Informationen Pannoniaring

Wir hoffen, dass Ihr Euch nach dem fulminanten Rennwochenende in Rijeka wieder gut erholt habt. Anbei die wichtigsten Informationen für das nächste Rennen am Pannoniaring:

Das Rennen wird so wie in Rijeka unter der Patronanz von „RSC“ in Kooperation ausgetragen. Die „Rennveranstaltung“ geht  über zwei Tage (Samstag und Sonntag). Das Tourenwagen Masters ist wieder unsere Gastserie. Wir schreiben wieder das Ravenol 1-Stunden Endurance-Rennen aus. Anmeldungen bitte rechtzeitig mittels Formular im Rennbüro abgeben.

zusätzlich gibt es am Freitag, den 6. Juli einen Track Day / Testtag mit vielen Testvarianten und zu sehr moderaten Preisen, der auch für Gäste offen ist. Zur Teilnahme ist keine Lizenz notwendig! Zeitplan, Ausschreibung und Anmeldeformular findet man auf der Homepage www.histocup.com bei den Terminen „Pannoniaring“.

Der Track Day kostet für Mitglieder EUR 300,00 (Gäste 360,00) von 09. bis 18.00 Uhr. Es können auch nur der Vormittag (09.00-12.30 Uhr) für EUR 200,00 (230,00) oder Testsessions am Nachmittag für EUR 60,00 für jeweils eine ½ Stunde gebucht werden.

Am Pannoniaring fahren wir mit allen Rennserien je ein Qualifying und Rennen am Samstag und Sonntag. Bitte beachtet diesbezüglich den Zeitplan.

Nennschluss:

Der Nennschluss für das Rennen am Pannoniaring ist der 30. Juni 2018. Bitte unbedingt rechtzeitig online nennen und das Nenngeld einzahlen. Vielen Dank!

Fahrerlager:

Einlass in das Fahrerlager ist ab Donnerstagabend 18.00 Uhr. Bitte dem Platzeinteiler unbedingt Folge leisten. Teilnehmer mit Trucks bitten wir, sich im Vorfeld mit uns zwecks Standort in Verbindung zu setzen.

Boxen:

Boxen sind alle zur Gänze ausreserviert bzw. fix gebucht. Kosten für die Buchung EUR 420,00, Einzelbox EUR 300,00 jeweils für alle drei Tage.  Boxenreservierungen gelten nur, wenn der Fahrer genannt hat und das Nenngeld eingezahlt hat!

Rennservice:

Der RSC-Reifen-  und Renndienst ist ab Donnerstagabend im Fahrerlager und zwar vor den Boxen 22 bis 24 in der Hauptzufahrtsstraße. Bitte die benötigten Reifen unbedingt vorbestellen! Mail: office@rs-center.eu, Tel: +43 660 7337886

Administrative und technische Abnahme:

Freitag, 6. Juli 2018                         08.00 – 13.00 Uhr (TT) und 14.00 – 18.30 Uhr

Samstag, 7. Juli 2018                      07.00 – 09.00 Uhr

Die technische Abnahme erfolgt in gewohnter Manier, Otto Tylmann und sein Assistent gehen von Fahrzeug zu Fahrzeug.

Bitte beachten:

Es werden ab dem Qualifying nur Fahrzeuge auf die Strecke gelassen, die sowohl die administrative als auch die technische Abnahme durchgeführt haben (Kontollpickerl der administrativen Abnahme!!

Fahrerbesprechungen:

Im Hotelgebäude im 1. Stock. Es gilt Anwesenheitspflicht. Bitte pünktlich erscheinen.

Freitag, 6. Juli 2018 

18.30 Uhr , alle Serien

Samstag, 7. Juli 2018

10.00 Uhr, Classica Trophy und Nachzügler

Siegerehrungen

Samstag: nach dem 1-Stunden Endurance Rennen am Boxendach (18.30 Uhr). Siegerehrungen Sonntag: jeweils 20 Minuten nach jedem Rennen vor dem Rennbüro.

