Informationen Bosch Race Salzburg und Vorinformation Saisonfinale Monza

Kurz vor dem großen Herbstevent am Salzburgring – das Bosch Race Salzburg – noch ein paar Informationen rund um den historischen Motorsport.

1. Pressekonferenz für das Bosch Race Salzburg

Am Mittwoch fand die Pressekonferenz zum Bosch Race Salzburg in der VIP Lounge am Salzburgring statt. Rund 30 Personen alle Printmedien und zwei Fernsehteams waren anwesend. Am Podium saßen neben Michael Steffny auch Helmut Stuphann von Bosch und Dir. Alex Reiner vom Salzburgring.

08-Krone-Vorbericht-1-09-2013

Als besonderes Highlight wurde auch die AC Cobra Trophy präsentiert, die am Ring mit rund 100 Fahrzeugen zu Gast sein wird und die Fans können rund 40 davon auch am Ring sehen und hören.

Die geplanten Renntaxifahrten mit den Cobras und dem BMW 325 Challenge Rennfahrzeug mussten aufgrund des starken Regens auf den 12. Oktober (Rennsportparty) verschoben werden.

2. Information „Bosch Race Salzburg – 6. bis 8. September 2013

In der Folge nochmals die wichtigsten News für alle Teilnehmer und Fans.

Die große Herbstveranstaltung – unter der Patronanz von „Bosch“ – steht unmittelbar bevor und wir erwarten ein Motorsportfest der Superlative. Das Bosch Race Salzburg setzt die erfolgreiche Serie um den letzten Sieg unseres Rennidols „Jochen Rindt“ am Salzburgring fort.  Rund 290 Nennungen mit 8 Rennserien stehen zu Buche.

2.1. Histo Cup Track Day und Testtag am Freitag, den 6. September

Am Freitag findet wieder ein eigener „Track-Day“ mit vielen Testvarianten zu sehr moderaten Preisen statt, der auch für Gäste offen ist. Zur Teilnahme ist keine Lizenz notwendig! Ausschreibung und Anmeldeformular findet man am Ende der News bzw. auf der Homepage www.histo-cup.at.

Dies gibt allen Teilnehmern ausreichend die Möglichkeit zum Testen, freien Fahren und gewährleistet eine relativ „stressfreie“ Anreise und weniger Hektik beim Fahrerlageraufbau am Freitag.

2.2. Rennformat und Gastserien:

Alle Rennserien absolvieren am Samstag und am Sonntag je ein Qualifying und ein Rennen. Somit sind die Programmpunkte an beiden Tagen fast ident.

Die Warm Ups am Sonntag soll für jene Piloten sein, die am Samstag Probleme hatten und vor den zweiten Qualifyings noch etwas ausprobieren wollen bzw. müssen.

2.3. Veranstaltungsdauer und Rennstrecke:

Die „Rennveranstaltung“ ist für Samstag, 7. und Sonntag, 8. September ausge-schrieben.

Einlass in das Fahrerlager ist ab Donnerstag, den 5. September ab 18.00 Uhr.

2.4 Überfahrt mit Fahrzeugen über 3 Meter Höhe:

Die Überfahrt ist am Donnerstag von 18.15 bis 22.00 Uhr geöffnet. Am Freitag von 07.00 Uhr bis 08.30 Uhr und von 12.00 bis 12.45 Uhr sowie von 18.15 bis 21.00 Uhr.

Vor dem Tunnel wird bereits am Donnerstag und Freitag kontrolliert. Rennfahrer mit Anhänger und Teilnehmer mit Ausweis können ungehindert passieren.

Unsere Einfahrtskleber und Eintrittskarten haben Gültigkeit. Bitte richtet Euch nach den Anweisungen von Fahrerlager-Platzeinteiler „Gottfried Bauer“ vom Salzburgring.

2.5 Fahrerlagereinteilung:

Die Formel Vau Europa wird im großen Fahrerlager auf der rechten Seite (aus der Sicht vom Restaurant aus) in der Linie neben der Tankstelle untergebracht. Die Histo Cup Serien haben ihre bereits gewohnten Standplätze. Die AC Cobra Trophy Europe steht am Samstag im unteren Fahrerlager, gleich nach dem Tunnel links.

Neben dem Hauptgebäude und dem Rennbüro wird das „Bosch“ Kundenzelt stehen. Auf der Tribüne ist ein Teil für Bosch Kunden reserviert. Wir bitten alle Fans, dies zu respektieren, vielen Dank.

2.6. Boxen:

Es sind einige Boxen bereits vorreserviert. Noch stehen etwa 12 Boxen zur Verfügung. Eine Box kostet EUR 100,00 (ein Tor – 42 qm). Gebucht werden kann von Freitag bis Sonntag oder Samstag bis Sonntag. Reservierung bitte per Mail bekannt geben. Bitte den veröffentlichten Boxenplan im Internet bei den Downloads beachten.

