Histo Cup News 01/2018

Liebe Motorsportfreunde!

Nach dem Rennen ist bekanntlich „vor“ dem Rennen und daher es ist an der Zeit, dass wir für Euch Fahrer und Fans zu Beginn des neuen Jahres ergänzende News bieten.

1. Administration / Einschreiben und Nennungen

Vorgehensweise Einschreibung und Nennungen (speziell für Neulinge):

1.1. Online Registrierung:

Ab sofort bitten wir  – alle Fahrer und Gastfahrer – sich online zu registrieren mit dem Namen und der e-mail Adresse. Ihr könnt dabei ein „eigenes Passwort“ vergeben.

Alle bereits registrierten Teilnehmer bleiben erhalten und können sich für die Saison 2018 direkt einschreiben.

1.2. Eingabe der Stammdaten (für neue Teilnehmer):

Damit zukünftig alle Daten richtig sind, bitten wir Euch sehr höflich, alle Eure Daten in der Eingabemaske auszufüllen. Dies passiert i.d.R. nur einmal!

1.3. Jahreseinschreibungen:

Nach der Eingabe der Stammdaten kann sich jeder Fahrer im „Histo Cup“  und seiner Serie einschreiben und die Vorteile der Einschreibung nutzen. Auch die Classica Trophy Fahrer sollen sich bitte einschreiben, da sie mit der Einschreibung auch einige Vorteile nutzen können. Gastfahrer müssen sich nicht einschreiben!

Die Einschreibung 2018 ist nur online möglich. Die Jahreseinschreibungen enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Achtung: Die erste, günstigste Einschreibefrist is mit 31.12.2017 zu Ende!

Folgende Fristen gelten weiterhin:

bis 31. Jänner 2018             EUR 450,00 inkl. MwSt.
bis 28. Februar 2018            EUR 540,00 inkl. MwSt.

ab 1. März 2018                   EUR 600,00 inkl. MwSt.

Classica Trophy:                  EUR 150,00 inkl. MwSt.
(inkludiert die Leihtransponder  bei den Veranstaltungen)

1.4. Nennung zu den einzelnen Veranstaltungen:

Nach erfolgtem Datencheck der Stammdaten und des/der angelegten Fahrzeuge wird der Fahrer „freigeschaltet“ und er kann für die einzelnen Veranstaltungen die Nennung abgeben.

Die Eingabe generiert automatisch den Eintrag in die Online-Nennliste für die jeweilige Veranstaltung (siehe Termine) und der Fahrer erhält eine Zahlungsaufforderung für das Nenngeld.

Nach erfolgter und rechtzeitiger Einzahlung erhält jeder Teilnehmer eine Rechnung per e-mail zugestellt.

1.5. Administrative Abnahme:

Jeder Fahrer erhält eine eigene Fahrerkarte mit einem Code, mit der er bei der administrativen Abnahme „eincheckt“. Ist alles in Ordnung, ist die Abnahme damit erledigt. Fehlt noch etwas, wird das gleich vor Ort erledigt.

1.6. Nenngeld:

Nach fünf Jahren ohne Nenngelderhöhung, müssen wir aufgrund der gestiegenen Kosten für die Rennstreckenmieten leider das Nenngeld um EUR 30,00 (!) erhöhen.

Das Nenngeld pro Rennwochenende beträgt 2018 EUR 500,00. Bei rechtzeitiger Banküberweisung bis zum jeweiligen Nennschluss kann sich der Teilnehmer weiterhin EUR 50,00 als Rabatt abziehen. Somit beträgt das Nenngeld 2018 – EUR 450,00 je Veranstaltung. Gastfahrer zahlen EUR 660,00 für eine Veranstaltung. Die Nenngelder enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Die Bezahlung an der Rennstrecke ist nur in Ausnahmefällen und ausnahmslos zum vollen Betrag möglich! Im Nenngeld inkludiert sind die Veranstalter Haftpflicht und eine Unfallversicherung.

1.7. Jahresnennbetrag:

Wer für die ganze Saison im Voraus einzahlen will, der kann dies tun, dafür gibt es einen besonderen „Frühbucherbonus“.  Die Jahresnenngebühr 2018 beträgt für 7 Bewerbe EUR 2.800,00 (statt 3.150,00).