Wir freuen uns auf eine schöne und „stressfreie“ Veranstaltung zum Sommerbeginn und wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise nach Ungarn.

Auf die Historischen

Michael und Uschi Steffny

Veröffentlicht unter News

Bericht Histo Rijeka by RSC

Das vierte Histo Cup Rennwochenende in Rijeka hatte es in sich! Am Donnerstag haben die Teilnehmer gleich erfahren müssen, was es bedeutet wenn die „Bora“ bläst. An ein Aufbauen von Zelten war nicht zu denken und auch die erste Nacht war dementsprechend wie auf hoher See.

Auch am Freitag bei den vielen Trainingsläufen wurden keine Zelte aufgebaut, denn och nutzten viele Fahrer die Gelegenheit den neuen Asphalt auf der wunderschönen Rennstrecke unter die Räder zu nehmen. Die Strecke ist fahrerisch sehr anspruchsvoll. Gegen Abend legte sich auch der Wind und die folgende Nacht war wesentlich entspannter.

Am Samstag erfolgten am Vormittag die Qualifyings und am Nachmittag die ersten Rennen bei herrlichem Sonnenschein und perfekten Bedingungen.

Young Timer über 3000ccm und Touring Car Open – Rennen 1

Markus Fischer, kurzfristig entschlossen, doch in Rijeka an den Start zu gehen, legte mit dem Medilikke BMW Z4 GT3 vor und gewann das Rennen vor dem schnellsten Young Timer Alexander Maier, BMW V8 Star und Ernst Kirchmayr, KTM X-Bow. Der Italiener Pietro Petrobelli wurde mit seinem Audi S4 GTO Gesamtvierter und damit zweiter der Young Timer vor Norbert Greger, BMW M3 E 36.

Spezialtourenwagen und Young Timer bis 3000ccm – Rennen 1

Die kleineren Young Timer machten auf dieser Strecke den Kollegen der STW das Leben ordentlich schwer. Dieter Karl Anton jagte mit seinem flinken Honda S2000 gleich einmal Franky Riedel vor sich her, der seinen Chevrolet ab er sehr gut im Griff hatte. Der Start war sehr spektakulär, Urs Steffen überholte mit seinem V8 Triumph Spitfire auf der linken Seite Michael Steffny und touchierte mit Erwin Warislowich mit dem zweiten BMW Gruppe 5. Daraufhin drehte es Steffen in den schuldlosen Roland Königsecker, beide standen im Schotter und mussten geborgen werden.

Das Safety Car musste ausrücken. Nach erfolgtem Restart überholte Franky Riedel zu früh Dieter Karl Anton, was eine Zeitstrafe nach sich zog. So gewann Dieter Karl Anton vor dem jungen Florian Stahl, BMW 318IS und Michael Steffny BMW 320 Gruppe 5 und Andreas Absmann, BMW 325i Touring 2.7. Riedel belegte mit der Zeitstrafe noch Rang 5. Florian Stahl gewann die Klasse YT bis 2000ccm vor Wolfgang Bauer und Helmut Landherr, beide Renault Clio.

Die Klasse STW bis 1600ccm holte sich Thomas Lehner, Alfasud Sprint. Walter Spatt, VW Golf GTi  gewann die Klasse STW bis 2000 vor Josef Schößwendter, Lotus Super 7.

BMW 325 Challenge und Mini Cooper Cup – Rennen 1

Das Rennen der BMW 325 Challenge gewann der Salzburger Tobias Weichenberger vor dem Steirer Leon Unger und dem Oberösterreicher Manfred Zaunbauer. Zuerst mischte an der Spitze auch noch Max Zupanic mit, der jedoch seinen BMW mit Motorschaden abstellen musste. Auch im Mittelfeld gab es tolle Zweikämpfe wie zum Beispiel mit dem Jungen Max Winkler und Charly Habenbacher.

Gabriel Scherdi holte sich die Wertung des BMW E 30 Cups vor Marco Damaschke und der jungen Salzburgerin Nathalie Horvath, die ihr Debüt gab.

Den Sieg bei den Minis sicherte sich der Deutsche Matthias Jocher vor dem Tiroler Philipp Kluckner und Peter Hinderer.

