News / Vorschau Slowakiaring

Nach dem wirklich spannenden Rennen am Pannoniaring mit Action und „erträglichen“ Temperaturen haben wir nun eine längere Pause bis zu unserem sechsten Histo Cup Rennwochenende am Slovakiaring.

Vorab jedoch noch eine kleine „Nachlese“ und Rückschau  auf den Pannoniaring.

Leider hat es eine Kollision bei den historischen Tourenwagen bis 2500cc zwischen Peter Pöschl und Johann Retschitzegger gegeben. Diese wurde seitens der Rennleitung mit den Beteiligten abgehandelt und sollte damit erledigt sein…

Freiwillige Nachuntersuchung BMW Challenge:

Das Race Performance Team, unter der Leitung von Stefan Hafner, erklärte sich bereit den Motor von dem Auto mit der Nummer 114, Gottfried Pilz, freiwillig eingehend überprüfen zu lassen. Der Motor wurde nach dem Ventileinstellen am Pannoniaring von Techniker Otto Tylmann wieder verplombt. Der Cheftechniker der OSK, Herr Albert Vierthaler, ist am Montag, den 18. Juli vom Urlaub zurückgekommen und hat am 20. Juli diese Überprüfung durchgeführt. Weiters wurde gleichzeitig der Motor von Karlheinz Ruhrberg begutachtet. Der Fahrervertreter, Heribert Haimerl war bei der Untersuchung des Motors von Gottfried Pilz anwesend.

Herr Vierthaler entfernte die Plombe und untersuchte den Motor. Kontrolliert wurden sowohl die „Unterseite“ als auch die „Oberseite“ des Motors und er entspricht in allen Punkten dem Reglement!

Wir gratulieren Herrn Pilz zur fahrerischen Leistung und dem Team zur perfekten Vorbereitung des Fahrzeuges.

Auch der Motor von der Nr. 143/KH Ruhrberg entspricht dem Reglement in allen Punkten.

Von Seiten der Rennleitung kam großes Lob an die Fahrer in Bezug auf die gute Disziplin auf der Strecke in beiden Rennen, es wurden keine Kollisionen vermeldet und man hat spannende Rennen gesehen!

Toyo Tires:

Nach 11 Jahren zieht sich das japanische Unternehmen vom Sponsoring in Österreich zurück und verlängert den Vertrag nicht mehr. Es war eine tolle Zeit mit Marco Stezelow und seinen Mannen. Es tut uns sehr leid, da das Produkt sehr gut ist. Leider hat die Marktbearbeitung in Österreich nicht so funktioniert, wie sich das der Konzern erhofft hat.
Unser Reifendienst (RSC) wird den Toyo R888R weiterhin aktiv anbieten, da dieser Reifen, speziell bei der Classica Trophy und bei den historischen K Autos sehr beliebt ist!.

Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Alternative, die Vorgespräche laufen und wir werden bereits am Slovakiaring einen neuen Reifenpartner für den Histo Cup und für die BMW 325 Challenge präsentieren können.

Herr Günter Ledl (Formel Historic) hat sich in aller Form für die Vorfälle am Red Bull Ring entschuldigt und daher wird die Sperre für den Histo Cup wieder aufgehoben.

Besonders gefreut hat uns der Gesamtsieg bei den historischen Tourenwagen bis 2500cc von Karl Böhringer, der mit seinem „jugendlichen Alter“ noch einmal richtig sein fahrerisches Können unter Beweis gestellt hat. Weitere Highlights waren die Teilnahme von Peter Mücke mit dem Zakspeed Capri und der „Capri Gang“ rund um die Spazierer Brüder, die mit den Capris und den Freunden der BMW Abteilung ein Feeling der 70er Jahre auf die Strecke zauberten. Garniert wurde das Feld noch mit den Jaguars, Ford Mustang und Ford GT 40  und dem Triumph V8.

Wir gratulieren Matthias und Katharina Stepanek sehr herzlich zur Geburt der Tochter „Maxima“!

Nach der verdienten „Sommerpause“ geht es Mitte August zum sechsten Rennwochenende am Slovakiaring. Dazu die wichtigsten Informationen für die Fahrer und Teams und im Anschluss eine kleine Vorschau auf die Rennen in Salzburg und zum Saisonfinale am Red Bull Ring im September.

