Classica Eis Marathon 5. – 6. Jänner 2018

Teilnehmerinformation für 05. und 06. Jänner 2018

Liebe Freunde und Teilnehmer!

BITTE LEITET DIESE INFO AUCH AN EURE TEAMMITGLIEDER WEITER

Wir freuen uns über die zahlreichen Nennungen zum 6. CLASSICA EIS MARATHON – 4 Stunden vom Lungauring 2018“! 

In wenigen Tagen ist es soweit. Bitte überprüft die Nennliste und sollte bei der Nennung etwas nicht richtig sein, oder Ihr wollt noch einen zusätzlichen Fahrer nennen, bitte um dringende Info per mail an: mike.hoell@classica.cc. Per Stichtag 2. Jänner wird die Starterliste an die Zeitnehmung übermittelt. Nachträgliche Änderungen können in der Ergebnisliste nicht mehr berücksichtigt werden.

WICHTIG: Es müssen Reifen der Marke Vredestein, Typ Arctrac verwendet werden. Obwohl uns bekannt ist, dass es teilweise zu Lieferproblemen gekommen ist, können wir kein andere Reifen zulassen. 

In der Folge noch ein paar wichtige Informationen zur Vorbereitung auf das Langstreckenrennen:

Anreise, Abnahme und Fahrerlager

Der Platz am Lungauring ist sehr klein und extrem begrenzt. Es ist daher nur mit großer Disziplin möglich die beiden Veranstaltungen (Freitag und Samstag) abzuwickeln.

Jedes Team bekommt im Fahrerlager max. 6 x 6 m Standfläche. Das ist Platz für ein Wettbewerbsfahrzeug und ein Begleitfahrzeug. Mehr geht nicht. Es sind keine zusätzlichen Begleitfahrzeuge (Auto für den Mechaniker, Ehefrauen, etc.) zugelassen!

Anhänger und Transporter können/müssen im Containerdorf an der Bundesstraße abgestellt werden. Wir bitten die Teilnehmer alle anderen Fahrzeuge bei den Hotels zu belassen.

Die Zufahrt zum Fahrerlager kann jeweils frühestens um 16.30 des Vortages erfolgen. Frühere Anreisen sind aus Platzgründen nicht möglich. Die Zufahrtsstraße ist abgesperrt.

Teilnehmer des Oldtimer-Rennens 5. Jänner) werden gebeten sofort nach der Siegerehrung das Fahrerlager zu verlassen, damit die Teilnehmer des Youngtimer-Rennens (6. Jänner) zufahren können.

Behördliche Auflagen:

Für das Wettbewerbsfahrzeug im Fahrerlager ist eine Plane mitzubringen um zu verhindern, dass Öl oder Benzin ins Erdreich fließen könnte (wie bei jeder Rallye üblich).

Achtung: Wir weisen noch einmal alle Teilnehmer und deren Begleitpersonen darauf hin, dass das gesamte Gelände vereist ist und absolute Rutschgefahr besteht. 

Jeder Teilnehmer und deren Begleitpersonen betreten das Gelände auf eigene Gefahr. Die Veranstalter haften nicht für allfällige Unfälle aufgrund der Vereisung des Geländes. Wir bitten alle Teilnehmer ihre Teammitglieder diesbezüglich zu informieren.

Wir bitten die Teilnehmer um Verständnis, dass Hunde und andere Haustiere aufgrund der Vereisung aus Sicherheitsgründen beim Rennen nicht im Veranstaltungsbereich und auch nicht in der Hospitality zugelassen sind. Wir bitten euch, eure Haustiere Zuhause oder im Hotel zu lassen.

Verpflegung während der Veranstaltung am Lungauring 

Für jedes Team ist der Zutritt von max. 4 Personen für den Cateringbereich vorgesehen.

Der Cateringbereich ist nur für Teilnehmer und die berechtigten Begleitpersonen zugänglich. Berechtigte Personen erhalten ein Armband (4 Stück per Team). DIESES ARMBAND HAT UNAUFGEFORDERT AM BUFFET VORGEZEIGT ZU WERDEN.  

Aufgrund des Platzmangels können keine anderen Gäste oder Zuschauer diesen Bereich betreten.

Der Cateringbereich ist zu klein für so viele Personen. Wir ersuchen daher alle Teilnehmer und Begleiter keine Plätze zu reservieren und Tische für die ganze Veranstaltung in Beschlag zu nehmen. Auch andere Teilnehmer wollen sich mal aufwärmen und verpflegen.

Fahrzeuge/Reifen:

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass die Fahrzeuge grundsätzlich der StVO entsprechen müssen, d.h., dass man ein Pickerl / TÜV bekommen müsste.

Abschlepphaken: Alle Wettbewerbsfahrzeuge müssen vorne und hinten am Fahrzeug einen Abschlepphaken oder -lasche haben.