Formel Historic – Rennen 1

Das größte Feld stellten diesmal die Formelfahrer. 26 Starter, das Maximum auf dieser Strecke, waren eine Auenweide! Karl Neumayer, der Italiener Sergio Savoca und Philipp Thiel lieferten sich einen tollen Kampf an der Spitze. Neumayer gewinnt auf der Strecke das Rennen, bekam jedoch wegen Frühstart eine Zeitstrafe und wurde daher nur sechster. Somit holte sich Sergio Savoca den Sieg vor Philipp Thiel und Wolfgang Dietmann.

Hinter Savoca und Thiel wurde Walter Vorreiter Dritter der Formel 3. Die Formel Ford 2000 Wertung holte sich Peter Peckary vor George Komaretho und Norbert Fritz. Martin Friedl gewann die Formel Ford 1600 vor Rafael Kowar und Rainer Schrems. Benjamin Pfeil holte sich die Formel Renault Klasse vor Leopold Matouschek und Günter Ledl. Die Formel Libre gewann Roman Pöllinger vor Dieter Schwarz und Gerhard Lehninger. Wolfgang Dietmann gewinnt die Formel Young vor Karl Neumayer. Georg Böhringer holte sich die Sportwagenwertung vor Martin Sabelko.

Historische Tourenwagen Anhang K – Rennen 1

Ebenfalles ein tolles Feld und Rennen boten die Anhang K Piloten. Anfangs setzte sich Walter Traxler mit dem Porsche 911 in Führung ehe die Macht der Jaguar Raubkatze von David Becvar in Führung ging. Becvar überforderte in der Folge das Auto und drehte sich raus. Alfred Weissengruber hielt sich anfangs zurück um gegen Rennende dann die volle Power zur Verfügung zu haben und gewann mit seinem BMW 635i das Rennen vor Walter Traxler, Porsche und Josef Schößwendter Porsche 944, die zugleich auch die Porsche Classic Cup Wertung gewannen. Vierter der Tscheche Becvar vor Günter Schmidt, Porsche 911.

Bernhard Deutsch gewann die Klasse bis 1000cc, Julia Pröll die Klassen bis 1300ccm. Einen tollen Kampf boten die Piloten in der Zweiliterklasse. Der Schweizer Thomas Dätwyler, Opel Kadett gewann vor  Stephan Günther, MG und Franz Kerzner. Martin Niedertscheider drehte sich raus. Ingo Vieser, BMW 323i gewann die Klasse  bis 2500ccm vor dem Italiener Alberto Mondinelli, Porsche 944. Walter Traxler holte sich die Klasse bis 3000ccm vor Toni Eckhart, Ford Capri.

Die Klasse bis 4000ccm gewann Alfred Weissengruber vor Josef Schößwendter und Günter Schmidt, beide Porsche. Die Klasse über 4000ccm gewann David Becvar vor Jaroslav Rejka, beide Jaguar XJS und Amanda Hennessy, Chevrolet Corvette.

Classica Trophy – Wertung 1

Die Solowertung holte sich Michael Ulbricht-Kallhammer mit seinem Fiat 124 STR vor Andreas Eckhart, Ford Capri RS 2600 und Manfred Engl, Alfa Romeo  Alfetta

Die Teamwertung gewann das Duo Herbert Margreiter / Konnie Aistleitner, Alfa Romeo GTV vor Joachim und Sabine Hofstadler, Porsche 914 und Peter und Michaela Thallinger, Alfa Romeo Giulietta.

Ravenol 1-H Teamrace

Michael und Markus Fischer holten sich mit dem BMW Z4 das 1-Stundenrennen vor dem Porsche Duo Manfred Werner und Luca Rettenbacher und „Bob Bau“ / Ernst Kirchmayr, KTM X-Bow.

Sonntag folgten dann wieder die Qualifyings und die Rennen 2

Histo STW und Young Timer – Rennen 2

Nach den ereignisreichen Rennen bei den Young Timern und TCO wurden das Qualifying und die Rennen zusammengelegt. Es siegte Franky Riedel, Chevrolet Delago vor Manfred Werner, Porsche 997 und dem Italiener Pietro Petrobelli, Audi S4 GTO.