2. Termine 2018

2.1. Classica Eis Marathon

Der 4-Stunden Eismarathon für Teams mit maximal 4 Fahrern für Oldtimer bis 1985 (5.1.2018) und Young Timer bis 1995 (6.1.2018) steht unmittelbar bevor.

offen für Fahrzeuge mit Heckantrieb. Ausschreibung auf der Homepage www.classica.cc . Startplätze sind alle vergeben.

2.2. Fahrerbesprechungen:

Ost:       Freitag, 23. Februar 2018, Fahrtechnikzentrum Melk, Beginn 16.00 Uhr

West:    Samstag, 24. Februar 2018, Salzburg-Koppl, Habach 9, Beginn 16.00 Uhr

2.3. Rennfahrerlehrgang:

Wir weisen alle neuen Rennfahrer darauf hin, dass wir den Rennfahrerlehrgang für Neueinsteiger, die keine Rennsporterfahrung nachweisen können,
zwingend vorschreiben.

Dieser Kurs ist von der AMF anerkannt und die Teilnehmer bekommen damit gleich die int. D-Lizenz ausgestellt!

Der Histo Cup Rennfahrerlehrgang findet am Freitag, 23. März  2018, PS RACING CENTER Greinbach, Steiermark von 09.00 bis 16.00 Uhr statt. Ausschreibung auf der Homepage bei der Rubrik „Testtage“

2.4. Offene Testtage vor der Saison:

Donnerstag, 22. März 2018, Pannoniaring – Info auf der Homepage

Freitag, 13. April 2018, Salzburgring – Info auf der Homepage

2.5. Renntermine 2018:

14. April Festival der Benzinbrüder Salzburgring – offen
04. – 06. Mai Brünn (CZ) alle Serien, nicht SWC
25. – 27. Mai Salzburgring alle Serien
15. – 17. Juni Grobnik Rijeka (HR) alle Serien, nicht SWC
06. – 08. Juli Pannoniaring (H) alle Serien
10. – 12. August Slovakiaring (SK) alle Serien
14. – 16. September Salzburgring – Bosch Race alle Serien
12. – 14. Oktober Red Bull Ring alle Serien

2.6. Histo Cup Testtage:

Bei den „Eigenveranstaltungen“ bieten wir 2017 am Freitag wieder einen offenen Testtag zu sehr günstigen Konditionen an:

13.  April Salzburgring alle Serien, Gäste
04.  Mai Brünn alle Serien, Gäste
25. Mai Salzburgring alle Serien, Gäste
15. Juni Grobnik alle Serien, Gäste
06. Juli Pannoniaring alle Serien, Gäste
10.  August Slovakiaring alle Serien, Gäste
14.  September Salzburgring alle Serien, Gäste
12. Oktober Red Bull Ring alle Serien, Gäste

Dieses Konzept ermöglicht einerseits den Teilnehmern ein kostengünstiges Testen und anderseits ermöglicht es allen anderen Teilnehmern das Fahrerlager „geordnet“ und „stressfrei“ zu beziehen. Der Testtag ist auch für Gastfahrer offen. Lizenzfrei.

2.7. Festival der Benzinbrüder

Nachdem wir bei den Rennveranstaltungen nicht die Zeit haben unseren 20. Geburtstag zu feiern, haben wir uns entschlossen, dies mit dem

Festival der Benzinbrüder

Am Salzburgring zu tun. Diese Veranstaltung ist gekoppelt mit dem Testtag am 13. April und beginnt dann mit einer kleinen PS-Party am Freitagabend mit Freibier und DJ Musik im Zelt neben dem Restaurant.

Am Samstag, den 14. April werden wir dann – nach dem Modell von Sounds of Speed oder Ventilspiel einen Bewerb um den „Pokal der Benzinbrüder“ veranstalten.