2.7. Administrative Abnahme:

Donnerstag, 05. September 2013: 19.00 – 21.00 Uhr für den Testtag am Freitag und freiwillige Abnahme für das Rennwochenende – Rennbüro

Freitag, 06. September 2013: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 19.00 Uhr, Rennbüro

Samstag, 07. September 2013:  07.00 – 09.00 Uhr, Rennbüro

2.8. Technische Abnahme:

Unser Techniker, Otto Tylmann, wird wieder von Zelt zu Zelt, bzw. Box gehen und die Fahrzeuge abnehmen. Die Zeiten sind identisch mit denen der administrativen Abnahme.

Die Gastserien sind für die technische Abnahme selbst verantwortlich.

2.9. Fahrerbesprechungen:

Freitag, 6. September 2013:

19.00 Uhr: alle Histo Cup Serien, Histo Cup Catering Zelt
19.30 Uhr: Formel Vau Europa, Histo Cup Catering Zelt

Samstag, 7. September 2013:

10.00 Uhr: Classica Trophy, Histo Cup Catering Zelt

2.10. Histo Cup Catering Zelt

Wie schon bei den letzten Rennwochenenden bieten wir für unsere Teams, Fahrer und Mechaniker ein eigenen Catering und Kommunikationszelt unter der Führung von Peter Sifkovits an. Peter bietet eine Fülle von Möglichkeiten vom Frühstück bis zum Abendessen an. Peter hat für „Frühbucher“ ein besonderes „Schmankerl“ vorbereitet!

Bei Interesse und weiteren Informationen bitte mit Peter direkt kontaktieren:

Peter Sifkovits, Telefon: +43 / 676 / 7356712 oder e-mail: p.si@styrian-passion.

 2.11. Zeitplan Bosch Race Salzburg

Bitte beachten: Zu den Qualifyings werden nur Fahrzeuge auf die Strecke gelassen, die sowohl die administrative als auch die technische Abnahme durchgeführt haben!

Der Zeitplan im Internet hat Gültigkeit

Bitte immer den Terminplan und die News auf der Homepage beobachten sowie bei der Veranstaltung auf den offiziellen Aushang achten.

2.12. Programmheft:

Das Programmheft der Veranstaltung ist im Internet bei „Nennlisten“ als PDF schon zu sehen.

2.13. Karten für Fans im Vorverkauf:

Wer Karten im Vorverkauf für seine Fans benötigt, der Kann die noch vorbestellen und dann im Fahrerlager beim Rennbüro abholen oder noch vorher per Post schicken lassen. Die Karten kosten wie immer EUR 20,00 (statt 25,00) fürs Wochenende bzw. EUR 10,00 (statt 15,00) pro Tag (Sa oder So). Die Karten berechtigen zum Zutritt ins Fahrerlager, auf die beiden Tribünen und auf das Boxendach.

Im Außenbereich des Salzburgringes gewähren wir freien Eintritt!

3. Vorinformation „Finale Monza 2013“

Drei Wochen nach dem „Österreich Finale“ findet das ultimative Finale im königlichen Park von Monza vom 27. bis 29. September statt.

Nennungen sind längst online möglich. Nennschluss ist der 15. September 2013. In Monza werden alle Histo Cup Serien (ohne Classica Trophy) an den Start gehen.
Wie in den Ausschreibungen ausgeführt, wird es in den ultimativ letzten Rennen doppelte Punkte für die Meisterschaft geben.

Der Zeitplan bereits im Internet veröffentlicht.

Boxen in Monza:

Sind direkt beim Veranstalter buchbar. Bitte vorab beim Histo Cup vorreservieren, wir leiten das dann weiter an den Porsche Club Nürburgring.

4. Rennsportparty am Salzburgring, 12. Oktober 2013

Die Rennsportmesse, die am 12. und 13. Oktober geplant war, findet wird heuer wegen zu vieler Terminüberschneidungen leider nicht statt!

Wir haben uns dennoch entschlossen für alle Rennsportfreunde des Histo Cups und unserer befreundeten Serien und Gästen eine

„Rennsportparty am Salzburgring“

am Samstag, den 12. Oktober 2013 zu veranstalten. Damit bieten wir einen „aktiven“ Saisonausklang in Österreich an!

Vom freien Fahren und Testen bis hin zu Renntaxifahrten für Eure Fans und Sponsoren, einer kleinen Leistungsshow unserer Sponsorpartner und Lieferanten sowie einer „After Race Party“ am Samstagabend reicht das umfangreiche Programm.

Die Ausschreibung dazu gibt es auf der Homepage in der Rubrik „Testtage“. Mehr Infos dazu gibt es dann auch beim Bosch Race am Salzburgring.