Schnellster Youngtimer War Dieter Karl Anton, Honda S2000 gefolgt von Norbert Greger, BMW M3 und Christian Müller, Mitsubishi Mirage. Hinter dem Gesamtsieger Franky Riedel platzierten sich Erwin Warislowich und Michael Steffny, beide BMW 320 Gruppe 5 bei den historischen STW Fahrzeugen. Thomas Lehner gewann die Klasse bis 2000cc vor Walter Spatt und Josef Schößwendter.

Bei den Young Timern holte sich Florian Stahl die Klasse bis 2000cc vor Wolfgang Bauer und Helmut Landherr. Hinter dem Sieger der Klasse YT bis 3000cc platzierte sich Andreas Absmann als zweiter vor Berti Schuster, beide BMW.

BMW 325 Challenge und Mini Cooper Cup – Rennen 2

Polesetter Tobias Weichenberger gewann auch das zweite Rennen souverän, gefolgt von Leon Unger und Matthias Heinemann, der in der letzten Kurve den jungen Matthias Kaiser noch abfangen konnte. Die Wertung des BMW  E 30 Cups holte sich Gabriel Scherdi vor Marco Damaschke und Nathalie Horvath.

Matthias Jocher war der schnellste Mini Cooper Pilot, gefolgt von Philipp Kluckner und Stephan Jocher.

Formel Historic – Rennen 2

Gesamtsieger wurde Wolfgang Dietmann, Dallara Formel 3 vor Philipp Thiel, Ralt und Roman Pöllinger, Reynard.

die Formel Ford 1600 holte sich Rainer Schrems vor Martin Friedl und Michael Pauscher. Friedl lag lange in Führung, erhielt jedoch eine Zeitstrafe wegen Überholen unter gelber Flagge genauso wie Sergio Savoca, Karl Neumayer und Otto Flum, der die Formel Ford 2000 Wertung dennoch vor Michael Theuretzbacher und Peter Peckary gewann. Philipp Thiel holte sich die Formel 3 vor Savoca und Gerd Reinprecht. Die Formel Renault holte sich Benjamin Pfeil vor Leo Matouschek und Günter Ledl. Roman Pöllinger bekommt seinen Reynard Formel Libre immer besser in den Griff und gewann vor Dieter Schwarz und Gerhard Lehninger.

Die Formel Historic war mit 26 Fahrzeugen am Limit der Strecke und damit sehr erfolgreich!

Histo Cup Anhang K – Rennen 2

Anfangs gab Alfred Weissengruber die Pace im Rennen ehe er den BMW 635 an der Box abstellen musste. So gewannen die beiden Tschechen David Becvar und Jaroslav Rejka, beide Jaguar XJS, das Rennen vor dem fulminant fahrenden Oberösterreicher Walter Traxler, Porsche 911RS, der damit auch die Porsche Classic Wertung vor Josef Schößwendter, Porsche 944 Turbos gewann.


Thomas Kaiser holte sich die Klasse bis 1300cc. Sieger der Klasse bis 2000cc wurde der Schweizer Thomas Dätwyler, Opel Kadett GTE vor Franz Kerzner, Ford Escort und Martin Niedertscheider, BMW 320 Alpina. Ingo Vieser holte sich die Klasse  bis 2500cc und Toni Eckhart platzierte sich mit seinem Ford Capri RS 2600 in der Klasse bis 3000cc hinter Walter Traxler als Zweiter.

Die Amerikanerin Amanda Hennessy wurde in der Klasse über 4000cc Dritte hinter den beiden Tschechen, die nach der Siegerehrung dann mitgeteilt bekamen, dass sie bis zum nächsten Rennen die Reifendimension auf Anhang g K Homologation ändern müssen und auch die Karosserie muss dem Original entsprechen.