Das Programm sieht folgendermaßen aus:

Freitag: 09.00 bis 12.00 und 13. bis 18.00 Uhr

Trainingstag – freies Fahren

Renntaxifahrten für Teams, Sponsoren und Motorsportfreunde

Rennfahrerschulung im Rahmen des Testtages

18.30 Uhr: Motorsportparty im Fahrerlager/Zelt mit Freibier zum 20 Jahre Jubiläum

Samstag: 09.00 bis 12.00 und 13. bis 18.00 Uhr

Training und je Gruppe 3 Wertungsläufe um den „Pokal der Benzinbrüder“

Gruppeneinteilung:

Historische Tourenwagen K, CT bis 2500cc
Historische Tourenwagen STW, CT über 2500cc
Young Timer und TCO bis 2500cc
Young Timer und TCO über 2500cc
Formelfahrzeuge und 2-sitzige Sportwagen

Dazu gibt es ab 10. Jänner eine gesonderte Ausschreibung, das Nenngeld wird ganz moderat gehalten und die Nennung kann bereits online abgegeben werden.

3. Wagenpässe

Der Histo Cup schreibt für die Anhang K Fahrzeuge nur einen nat. AMF oder DMSB Wagenpass vor. Empfehlenswert ist der NAT-HTP. Der int. FIA-HTP ist nicht notwendig! Die jeweiligen Homologationsblätter sind mitzuführen. Für STW Fahrzeuge, Young Timer, Tourenwagen Open und BMW Challenge genügt weiterhin die OSK-Wagenkarte oder ein Wagendokument von anderen ASN.

4. Reglements und Ergänzungen für 2018

Wie bei der Jahressiegerehrung präsentiert, wird es relativ wenige Änderungen für 2018 geben, damit die Reglements „stabil“ bleiben. Dennoch haben wir versucht die Reglements in Details zu verbessern.

Das Grundreglement ist für alle Kategorien (Historische Tourenwagen und GT´s nach Anhang K und STW, Young Timer, Formel Historic, BMW 325 Challenge und Tourenwagen Open) in einem Schriftstück zusammengefasst. Siehe dazu die „Kurzfassung“ für die int. Anmeldung. BMW Challenge Fahrer und die Formel Historic Fahrer beachten bitte die technischen Ergänzungen zur nationalen Homologation.

4.1. K und STW bis 31.12.1985:

Klasseneinteilung Anhang K:

bis 1000ccm, bis 1300ccm, bis 1600ccm, bis 2000ccm, bis 2500ccm, bis 3000ccm, bis 4000ccm und über 4000ccm

Klasseneinteilung STW:

bis 1600ccm, bis 2000ccm, bis 2500ccm, bis 4000ccm und über 4000ccm

Nach der erfolgreichen Umstellung der Rennen in die Kategorien K und STW werden wir dieses Format weiterführen.

Bei geringeren Starterzahlen behält sich der Veranstalter jedoch immer vor, Zusammenlegungen vorzunehmen.

Das int. Reglement ist ab Mitte Jänner 2018 online ersichtlich.

4.2. Young Timer:

Teilnahmeberechtigung für Tourenwagen und GT´s von 1986 bis einschließlich Baujahr 2004! Für Porsche Fahrzeuge gilt die Grenze bis einschließlich der Typenreihe 996. Fahrzeuge der Modellreihe „997“ sind nur bei den Touring Car Open startberechtigt

Einteilung der Fahrzeuge in Original nach Gruppen N und A (Homologation) sowie „STW“ (verbesserte Fahrzeuge, modernere Technik).

Klasseneinteilung homologierte Fahrzeuge und STW:

bis 1600ccm, bis 2000ccm, bis 2500ccm, bis 3000ccm, bis 3600ccn und über 3600ccm.

2018 verstärkte Kontrollen in Bezug auf  Gruppe A und STW und auf zeitgemäße Einbauten von Teilen – speziell der aerodynamischen Anbauten und Gewicht.

4.3. historische STW und Young Timer:

Aus Sicherheitsgründen überlegen wir derzeit noch die Hubraumklassen der historischen STW Fahrzeuge und der Young Timer bis 2500ccm und über 2500ccm jeweils in einem Rennen gemeinsam an den Start gehen zu lassen. Die Wertung erfolgt selbstverständlich getrennt.

4.4. Formel Historic:

Reglement FH bleibt 2018 grundsätzlich unverändert.