5. Jahressiegerehrung 2013

Bitte vormerken: Die Jahressiegerehrung für alle Serien des Histo Cups findet diesmal am 9. November im Rathaus in Wien statt! Unser umtriebiger Caterer, Peter Sifkovits hat dies mit seinen Kontakten zur Stadt Wien ermöglicht. Dazu gibt es auch ein ganz tolles Hotelbettenangebot. Weiter Informationen erfolgen in Kürze.

6. Classica Eis Marathon am Lungauring

Es ist zwar noch Hochsommer aber dennoch kommt die kalte Jahreszeit mit großen Schritten auf uns zu. Wir veranstalten wieder den

 „Classica Eis Marathon – 4-Stunden am Lungauring“

 für Oldtimer (21. Dezember 2013) und Young Timer (22. Dezember 2013). Die Oldtimer sind für die Baujahre bis einschließlich 1983 (30 Jahre und älter) ausgeschrieben und die Young Timer für Fahrzeuge bis einschließlich 1993 (20 Jahre und älter. Infos dazu bei den Ausschreibungen und Nennformular auf unserer Homepage – histo-cop.at  sowie auf der Homepage der Classica – classica.cc

So, liebe Freunde, das war´s wieder. Wir freuen uns schon sehr auf das große „Bosch Race Salzburg“ am Salzburgring. Bis dahin verbleibe ich wie immer mit dem Gruß

„auf die Historischen“

Veröffentlicht unter News

Bosch Race Salzburg/Pressekonferenz – Michael Fischer gewinnt Racing Rookie

Liebe Motorsportfreunde!

Heute findet die offizielle Pressekonferenz zum „Bosch Race Salzburg“ am Salzburgring (7. bis 8. September) statt. 285 Nennungen aus 7 Nationen sind zu vermelden.

Plakat_SbgRing_pfade.indd


Michael Fischer gewinnt den Ford Racing Rookie 2013

Beim Histo Cup ist er ja schon seit einigen Jahren – am Anfang bei Eis und Schnee (schon im Alter von 12 Jahren) und dann bei den Young Timern und in der BMW Challenge – erfolgreich aktiv. Nun gewinnt er das werksunterstützte Cockpit für 2014 im Ford Focus! Respekt und herzliche Gratulation zur tollen Leistung. Er hat wohl das Talent aber auch eine tolle Unterstützung vom „Gevatter fischer“, dem Team und auch von der Plattform „Histo-Cup“ und dessen Jugendförderung.

Young-Michael-Fischer-Georg-Gruber-kl

Michael Fischer und einer seiner „Mentoren“ bei der Arbeit….


Histo Cup Catering am Salzburgring:

Peter Sivkovits hat mich noch gebeten, euch mitzuteilen, dass es für „Frühbucher“ ein tolles Angebot gibt. Infos bitte unter: p.si@styrianpassion.at

 

Veröffentlicht unter News

Infos Bosch Race Salzburg – Nachlese Slovakiaring

Hallo, liebe Motorsportfreunde!

Ein weiteres ereignisreiches und heißes Rennwochenende (im wahrsten Sinne des Wortes) liegt hinter uns. 42,8 Grad im Schatten waren wohl ein echter Rekordwert.

IMG_0166…bei Gustl im Pool war immer Hochbetrieb

1. Nachlese Slovakiainring

Am News-Blog bzw. in den vorgehenden News wurde ja über die Rennen bereits berichtet. In der Folge noch eine kurze Nachlese zu den Ereignissen am Slovakiaring. Wir haben tolle und spannende Rennen gesehen. Auch das 1-Stundenrennen von RAVENOL Motoröl war mit über 20 Teams toll besetzt. Die Hitze forderte Mensch und Maschine alles ab.

Der Histo Cup in den ORF Seitenblicken

Am 7. August war der Histo Cup mit der Teilnehmerin „Angelika Ahrens“ im ORF Seitenblicken vertreten. Vielen Dank an das gesamte ORF Team! Wir werden in Kürze den Beitrag auf der Homepage veröffentlichen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ORF ECO-Moderatorin Angelika Ahrens nach dem „heißen“ Ritt…

Histo Cup Anhang K:

Untergegangen ist im Bericht, dass der Schweizer Roger Bolliger mit dem Ford Mustang von Michael Baumann die Klasse Anhang K über 4000ccm gewonnen hat.

BMW 325 Challenge:

Bei der Nachkontrolle des Fahrzeuges von Erich Hascher in der BMW Challenge wurde eine nichtregekonforme Bearbeitung des Zylinderkopfes festgestellt und der Fahrer wurde aus der Wertung genommen.