Neu: Der Abschlepphaken vorne darf nicht fest über das Fahrzeug hinausragen!

Reifen: Es sind nur originale Vredestein Spikes der Type Arctrac zugelassen. Spike: Wie bereits mehrfach geschrieben. Jede Veränderung an den serienmäßigen Spikes führt zum Ausschluss! Verklebte Spikes sind ebenfalls verboten.

Weil es Fahrzeuge gibt, die nur 16″ Felgen über die Bremse bringen, wurden nachträglich auch noch 16 Zoll Reifen von Vredestein Arctrac zugelassen. Die Spikes werden geprüft, abgenommen und mit Farbcode markiert. Fehlende Spikes dürfen ergänzt werden, Verklebung ist aber verboten.

 

Programm / Terminplan

 

Teilnehmer Freitag, 5. Jänner Teilnehmer Samstag, 6. Jänner
 

Abnahme und Spikescheck

 

 

Do. 05.01: 16.30 – 18.00 Uhr
Fr . 06.01: 07.30 – 08.15 Uhr

im Rennbüro am Lungauring

 

Fr.  05. 01: 17.00 – 18.00 Uhr
Sa. 06.01:  07.30 – 08.15 Uhr

im Rennbüro am Lungauring

 

Abend

 

Zur freien Verfügung

 

 

Zur freien Verfügung

 

 

Fahrerbesprechung

 

08.30 Uhr vor dem Rennbüro

Teilnahmepflicht!

 

 

08.30 Uhr vor dem Rennbüro

Teilnahmepflicht!

 

 

Freies Training

 

09.00 -10.00 Uhr

 

 

09.00 – 10.00 Uhr

 

 

Zeittraining Gruppe 1

(ungerade Startnummern)

 

 

10.00 – 10.30 Uhr

 

10.00 – 10.30 Uhr

 

Zeittraining Gruppe 2

(gerade Startnummern)

 

 

10.30 – 11.00 Uhr

 

10.30 – 11.00 Uhr

 

Startaufstellung

 

11.15 Uhr

 

 

11.15 Uhr

 

 

Wertungslauf

 

11.30 – 15.30 Uhr

 

 

11.30 – 15.30 Uhr

 

 

Siegerehrung

 

16.00 Uhr

 

 

16.00 Uhr

 

 

Ablauf des Rennens:

Fahrtleitung:

Die Leitung der Veranstaltung liegt in den bewährten Händen von Michael Steffny, Mike Höll und Harald Lehner.

Startprocedere: Fliegender Start einzeln hinter dem Führungsfahrzeug.

Safety CarIm Falle einer Safety Car Phase ist die Boxengasse gesperrt!!!

Boxenstopp/Fahrerwechsel: Pro Team müssen 3 Boxenstopps á 120 Sekunden gemacht werden. Gemessen wird von Boxeneinfahrt bis Boxenausfahrt (Zeitmessung).

In der Boxengasse gibt es 5 Standplätze für den Fahrerwechsel.  In der Boxengasse ist Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben.

Nachtanken:  Sollte bei einem Boxenstopp nachgetankt werden, ist darauf zu achten, dass kein Treibstoff verschüttet wird. Getankt werden darf nur mit Einfüllstutzen aus Kanistern mit max. 20 Liter Fassungsvermögen. Ein Betanken mit Schnelltankanlage oder mit Trichter ist nicht zulässig.

Strafen: Bei rüder Fahrweise, sonstiger unsportlichen Vergehen oder massiver Beschädigung der Fahrbahnbegrenzung können Zeitstrafen verhängt werden (Drive through = 120 Sekunden). Bei mehrmaligen Vergehen kann es zu einem Ausschluss kommen (Ermessen der Rennleiter). Ein umfahren einer „Torstange“ (wie beim Riesentorlauf) zieht einen Ausschluss nach sich!

Haftungsausschluss

Dieser Bewerb wird als „Gleichmäßigkeitswettbewerb“ mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von max. 50 Km/h durchgeführt. Das Haftungsausschlussformular mit den Unterschiften aller Fahrer ist bereits ausgefüllt zur Abnahme mitzubringen.

Weitere Informationen

Bitte immer die Neuigkeiten auf der Homepage www.classica.cc und auch den „Newsblog“ auf die Histo Cup Homepage beobachten.

Wir wünschen Euch noch viel Erfolg bei den letzten Vorbereitungen und wünschen Euch einen kontrollierten Drift ins neue Jahr und wir freuen uns auf die Veranstaltung sowie auf ein Wiedersehen am Lungauring und verbleiben bis dahin mit dem Gruß

„auf die Historischen“

 

Michael Steffny und Mike Höll

 

Veröffentlicht unter News