Formel Historic: bis einschließlich 1988
Formel Young: bis einschließlich 1998

Gemeinsame Rennen – getrennte Starterfelder bei mehr als 10 Starter (20 sec.)

Formel Ford 1600 und 2000 sowie Formel 3 (1600 und 2000cc) fahren jeweils in einer Klasse (keine Baujahresunterteilungen). Ein Bonuspunkt für alte F3 Fahrzeuge mit 1600cc Motor.

Ausgeschieben sind auch die Formel Renault und die Formel Libre Light (bis 1600cc) und Formel Libre Strong (über 1600cc)

4.5. Touring Car Open:

Die Entwicklung ist sehr erfreulich, wir hatten 2017 bereits an die 30 Fahrzeuge im Klassement.

Der Reifenhersteller „Hankook“ ist Seriensponsor für die Touring Car Open und MINI COOPER CUP.

TCO Klassen: bis 2000cc, bis 3000cc, bis 3500 und über 3500cc.

Die Hankook Reifen sind – wie bei der BMW Challenge – vorgeschrieben. Die Teilnehmer erhalten einen beträchtlichen Rabatt beim Reifenkauf!

Anmerkung: Die Reifen müssen über den Hankook Partner in Österreich (RSC) bezogen werden, da dieser auch die Dienstleistungen dazu anbietet. Reifen aus anderen Ländern werden nicht zum Start zugelassen.

4.6. Mini Cooper Cup:

im Rahmen der Tourenwagen Open schreiben wir 2018 wieder  den „Mini Cooper Cup Austria“ aus. Basis ist das Reglement der alten Mini Challenge mit ein paar definieren Erleichterungen. Wichtig ist dabei der Faktor „geringe“ Kosten. Es werden die Typen R 56 (Turbo) und R 53 (Kompressor) zugelassen.

Zwei Rennen je Wochenende. Einheitsreifen, Einheitsgewicht, inkl. Fahrer, geringe Kosten, eigene Wertungen (R 53 und R 56), toller Motorsport!

Das Reglement ist auf der Homepage.

4.7. BMW 325 Challenge:

Das Reglement bleibt grundsätzlich gleich mit folgender Ergänzung: Einstellbarer Benzindruckregler oder „drücken“ des originalen Reglers ist erlaubt. Einheitsreifen der Marke Hankook in einer Mischung.

Neu: BMW E30 Cup

Für Fahrer, die „alte“ BMW E 30 Challenge Fahrzeuge haben und nicht nach dem neuen Reglement fahren wollen, bieten wir mit der Kategorie „BMW E 30 Cup“ eine günstigere Alternative, die im Rahmen der BMW 325 Challenge – mit getrennter Wertung –  an den Start geht.

4.8. Porsche Classic Cup Austria:

Mit der neuen Saison starten wir den bereits angekündigten „Porsche Classic Cup“, unter der Patronanz von Porsche Austria, für „luftgekühlte“ Porsche Fahrzeuge und für „Transaxle“ Modelle an.

Ein neuer, attraktiver Cup für die Modelle 911, 914, 964, 993, 924, 944, 968 und 928. Die Ausschreibung befindet sich auf der Homepage.

4.9. Sportwagen Cup:

Der „Sportwagen Cup“ für moderne und jung gebliebene Sportwagen mit Straßenzulassung wird nach dem Erfolgsmodell der Classica Trophy ausgeschrieben. Der Sportwagen Cup wird unter der Patronanz von der „Autorevue“ durchgeführt. Die Ausschreibung ist auf der Homepage veröffentlicht.

Die erste Veranstaltung für den neuen Sportwagen Cup ist der Mozartpreis am Salzburgring von 25. bis 27. Mai 2018

Bei Bedarf werden die Gruppen umgestaltet oder erweitert. Zu dieser Veranstaltung gibt es die Ausschreibung auf der Homepage. Die Nennung ist bereits online möglich.