Die Rennleitung hat nach Videostudium der Streckensicherung und der Onboard- Kameras den vierten Platz Jan Kasperlik im zweiten Rennen bestätigt, die vorerst verhängte Zeitstrafe wurde zurück genommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…wahre Hundstage, ich hatte mein eigenes Pool

2. Information „Bosch Race Salzburg – 6. bis 8. September 2013

Die große Herbstveranstaltung – unter der Patronanz von „Bosch“ – steht unmittelbar bevor und wir erwarten ein Motorsportfest der Superlative. Das Bosch Race Salzburg setzt die erfolgreiche Serie um den letzten Sieg unseres Rennidols „Jochen Rindt“ am Salzburgring fort.

Plakat_SbgRing_pfade.indd

2.1. Histo Cup Track Day und Testtag am Freitag, den 6. September

Am Freitag findet wieder ein eigener „Track-Day“ mit vielen Testvarianten zu sehr moderaten Preisen statt, der auch für Gäste offen ist. Zur Teilnahme ist keine Lizenz notwendig! Ausschreibung und Anmeldeformular findet man am Ende der News bzw. auf der Homepage www.histo-cup.at.

Der Track Day kostet EUR 290,00 (von 09.00 bis 17.00 Uhr mit Ausnahme der Formelzeiten). Es können auch nur der Vormittag (09.00-12.00 Uhr) für EUR 150,00 oder Testsessions am Nachmittag für EUR 60,00 für jeweils eine ½ Stunde gebucht werden.

Dies gibt allen Teilnehmern ausreichend die Möglichkeit zum Testen, freien Fahren und gewährleistet eine relativ „stressfreie“ Anreise und weniger Hektik beim Fahrerlageraufbau am Freitag.

2.2. Rennformat und Gastserien:

Alle Rennserien absolvieren am Samstag und am Sonntag je ein Qualifying und ein Rennen. Somit sind die Programmpunkte an beiden Tagen fast ident.

Die Warm Ups am Sonntag soll für jene Piloten sein, die am Samstag Probleme hatten und vor den zweiten Qualifyings noch etwas ausprobieren wollen bzw. müssen.

Als Gastserien haben wir diesmal die historische Formel Vau Europa und am Samstag die Cobra Trophy Europe mit dabei. Wir erwarten am rund 100 AC Cobras mit einem tiefen Grollen der V8 Motoren. Rund 50 davon werden auch zwei Wertungsläufe bzw. Demorunden am Ring absolvieren.

2.3. Veranstaltungsdauer und Rennstrecke:

Die „Rennveranstaltung“ ist für Samstag, 7. und Sonntag, 8. September ausge-schrieben.

Einlass in das Fahrerlager ist ab Donnerstag, den 5. September ab 18.00 Uhr. Da das BMW Fahrertraining bis 18.00 Uhr läuft, ist die Überfahrt in das Fahrerlager erst ab 18.15 Uhr möglich.

2.4 Überfahrt mit Fahrzeugen über 3 Meter Höhe:

Die Überfahrt ist am Donnerstag von 18.15 bis 22.00 Uhr geöffnet.

Am Freitag von 07.00 Uhr bis 08.30 Uhr und von 12.00 bis 12.45 Uhr sowie von 18.15 bis 21.00 Uhr

Vor dem Tunnel wird bereits am Donnerstag und Freitag kontrolliert. Rennfahrer mit Anhänger und Teilnehmer mit Ausweis können ungehindert passieren.

Unsere Einfahrtskleber und Eintrittskarten haben Gültigkeit. Bitte richtet Euch nach den Anweisungen von Fahrerlager-Platzeinteiler „Gottfried Bauer“ vom Salzburgring.

2.5 Fahrerlagereinteilung:

Die Formel Vau Europa wird im großen Fahrerlager auf der rechten Seite (aus der Sicht vom Restaurant aus) in der Linie neben der Tankstelle untergebracht. Die Histo Cup Serien haben ihre bereits gewohnten Standplätze. Die AC Cobra Trophy Europe steht am Samstag im unteren Fahrerlager, gleich nach dem Tunnel links.

Neben dem Hauptgebäude und dem Rennbüro wird das „Bosch“ Kundenzelt stehen. Auf der Tribüne ist ein Teil für Bosch Kunden reserviert. Wir bitten alle Fans, dies zu respektieren, vielen Dank.

2.6. Boxen:

Es sind einige Boxen bereits vorreserviert. Noch stehen etwa 12 Boxen zur Verfügung. Eine Box kostet EUR 100,00 (ein Tor – 42 qm). Gebucht werden kann von Freitag bis Sonntag oder Samstag bis Sonntag. Reservierung bitte per Mail bekannt geben. Bitte den veröffentlichten Boxenplan im Internet bei den Downloads beachten.

