Tropische Temperaturen am Slovakiaring

Der erste Renntag am Slovakiaring brachte einige Überraschungen und teilweise neue Sieger.

Histo Cup bis 2500ccm:

Sieger wurde Robert Edenhofer mit dem BMW 2002 16V vor dem schnellsten Anhang K Piloten Stefan Fuhrmann, BMW 320 Gruppe 2 und Toni Schell, Ford Escort RS 2000 16V. Die 1000er Klasse holt sich Thomas Kaiser, Mini Cooper. Hinter Stefan Fuhrmann platzierten sich Thomas Kreiner, Alfasud Sprint und Christoph Eckhart, Ford Escort bei den K Piloten bis 2000ccm.

IMT_1436

Sieger bei den STW bis 2000ccm wurde Andi Wechselberger, Alfa Romeo GTAm vor Walter Spatt, VW Golf und Albert Gallersdörfer, Opel Kadett. Die 1600er STW-Klasse holt sich Alex Wechselberger, Alfasud Sprint.

 Histo Cup über 2500ccm:

Pole für Georg Steffny vor Klaus Möst mit den beiden BMW 320 Gruppe 5. Steffny musste leider gleich in der ersten Runde mit einer kaputten Benzinpumpe wo geben. Möst gewinnt vor Udo Rienhoff, AC Cobra und Christian Neunemann, Porsche 911RS.

IMT_1957

Die Anhang K über 4000ccm gewinnt Klaus Kunczycki vor Amanda Hennessy, Chevrolet Corvette und Michael Baumann, Ford Mustang. Die K bis 4000ccm gewinnt Andreas Seiverth vor dem „Hochzeiter“ Roland Spazierer, beide Ford Capri RS2600. Die STW über 4000ccm gewinnt Udo Rienhoff vor Markus Bereuter und Gerhard Jörg, beide Chevrolet Corvette.

 Formel Historic:

Roland Witschegg gewinnt mit seinem Ralt RT1 vor Robert Stefan, Dallara und Franz Guggemos, Ralt RT1.

IMT_1484

Sieger der Formel Ford wird Richard Grafinger vor Friedrich Hofbauer und Hannes Kowar. Sieger der Sports 2000 wurde Markus Deutsch.

Young Timer:

Alexander Wohlwart gewinnt mit seinem Opel V8 Star das Rennen vor Georg Zoltan, Porsche und dem 18-Jährigen Michael Fischer, BMW Z4.

IMT_1648

Hinter Wohlwart wurde Gustl Engljähringer, Jaguar V8 Star Zweiter der Klasse über 4000ccm vor Georg Weinzettl, Dodge Viper.

Die Klasse bis 4000ccm gewinnt Heinz Baier, Porsche vor René Terlep BMW M3 E46 und Norbert Greger, BMW M3 E36.

Bis 3000ccm gewinnt Andi Rehwald, BMW vor Wolfgang Zillinger und Herbert Bürgmayr, beide Alfa 75. Die 2-Liter Fraktion gewinnt der Slovake Julo Koncek, Vauxhall Vectra vor Franz Grassl, BMW 320IS und Werner Zegini, Ford Focus. Bis 2500ccm sahen die Fans einen Premierensieg von Steffi Klapfenböck vor Stefan Sandberger. Die Klasse bis 1600ccm gewinnt Herbert Leitner, Toyota Corolla.

BMW 325 Challenge Qualifying:

Die BMW Boys hatten am Samstag das Qualifying für die beiden Sonntag Rennen. Pole holte sich Dietmar Lackinger überraschend vor Erich Hascher und Marco Hürbin. Der Ungar Gyorgy Makai wurde nur Achter.

Ravenol-1-Stunden Teamrennen:

Sieger wurden Gerald und Michael Fischer mit dem BMW Z4 vor dem Team Gustl Engljähringer / Stefan Fuhrmann mit dem Jaguar V8 Star vor dem schnellsten BMW Challenge Team Gerald Gaitzenauer / Christian Walleit.

1-H-Sieger-Gerald-und-Michael Fischer-2. Stefan Fuhrman-Gustav-Engljaehringer-3.Roland Ottillinger-Marcel Hackl

Hinter den Gesamtsiegern dem V8 Star Team platzierten sich Roland Ottillinger / Marcel Hackl als Dritte der großen Young Timer. Die Young Timer bis 3000ccm gewinnen Andreas Rehwald / Jürgen Spiegel, BMW 325 vor dem Alfa Team Wolfgang Zillinger / Herbert Bürgmayr.

Die Historischen gewannen Amanda Hennessy / Robert Dubler, Chevrolet Corvette vor dem Team Roland Spazierer / Andreas Seiverth, Ford Capri RS2600 und Robert Dubler / Amanda Hennessy, Chevrolet Corvette. Dubler und Hennessy wechselte die Autos und konnten somit für ein illustres Siegesfoto sorgen.

Histo-Sieger und Dritte Amana Hennessy (USA) und Robert Dubler (CH)-2. Andreas Seiverth und Roland Spazierer

Sieger der BMW Challenge Abteilung wurden Gaitzenauer / Walleit vor Mike Wehrle / Stefan Goede und Gerald Hofer / Gernot Bittner.

IMG_3363

Sonntag Rennen 1 BMW Challenge um 11.00 Uhr, Rennen alles Serien ab 13.00 ÄUhr