1. Information Slovakiaring  / 12. bis 14. August 2016

1.1. Freies Fahren am Freitag, den 12. August

Freitag „freier Testtag“ mit vielen Testvarianten zu sehr moderaten Preisen. Offen auch für Gäste. Zur Teilnahme ist keine Lizenz notwendig! Ausschreibung und Anmeldeformular auf der Homepage www.histo-cup.at.

Der Track Day kostet EUR 300,00 (von 09.00 bis 18.00 Uhr mit Ausnahme der Formelzeiten). Es können auch nur der Vormittag (09.00-12.00 Uhr) für EUR 180,00 oder Testsessions am Nachmittag für EUR 60,00 für jeweils eine ½ Stunde gebucht werden.

Dies gibt allen Teilnehmern ausreichend die Möglichkeit zum Testen, freien Fahren und gewährleistet eine relativ „stressfreie“ Anreise und weniger Hektik beim Fahrerlageraufbau am Freitag.

1.2. Nennungen / Nennschluss:

Wir bitten alle Teilnehmer höflich zu überprüfen ob bereits genannt wurde und ob der Name auf der Nennliste erscheint. Vielen Dank!

Nennschluss ist der 2. August 2016!

1.3. Veranstaltungsdauer und Rennstrecke:

Die „Rennveranstaltung“ ist für Samstag, 13. August und Sonntag, 14. August ausgeschrieben.

Einlass in das Fahrerlager ist ab Donnerstag, den 11. August ab 18.00 Uhr.

Der Slovakiaring ist eine sehr interessante und selektive Rennstrecke

Informationen über die Rennstrecke gibt es im Internet unter www.slovakiaring.sk

Anfahrtshinweise:

Da noch nicht alle Fahrer am Slovakiaring waren, hier noch die Anfahrtshinweise. Am besten fährt man auf der A4 Richtung Budapest, vorbei an Schwechat bis zur Ausfahrt Berg. Dann Richtung Berg, beim Kreisverkehr dann Richtung Bratislava. Danach in südöstlicher Richtung abbiegen.

Besser ist die E 575 Richtung Samorin. In der Ortschaft Holice links abbiegen, durch die Ortschaft Michal na Ostrove bis zur 572, rechts abbiegen und danach gleich wieder links Richtung Slovakiaring.

Adresse des Ringes:

SLOVAKIA RING AGENCY, s. r. o.
800 Orechová Potôň 930 02
Slovenská republika

1.4. Rennformat:

Wie am Pannoniaring an beiden Tagen jeweils ein Qualifying und ein Rennen. Bitte den Zeitplan auf der Homepage bei den Terminen beachten.

RAVENOL 1-H Rennen / Preisreduktion:

Nach Rücksprache mit RAVENOL können wir das Nenngeld für das 1-Stunden Rennen auf EUR 200,00 je Team reduzieren! Mit dem Wagengutschein in der Höhe von EUR 100,00 beträgt die Höhe des Nenngeldes nur EUR 100,00 für jedes Team.

1.5. Fahrerlager und Boxen:

Das Fahrerlager am Slovakiaring ist ausreichend groß. Wir bitten dennoch alle Teilnehmer auf die anderen Kollegen Rücksicht zu nehmen und die Zelte „platzsparend“ aufzubauen. Einlass in das Fahrerlager ist am Donnerstag, den 11. August ab 18.00 Uhr. Für Teilnehmer die etwas früher ankommen, wird ein „Warteplatz“ vorbereitet. Unsere „Paddock Chiefs“ Georg Gruber und Mike Hafner werden die Agenden Fahrerlageraufbau, Platzsprecher und Startaufstellung übernehmen.

Wir haben alle Boxen angemietet. Die bereits vorliegenden Boxenbestellungen sind registriert. Die Boxen kosten EUR 100,00/Tag (Box 1 bis 20) und EUR 140,00/Tag für die Boxen 21 bis 30. In den größeren Boxen passen locker zwei Fahrzeuge hinein in den kleineren Boxen knapp zwei Fahrzeuge hintereinander.

Boxenbestellungen bitte direkt per Mail an info@histo-cup.at richten. Die bestellten Boxen sind bereits notiert und auf der Liste Boxenplan bei den Terminen (Termin Slovakiaring) ersichtlich.