2.7 Testtag am Freitag, den 6. September 2013:

Das erste freie Testen und Fahren ist von 09.00  bis 12.00 Uhr möglich. Der Vormittag kann für EUR 150,00 gebucht werden. Am Nachmittag sind von 13.30 bis 17.00 Uhr halbstündige Testsessions zu buchen. Damit können wir auch den Formelfahrern die Gelegenheit zum Testen bieten, da dies – gemeinsam mit den Tourenwagen nicht möglich ist.

Für Sponsorpartner und Fans können die Teams auch noch Taxifahrten (17.30 Uhr) buchen. Auch am Samstag und Sonntag sind Taxifahrten möglich. Infos dazu bei den Downloads.

2.8. Administrative Abnahme:

Donnerstag, 05. September 2013:

19.00 – 21.00 Uhr              für den Testtag am Freitag und freiwillige Abnahme für das Rennwochenende – Rennbüro

Freitag, 06. September 2013:

08.00 – 12.00 Uhr                Rennbüro
13.00 – 19.00 Uhr                Rennbüro

Samstag, 07. September 2013:

07.00 – 09.00 Uhr                Rennbüro

Technische Abnahme:

Unser Techniker, Otto Tylmann, wird wieder von Zelt zu Zelt, bzw. Box gehen und die Fahrzeuge abnehmen. Die Zeiten sind identisch mit denen der administrativen Abnahme.

Die Gastserien sind für die technische Abnahme selbst verantwortlich.

2.9. Fahrerbesprechungen:

Freitag, 6. September 2013:

19.00 Uhr      alle Histo Cup Serien         Histo Cup Catering Zelt
19.30 Uhr      Formel Vau Europa            Histo Cup Catering Zelt

Samstag, 7. September 2013:

10.00 Uhr      Classica Trophy                  Histo Cup Catering Zelt

2.10. Histo Cup Catering Zelt

Wie schon bei den letzten Rennwochenenden bieten wir für unsere Teams, Fahrer und Mechaniker ein eigenen Catering und Kommunikationszelt unter der Führung von Peter Sifkovits an. Peter bietet eine Fülle von Möglichkeiten vom Frühstück bis zum Abendessen an. Bei Interesse und weiteren Informationen bitte mit Peter direkt kontaktieren:

Peter Sifkovits, Telefon: +43 / 676 / 7356712 oder e-mail: p.si@styrian-passion.

2.11. Zeitplan Bosch Race Salzburg

Im Internet ersichtlich! Bitte beachten: Zu den Qualifyings werden nur Fahrzeuge auf die Strecke gelassen, die sowohl die administrative als auch die technische Abnahme durchgeführt haben!

Bitte immer den Terminplan und die News auf der Homepage beobachten sowie bei der Veranstaltung auf den offiziellen Aushang achten.

2.12. Nennungen:

Sind online möglich. Nennschluss ist der 25. August 2013.

2.13. Karten für Teams und Fans im Vorverkauf:

Wer Karten im Vorverkauf für seine Fans benötigt, der Kann die noch vorbestellen und dann im Fahrerlager beim Rennbüro abholen oder noch vorher per Post schicken lassen. Die Karten kosten wie immer EUR 20,00 (statt 25,00) fürs Wochenende bzw. EUR 10,00 (statt 15,00) pro Tag (Sa oder So). Die Karten berechtigen zum Zutritt ins Fahrerlager, auf die beiden Tribünen und auf das Boxendach.

Im Außenbereich des Salzburgringes gewähren wir freien Eintritt!

3. Vor-Vorinformation „Finale Monza 2013“

Drei Wochen nach dem „Österreich Finale“ findet das ultimative Finale im königlichen Park von Monza vom 27. bis 29. September statt.

Nennungen sind ab dem 17. August 2013 online möglich. Nennschluss ist der 15. September 2013.

In Monza werden alle Histo Cup Serien (ohne Classica Trophy)

Wie in den Ausschreibungen ausgeführt, wird es in den ultimativ letzten Rennen doppelte Punkte für die Meisterschaft geben.

Der Zeitplan bereits im Internet veröffentlicht.

Boxen in Monza:

Sind direkt beim Veranstalter buchbar. Bitte vorab beim Histo Cup vorreservieren, wir leiten das dann weiter an den Porsche Club Nürburgring.

4. Rennsportparty am Salzburgring, 12. Oktober 2013

Die Rennsportmesse, die am 12. und 13. Oktober geplant war, findet wird heuer wegen zu vieler Terminüberschneidungen leider nicht statt!

Wir haben uns dennoch entschlossen für alle Rennsportfreunde des Histo Cups und unserer befreundeten Serien und Gästen eine

„Rennsportparty am Salzburgring“

am Samstag, den 12. Oktober 2013 zu veranstalten. Damit bieten wir einen „aktiven“ Saisonausklang in Österreich an!

