telefon: 0676 / 7356712 oder e-mail: ps@styrian-passion.net. 

RAVENOL 1-Stunden Teamrennen:

Anmeldung zu diesem Teamrennen sind vor Ort im Rennbüro abzugeben. Nennschluss ist Samstag um 15.00 Uhr. Für Ravenol Kunden übernimmt Ravenol das Nenngeld in der Höhe von EUR 200,00. Bitte beachtet diesbezüglich das beiliegende Produktangebot. So, das war´s.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise in die Pusta und wir freuen uns auf ein schönes Rennwochenende!

„Auf die Historischen“

Michael

Veröffentlicht unter News