Classica Trophy – Wertungen 2 und 3

Solowertung: Der Salzburger Routinier Manfred Engl setzte sich in den Wertungsläufen 2 und 3 durch und gewann mit seinem Alfa Romeo vor dem Abtenauer Hois Russegger, Porsche 968 und dem jungen Niederösterreicher Andreas Eckhart aus Gablitz.

Die Teamwertung blieb fest in den Händen der Salzburger Herbert Margreiter und Konnie Aistleitner gefolgt von den Oberösterreichern Sabine und Joachim Hofstadler, Porsche 914 und den Oberösterreichern Michaela und Peter Thallinger, Alfa Romeo.

Die Classica Trophy war mit über 30 Teilnehmern die stärkste Gruppe beim Sommerrennen an der Adria!

Pünktlich um 15.30 Uhr war das Rennwochenende zu Ende gegangen und die Teams begaben sich auf die Heimreise nach Österreich bzw. ein paar Tage auf Urlaub an die Adria.

Die nächste Station ist das Rennen am Pannoniaring von 6. bis  8. Juli 2018.

Veröffentlicht unter News

Rijeka 15.-17. Juni 2018

Liebe Motorsportfreunde!

Nun ist es soweit, der Histo Cup gibt sein Gastspiel in Kroatien. Das Rennen wird von unserem Rennsportpartner „RSC“ promotet und ausgerichtet. In der Folge nochmals die wichtigsten Informationen vor der Anreise:

Die Rennstrecke ist neu asphaltiert und auch die Boxeneinfahrt wurde verbreitert. Wir freuen uns schon auf die Rennen, denn die Feedbacks von vielen Fahrern in Bezug auf den neuen Belag sind sehr gut!

1. Lage und Adresse der Rennstrecke

Grobnik / Rijeka liegt etwa 20 Km von Rijeka entfernt auf einem Hochplateau über der Adria, direkt an der Autobahn Rijeka-Zagreb. Von der slowenisch/kroatischen Grenze sind es noch genau 40 Autobahnkilometer an Rijeka vorbei.

Adresse: 51219, Soboli, Kroatien, Telefon: +385 51 259 222 Streckenlänge: 4.168 km (2.589,88 mi), Kurven: 15

Anreise:Von Österreich kommend über Villach, Karawankentunnel nach Ljubljana und weiter nach Postonja, dann Bundesstraße bis zur kroatischen Grenze. Von dort noch 40 Km Autobahn bis zur Rennstrecke. Von Italien kommend an Triest vorbei zur slowenischen und kroatischen Grenze, dann derselbe Weg zur Rennstrecke.

Bitte „Reisedokumente“ nicht vergessen, Kroatien ist zwar schon in der EU aber es wird noch an der Grenze kontrolliert. Auf der Rennstrecke kann man überall mit EURO bezahlen. In den kleinen Restaurants in der Umgebung empfiehlt sich die Landeswährung.

2. Fahrerlager und Einfahrtmöglichkeiten

Donnerstag, 14. Juni ist am Vormittag noch eine Veranstaltung und wir können daher am Donnerstag ab ca. 15.00 Uhr das Fahrerlager beziehen.
Neben der Rennstrecke befindet sich ein Sportflughafen mit einem guten Restaurant. Dort kann man gut auf die Einfahrtszeit warten, falls erwünscht. Es ist genügend Platz für Gespanne vorhanden.

Bitte ausreichend Verzurr- und Beschwerungsmaterial mitnehmen. Dort kann es „windig“ sein!
Hunde sind unbedingt an der Leine zu führen. In der Nacht könnten wir Besuch von Rehen und Hasen bekommen!

3. Boxen und Garagen

Es gibt in Grobnik nur 10 Boxen für je max. 4 Autos. Weiters gibt es 5 „Garagen“ – vier davon mit 25qm und eine mit rund 40qm die haben das Garagentor nach „hinten“, d.h. das Tor ist  nicht in der Boxengasse. Alle Boxen und Garagen sind ausgebucht.

4. Tankstelle

Achtung ganz wichtig: Man darf nach Slowenien und Kroatien kein Benzin importieren! Die Strafen sind sehr hoch!
Es gibt im Fahrerlager eine Tankstelle mit einem 101 Oktan Benzin für ca. EUR 1,65/Liter. Die Tankstelle ist ganztägig geöffnet.