Vom freien Fahren und Testen bis hin zu Renntaxifahrten für Eure Fans und Sponsoren, einer kleinen Leistungsshow unserer Sponsorpartner und Lieferanten sowie einer „After Race Party“ am Samstagabend reicht das umfangreiche Programm.

Die Ausschreibung dazu erfolgt in Kürze auf der Homepage. Mehr Infos dazu gibt es dann auch beim Bosch Race am Salzburgring.

5. Jahressiegerehrung 2013

Bitte vormerken: Die Jahressiegerehrung für alle Serien des Histo Cups findet diesmal am 9. November im Rathaus in Wien statt! Unser umtriebiger Caterer, Peter Sifkovits hat dies mit seinen Kontakten zur Stadt Wien ermöglicht. Dazu gibt es auch ein ganz tolles Hotelbettenangebot. Weiter Informationen erfolgen in Kürze.

6. Classica Eis Marathon am Lungauring

Es ist zwar noch Hochsommer aber dennoch kommt die kalte Jahreszeit mit großen Schritten auf uns zu. Wir veranstalten wieder gemeinsam mit der Classica Automobile den

„Classica Eis Marathon – 4-Stunden am Lungauring“

für Oldtimer (21. Dezember 2013) und Young Timer (22. Dezember 2013). Die Oldtimer sind für die Baujahre bis einschließlich 1983 (30 Jahre und älter) ausgeschrieben und die Young Timer für Fahrzeuge bis einschließlich 1993 (20 Jahre und älter. Infos dazu bei den Ausschreibungen und Nennformular auf unserer Homepage – histo-cop.at  sowie auf der Homepage der Classica – classica.cc

So, liebe Freunde, das war´s wieder. Wir freuen uns schon sehr auf das große „Bosch Race Salzburg“ am Salzburgring. Bis dahin verbleibe ich wie immer mit dem Gruß

„auf die Historischen“

Veröffentlicht unter News

Actionreiche Rennen am Sonntag – Histo Cup Slowakiaring

BMW 325 Challenge, erstes Rennen:

Polesetter Dietmar Lackinger konnte sich sofort in Führung setzen und einen Start-Ziel Sieg feiern. Dahinter allerdings ein harter Kampf zwischen Erich Hascher, Marco Hürbin, Jan Kasperlik, Michael Winkler und dem Ungarn György Makai, der vom achten Platz am Ende den zweiten Platz belegt, knapp vor dem Niederösterreicher Michael Winkler, Erich Hascher und dem Schweizer Marco Hürbin.

BMW-Challenge-Sieg und 3.Platz-Gesamtfuehrender-Dietmar Lackinger

Georg Steffny konnte mit dem Gastauto vom 15. Startplatz den achten Rang belegen und steht beim 2. Rennen somit auf Pole vor Karl Heinz Ruhrberg. Heribert Haimerl drehte zwar die schnellste Runde aber er bekam eine Zeitstrafe wegen Überholen unter gelb.

Sieger der Rookiewertung wurde der erst 16 jährige Ungar Lehel Laszko vor Stefan Goede und Michael Rienhoff.

BMW 325 Challenge, zweites Rennen:

Ein wenig Übermotivation beim Start des zweiten Rennens. Steffny kommt nicht optimal weg, Marco Hürbin nutzt die Gelegenheit und setzt sich in Führung, vorerst vor Ruhrberg, Winkler, Leutgeb, Hascher, Steffny, Lackinger und Makai. Der Ungar setzt sich nach harten Kämpfen dann durch und nahm die Verfolgung von Hürbin auf. Steffny dreht sich an vierer Stelle und fiel zurück. Letztlich kann der schnelle Ungar Makai Marco Hürbin noch abfangen und gewinnt ganz knapp das zweite Rennen am Slovakiaring vor Hürbin, Lackinger, Kasperlik, Winkler und Steffny.

Die Rookie Wertung holt sich diesmal Jürgen Spiegel vor Levente Laszko und Michael Rienhoff.

Histo Cup Austria:

Die Kategorien bis 2500 und über 2500 wurden nach Absprache mit den Fahrern diesmal zusammengelegt, weil ob der großen Hitze schon am ersten Renntag einige Ausfälle zu beklagen waren.

So kam ein tolles Feld zum Vorstart. Klaus Möst konnte sich sofort in Führung setzen, gefolgt von den V8 Fahrern Bereuter und Jörg, gefolgt von Christian Neunemann, Porsche und Michael Steffny, BMW Gruppe 5. Steffny musste jedoch den BMW wieder an der Box abstellen, die Benzinzufuhr streikte abermals.