5. Reifenservice und „Mehr“

Der Histo Cup ist aufgrund der Größe auf ein professionelles Serviceteam angewiesen.  Unser langjähriger Partner  Richard Rank hat vorausschauend geplant, dass er sich mit 2017 aus der Marktbetreuung in Österreich „schrittweise“ zurückzieht. Daher hat er mit der ‚“Jungen Generation“ das neue Serviceunternehmen RSC gegründet und ein Jahr begleitet.

Die „RSC“ ist seit 2016 unser ständiger Servicepartner im Fahrerlager und wird dies auch 2018 mit voller Energie durchführen. Von Donnerstag bis Sonntag werden im Fahrerlager die Dienstleistungen angeboten.

Selbstverständlich können alle „Histo Cup“ Fahrer Hankook Reifen „günstiger“ bei der RSC beziehen, da Hankook ein Sponsorpartner vom Histo Cup ist!

Neben den Reifenvertretungen von Hankook, Toyo Tires, Michelin, Avon werden auch andere Produkte rund um den Rennsport angeboten. z.B. Ravenol, FreeM und  Sharkbrook Teamwear.

6. Permanent-Transponder

Für alle Teilnehmer am Histo Cup (Histo Cup K, STW, Young Timer, BMW 325 Challenge und Formel Historic) ist der Einbau von einem Permanenttransponder, der am Bordnetz angeschlossen ist, vorgeschrieben.

Jeder eingeschriebene Fahrer erhält für sein Rennfahrzeug einen Permanent-Transponder der Marke My Laps (kompatibel auf allen Rennstrecken und Zeitnahme Systemen) – gegen eine Kaution von EUR 480,00 – zur Verfügung gestellt.

Der Transponder kann mit dem Anforderungsformular (bei den Downloads) per Fax oder per e-mail beim Histo Cup bestellt werden (solange der Vorrat reicht). Nach Einzahlung der Kaution wird der Transponder an den Besteller versendet. Der Fahrer bzw. das Team ist für den ordnungsgemäßen Einbau des Transponders verantwortlich.

Achtung: 2018 wird für Leihtransponder pro Veranstaltung EUR 50,00 verrechnet, da diese angemietet werden müssen.

Die Eigentransponder – wie wir sie verwenden –  werden weiterhin aktuell bleiben!

Ab 2018 gibt es „offiziell“ keine Permanenttransponder mehr zu kaufen. My Laps stellt das System um und dann kann man die Transponder nur mehr von My Laps mieten!

7. Fahrerportraits und Informationen 2018

Wir werden gemeinsam mit Rally & More wieder ein Histo Cup Jahresheft herausbringen. Dies erscheint zum ersten Rennwochenende im Mai 2018.

Wir benötigen allfällige Änderungen und Ergänzungen bis spätestens 30. Jänner 2018! Dies gilt natürlich auch für alle Neueinsteiger, wenn sie in der Jahresbroschüre 2018 schon vertreten sein wollen. Infos dazu bei den Downloads (Fahrerprofil).

Wenn jemand mit seiner Firma bzw. Unternehmen in der Jahresbroschüre (Auflage 30.000) vertreten sein will, bitte mit uns oder Rally&more Kontakt aufnehmen.

Das Histo Cup Sonderheft 2018 wird in der Mai Ausgabe der Rally&more beigelegt sein.

Das Infoblatt „Fahrerportrait“ ist auf der Homepage bei den Downloads!

8. Kalender 2018 Histo Cup und BMW 325 Challenge

Die Kalender sind noch bei uns direkt zu beziehen und kosten inkl. MwSt. EUR 15,00 je Stück. Es gibt jedoch nur mehr Restbestände!

So, liebe Freunde der Historischen!

Das war es für die ersten News im neuen Jahr! Wir bedanken uns nochmals bei Euch allen sehr herzlich für die Treue in den vergangenen 20 Jahren „Histo Cup“ und wünschen Euch und Euren Familien Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit für 2018!

Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen in der neuen Motorsportsaison 2018, zum Beispiel gleich im Jänner beim 6. Classica Eis Marathon am 5. und 6. Jänner am Lungauring, oder dann spätestens bei den Fahrerbesprechungen in Melk und Salzburg.

Bis dahin verbleiben wir wie immer mit dem Gruß

„auf die Historischen“

Michael, Uschi, Georg und David Steffny