1.6. Testmöglichkeiten:

freier Testtag / Ausschreibung auf der Homepage bei den Terminen / Slovakiaring.

1.7. 1-Hour Team Race – powered by RAVENOL Motoröl

Am Samstagabend werden wir wieder das  „RAVENOL 1- Hour Team Race“ veranstalten. Dank dem Engagement von unserem Partner RAVENOL Motoröl ist die Teilnahmegebühr auf EUR 200,00 reduziert worden. Zusätzlich gibt es  für alle Ravenol Kunden einen Warengutschein in der Höhe von EUR 100,00. Ravenol Kunde kenn jeder Teilnehmer werden! Es ist ein eigenes Qualifying ausgeschrieben!

Die Anmeldung mit der genauen Teambesetzung kann bis Samstag 09.00 Uhr im Rennbüro erfolgen. Bitte definiert genau wer mit welchem Auto fährt und wer mit welchem Partner das Rennen bestreitet.

Es gibt folgende Möglichkeiten: „zwei Fahrer auf einem Auto“ (Fahrerwechsel) oder „zwei Fahrer mit zwei Autos“. Man kann auch alleine „ein Fahrer ein Auto“ an dem Rennen teilnehmen.

Beim Fahrer- / Autowechsel muss drei Minuten in der Box stehen geblieben werden, ehe der zweite Fahrer/Auto wieder ins Renngeschehen eingreifen darf.

Ausgeschrieben sind folgende Kategorien:

Historische Fahrzeuge bis und über 2500ccm, Young Timer bis und über 3000ccm, TCO und MINI Cooper Cup, BMW 325 Challenge

Die Ausschreibung und das Anmeldeformular findet Ihrauf der Homepage.

1.8. Fahrerbesprechungen

Freitag, 12. August 2016 um 18.30 Uhr,  Renngebäude, Besprechungsraum, bzw. Terrasse  im ersten Stock

Administrative und technische Abnahme:

Freitag, 12. August 2016,    08.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 13. August 2016, 08.00 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten: Zu den Qualifyingswerden nur Fahrzeuge auf die Strecke gelassen, die sowohl die administrative als auch die technische Abnahme durchgeführt haben! 

Bitte immer den offiziellen Aushang – Rennbüro – beachten. Der Zeitplan kann sich – aus aktuellen Gründen –  noch geringfügig ändern.

1.9. Zeitplan Histo Cup Race Weekend Slovakiaring

Der Zeitplan ist bereits bei den Terminen veröffentlicht.

2. Vorinformationen „Jochen Memorial-Tourenwagen Revival“ Salzburgring

Vom 23. bis 25. September 2016 findet das „Jochen Memorial“ für historische Rennfahrzeuge am Salzburgring statt.

Der Histo Cup ist mit dem vollen Programm vertreten. Als Gastserien sind die Formel Vau Europa, Das „Tourenwagen Revival“ – mit originalen DTM Fahrzeugen – und eine italienische, historische Tourenwagenserie dabei.

Der Zeitplan ist bereits online. Alle Fahrer finden ausreichende Testmöglichkeiten bereits am Freitag, im Rahmen des freien Testtages am Freitag.

Boxen am Salzburgring:

Bitte rechtzeitig die Boxen buchen. Eine Box kostet EUR 100,00/Tag. Boxenbestellungen bitte per Mail rechtzeitig abgeben.

Nennungen:

Sind online möglich. Nennschluss ist der 12. September 2016. Weitere, detaillierte Informationen erfolgen dann nach dem Rennen am Slovakiaring.

4. Vor-Vorschau „Bosch Race Spielberg“ am Red Bull Ring

Vom 21 bis 23. Oktober findet das Saisonfinale am Red Bull Ring statt. Dort haben wir diesmal ein reines Histo Cup Finale.

Nennungen für das Finale sind ab 15. September 2016 möglich. Nennschluss ist der 8. Oktober 2016!

Bitte unbedingt Boxen-Vorreservierungen machen. Vielen Dank!

So, liebe Freunde, das war´s wieder. Ich wünsche allen Teilnehmern einen schönen Sommer und ein wenig „Erholung“ und später eine gute Anreise in die Slowakei. Wir freuen uns auf ein schönes und spannendes Rennwochenende am Slovakiaring.