Möst fuhr den Sieg überlegen nach Hause, gefolgt von Christian Neunemann und dem schnellsten bis 2500ccm Piloten Stefan Fuhrmann, BMW 320 Gruppe 2 und Fredi Weissengruber mit dem BMW 635i. Hinter Fuhrmann platzierten sich Karl Böhringer, Ford Escort und Volker Braunsberg, Opel Ascona im Gesamtklassement der Tourenwagen bis 2500ccm. Ausfall für Robert Edenhofer und Toni Schell.

Die kleine 1000er Klasse gewinnt Thomas Kaiser, Mini Cooper vor Bernhard und Thomas Deutsch. Die 1600er gewinnt Thomas Kreiner. Hinter Fuhrmann wurde Florian Kammerstädter, BMW 320 Zweiter der Klasse bis 2000ccm. Die STW bis 1600ccm holt sich Alex Wechselberger. Bis 2000ccm gab es erstmal einen Sieg von Peter Pöschl, Ford vor Walter Spatt, VW Golf. Sieger der Klasse bis 2500ccm wurde Karl Böhringer vor Volker Braunsberg.

Formel Historic:

Die Formel Historic gewinnt wieder Roland Wiltschegg, Ralt RT1 vor Robert Stefan, Dallara und Franz Guggemos, Ralt RT1. Die Formel Ford 1600 holt sich Richard Grafinger, Lotus vor Hofbauer, Friedrich Hofbauer, PRS und Hannes Kowar, van Diemen. Sieger der Sportwagen wurde Markus Deutsch. Die Formel Libre gewann Markus Haider, Tiger Super Seven.

Young Timer:

Das größte Feld bildeten diesmal die Historischen. Sieger wurde Alexander Wohlwart, Opel V8 Star vor Georg Zoltan, Porsche 997 und Michael Fischer, BMW Z4. Die beiden „Tourenwagen Open“ Piloten fuhren jedoch in einer eigenen Wertung. Somit wurde Gustl Engljähringer, Jaguar V8 Star Zweiter, gefolgt von Heinz Baier, Porsche 996 und Georg Weinzettl, Dodge Viper.

Die Klasse bis 1600ccm gewinnt Herbert Leitner. Bis 2000ccm gewinnt der Slowake Juli Koncek vor Franz Grassl und Werner Zegini. Die 2000ccm 2V Wertung holt sich Nina Gumpenberger vor Josef Gumpenberger. Steffi Klapfenböck gewinnt die Klasse bis 2500ccm vor Stefan Sandberger. Bis 3000ccm holt sich Andreas Rehwald, BMW den Sieg vor Wolfgang Zillinger und Herbert Bürgmayr, beide Alfa 75. Bis 4000ccm gewinnt Heinz Baier, Porsche.

 Classica Trophy:

Gut besetzt auch die Race Regularity, diesmal auch mit prominenter Beteiligung. Angelika Ahrens, die ORF  Moderatorin (ECO) fuhr einen BMW325i. Sieger wurden aber die „Profis“ des Handwerks der Präzision.

Ahrens4-1

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Solowertung holt sich Bernhard Zimmermann, Porsche vor Rainer Rosenberg, Ginetta und Niki Horvath, Porsche. Sie Teamwertung ging an Das Duo Manfred Engl / Auguste Poller, Alfa Romeo vor Herbert Margreiter / Connie Aistleitner, Alfa Romeo und Wilfried Lind / Wolfgang Ringhofer, Porsche944.

Albert Warislowich, BMW 320 Gruppe 5 erlitt am Freitag im freien Fahren einen Kreislaufzusammenbruch, wurde erstversorgt und danach in das Spital nach Bratislava geflogen. Es geht ihm wieder gut und er konnte Sonntagabend das Spital wieder verlassen. Die Erstversorgung war seitens der Streckenposten und Sanitäter auf der Rennstrecke perfekt, herzlichen Dank!

Ein richtig „heißes“ Rennwochenende ging sehr erfolgreich über die Bühne, nun folgt eine kleine Sommerpause ehe von 6. bis 8. September beim „Bosch Race Salzburg“ am Salzburgring wieder die „alten“ Motoren röhren.

Veröffentlicht unter News

Tropische Temperaturen am Slovakiaring

Der erste Renntag am Slovakiaring brachte einige Überraschungen und teilweise neue Sieger.

Histo Cup bis 2500ccm:

Sieger wurde Robert Edenhofer mit dem BMW 2002 16V vor dem schnellsten Anhang K Piloten Stefan Fuhrmann, BMW 320 Gruppe 2 und Toni Schell, Ford Escort RS 2000 16V. Die 1000er Klasse holt sich Thomas Kaiser, Mini Cooper. Hinter Stefan Fuhrmann platzierten sich Thomas Kreiner, Alfasud Sprint und Christoph Eckhart, Ford Escort bei den K Piloten bis 2000ccm.