5. Reifenservice

Die RSC ist vor Ort, im Fahrerlager auf der linken Seite – gegenüber der Tankstelle, auf der Seite der Boxengasse. Auch Trade und Service wird dort positioniert. Bitte unbedingt Reifenwünsche vorher bei Georg bekannt geben, da der Transport organisiert werden muss. Die 20% Rabatt auf die Hankook Reifen können nur bei vorbestellten Reifen gegeben werden.

6. Restaurants

Es gibt im Fahrerlager ein Restaurant und ein Bistro. Die Qualität ist sehr gut, vor allem die „Fischplatte“ ist für Kroatienkenner ein Genuss. Am Hügel im Süd/Westen gibt es auch ein Bistro mit Getränken mit toller Sicht auf die Strecke.
Außerhalb des Ringgeländes ist daneben ein aktives Flugfeld für Sportflugzeuge mit dem Restaurant „Aero Steak“, die hervorragende Küche bieten.

7. Freie Trainings am Freitag

Ab 10.00 Uhr gibt es wieder die Möglichkeit zum freien Fahren bis 18.00 Uhr. Der ganze Tag kostet EUR 300,00, der Vormittag EUR 200,00 oder man bucht einzelne Stints um EUR 60,00 für 30 Minuten.

8. Zeitplan

Am Samstag und Sonntag finden vormittags die Qualifyings statt und jeweils am Nachmittag die Rennläufe. Zeitnahme und Livetiming ist vorhanden. bitte den Extrazeitplan für den Freitag beachten!

9. WIFI / Internet

Für EUR 4,00 kann ein WIFI Zugang gebucht werden, die Buchung erfolgt an der Kasse neben der Garage 15 im Fahrerlager. Achtung nur Freitagvormittag geöffnet.

10. administrative und technische Abnahme

Freitag, 15. Juni von 09.00 bis 12.00 und 13.00 bis 19.00 Uhr, Samstag nach Bedarf ab 07.00 Uhr. Die administrative Abnahme ist diesmal wieder beim Histo Point im Fahrerlager neben dem RSC Zelt. Der Techniker geht in gewohnter Art und Weise von Zelt zu Zelt.

11. Fahrerbesprechung

Am Freitag, 15. Juni 2018 um 18.30 Uhr im Besprechungsraum im 1. Stock des Boxengebäudes.

12. Siegerehrungen

Am Samstag für alle Rennen um 18.30 Uhr beim Podium auf der Rennstrecke. Am Sonntag jeweils 30 Minuten nach den Rennen am Podium im Fahrerlager, neben dem Restaurant.

Wir freuen uns sehr auf das Frühsommer Special. Als Gäste begrüßen wir wieder unsere Freunde von den Touring Car Masters, die am Freitag und Samstag mit dabei sind.
Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und allenfalls auch schon einen schönen Urlaub vor oder nach diesem Event an der Adria.

Familie Steffny

English Version:

Information about our race in Grobnik / Croatia:

Our Race Service Center „RSC“ the mayor organizers in Croatia and the Race at Pannoniaring. All categories and classes are written out.

1. Location and address of the circuit 

Grobnik / Rijeka is located about 20 km from Rijeka on a high plateau above the Adriatic Sea, directly on the Rijeka-Zagreb highway. From the Slovenian / Croatian border, there are exactly 40 km kilometers highway to Rijeka.

Address: 51219, Soboli, Croatia, Phone: +385 51 259 222, Length of the track: 4,168 km (2,589.88 mi); Curves: 15

Getting there:

Coming from Austria via Villach, Karawankentunnel to Ljubljana and further to Postonja, then federal road to the Croatian border. From there still 40 km of motorway to the racetrack.

Coming from Italy to Trieste to the Slovenian and Croatian border, then the same route to the racetrack.

Please do not forget „Passport“, Croatia is already in the EU but it is still controlled at the border. On the race track you can pay everywhere with EURO. In the small restaurants in the area, the national currency is recommended.