IMT_1436

Sieger bei den STW bis 2000ccm wurde Andi Wechselberger, Alfa Romeo GTAm vor Walter Spatt, VW Golf und Albert Gallersdörfer, Opel Kadett. Die 1600er STW-Klasse holt sich Alex Wechselberger, Alfasud Sprint.

 Histo Cup über 2500ccm:

Pole für Georg Steffny vor Klaus Möst mit den beiden BMW 320 Gruppe 5. Steffny musste leider gleich in der ersten Runde mit einer kaputten Benzinpumpe wo geben. Möst gewinnt vor Udo Rienhoff, AC Cobra und Christian Neunemann, Porsche 911RS.

IMT_1957

Die Anhang K über 4000ccm gewinnt Klaus Kunczycki vor Amanda Hennessy, Chevrolet Corvette und Michael Baumann, Ford Mustang. Die K bis 4000ccm gewinnt Andreas Seiverth vor dem „Hochzeiter“ Roland Spazierer, beide Ford Capri RS2600. Die STW über 4000ccm gewinnt Udo Rienhoff vor Markus Bereuter und Gerhard Jörg, beide Chevrolet Corvette.

 Formel Historic:

Roland Witschegg gewinnt mit seinem Ralt RT1 vor Robert Stefan, Dallara und Franz Guggemos, Ralt RT1.

IMT_1484

Sieger der Formel Ford wird Richard Grafinger vor Friedrich Hofbauer und Hannes Kowar. Sieger der Sports 2000 wurde Markus Deutsch.

Young Timer:

Alexander Wohlwart gewinnt mit seinem Opel V8 Star das Rennen vor Georg Zoltan, Porsche und dem 18-Jährigen Michael Fischer, BMW Z4.

IMT_1648

Hinter Wohlwart wurde Gustl Engljähringer, Jaguar V8 Star Zweiter der Klasse über 4000ccm vor Georg Weinzettl, Dodge Viper.

Die Klasse bis 4000ccm gewinnt Heinz Baier, Porsche vor René Terlep BMW M3 E46 und Norbert Greger, BMW M3 E36.

Bis 3000ccm gewinnt Andi Rehwald, BMW vor Wolfgang Zillinger und Herbert Bürgmayr, beide Alfa 75. Die 2-Liter Fraktion gewinnt der Slovake Julo Koncek, Vauxhall Vectra vor Franz Grassl, BMW 320IS und Werner Zegini, Ford Focus. Bis 2500ccm sahen die Fans einen Premierensieg von Steffi Klapfenböck vor Stefan Sandberger. Die Klasse bis 1600ccm gewinnt Herbert Leitner, Toyota Corolla.

BMW 325 Challenge Qualifying:

Die BMW Boys hatten am Samstag das Qualifying für die beiden Sonntag Rennen. Pole holte sich Dietmar Lackinger überraschend vor Erich Hascher und Marco Hürbin. Der Ungar Gyorgy Makai wurde nur Achter.

Ravenol-1-Stunden Teamrennen:

Sieger wurden Gerald und Michael Fischer mit dem BMW Z4 vor dem Team Gustl Engljähringer / Stefan Fuhrmann mit dem Jaguar V8 Star vor dem schnellsten BMW Challenge Team Gerald Gaitzenauer / Christian Walleit.

1-H-Sieger-Gerald-und-Michael Fischer-2. Stefan Fuhrman-Gustav-Engljaehringer-3.Roland Ottillinger-Marcel Hackl

Hinter den Gesamtsiegern dem V8 Star Team platzierten sich Roland Ottillinger / Marcel Hackl als Dritte der großen Young Timer. Die Young Timer bis 3000ccm gewinnen Andreas Rehwald / Jürgen Spiegel, BMW 325 vor dem Alfa Team Wolfgang Zillinger / Herbert Bürgmayr.

Die Historischen gewannen Amanda Hennessy / Robert Dubler, Chevrolet Corvette vor dem Team Roland Spazierer / Andreas Seiverth, Ford Capri RS2600 und Robert Dubler / Amanda Hennessy, Chevrolet Corvette. Dubler und Hennessy wechselte die Autos und konnten somit für ein illustres Siegesfoto sorgen.

Histo-Sieger und Dritte Amana Hennessy (USA) und Robert Dubler (CH)-2. Andreas Seiverth und Roland Spazierer

Sieger der BMW Challenge Abteilung wurden Gaitzenauer / Walleit vor Mike Wehrle / Stefan Goede und Gerald Hofer / Gernot Bittner.

IMG_3363

Sonntag Rennen 1 BMW Challenge um 11.00 Uhr, Rennen alles Serien ab 13.00 ÄUhr

Veröffentlicht unter News