2. Entry Paddock

Thursday, June 14th is an event. We can entry the Paddock on Thursday from 15.00 to 22.00 Hours. Friday from 08.00 to 22.00 Hours.

3. Boxes and garages

There are only 10 boxes in Grobnik for max. 4 cars. These are the boxes 1 to 10. Furthermore, there are 5 „garages“ – four of them with 25qm and one with around 40qm which have the garage door to „rear“, the gate is not in the pit lane. The Garages are fully booked.

4. Service station

Please note: It is not allowed to import gas and petrol to Slovenia and Croatia! There is a gas station in the paddock with a 101 octane gasoline for EUR 1, 60 / liter. The gas station is open all day.

5. Tyre service

The RSC Race Service Center is in the Paddock on the left side – opposite the gas station, on the side of the pit lane. Please order tires before the event at Georg, as the transport has to be organized. The 20% discount on the Hankook Tire can only be given on pre-ordered tires.

6. Restaurants

There is a restaurant and a bistro in the paddock. The quality is very good, especially the „fish plate“ is for Croatian connoisseurs a pleasure. On the hill in the south / west there is also a bistro with drinks with a great view of the route.
Outside of the ring area is also an active airfield for sports aircrafts with the restaurant „Aero Steak“, which offer excellent cuisine.
7. Trainings on Friday

From 10.00 there is the possibility of driving again until 18.00. The whole Day costs EUR 300,00, from 09.00 To 12.30 EUR 200.00 or you can book individual stints for EUR 60.00 for 30/25 minutes.

8. Timetable

On Saturday and Sunday the qualifying sessions take place in the morning and in the afternoon the races. As promised, we will separate the Touring Car Open from Young Timer. Timing and live timing is available.

9. WIFI / internet

For EUR 4.00 / 24h WIFI access can be booked, the booking is at the checkout next to the Garage 15 in the paddock. Open only Friday morning.

10. Administrative and technical inspection

Friday 15 June from 09.00 to 12.00 and 13.00 to 19.00, Saturday from 07.00 to 09.00. The scrutineering is at the Histo Point in the paddock next to the RSC tent. The technician goes from tent to tent in the usual way.

11. Driver’s Briefing

On Friday, June 15, 2018 at 18.30 in the meeting room on the first floor of the office building.

12. Price giving Ceremony

Saturday for all races at 18.30 at the podium on the racetrack. Sunday, 30 minutes after each race at the podium in the paddock, next to the restaurant.

We are looking forward to the early summer special. As guests, we welcome our friends of the Touring Car Masters, who are present on Friday and Saturday.
We wish all participants a good journey and a nice holiday before or after this event on the Adriatic Sea.

The Steffny Family

Veröffentlicht unter News

Informationen Rijeka/Grobnik (HR) powered by RSC

Liebe Motorsportfreunde!

Nach zwei sehr ereignisreichen Rennwochenenden leiten wir mit unserem Ausflug nach Kroatien die „Sommerrennen 2018“ ein.

Sportlich war das letzte Rennwochenende in Salzburg ein voller Erfolg, speziell der Livestream von der Firma Kart Data war hervorragend. Zu unserem Top Sprecher McGyver kam noch der Boxenkommentar und die Co-Kommentare von Jakob Schober hinzu, eine wirkliche Bereicherung! Leider sind die Übertragungskosten sehr hoch. Dennoch werden wir auch beim Bosch Race Salzburg, September und unserem Finale am Red Bull Ring  im Oktober Livestream wieder haben.

Informationen zu unserem Rennen in Grobnik / Kroatien:

Unser Race Service Center „RSC“ ist in Kroatien und am Pannoniaring der Veranstalter. Ausgeschrieben sind alle Kategorien und Klassen. Wir bitten alle Fahrer dringend die Nennung abzugeben, da wir die Papiere früher als sonst beim Veranstaltungsort abgeben müssen.

Die Rennstrecke ist neu asphaltiert und auch die Boxeneinfahrt wurde verbreitert. Wir freuen uns schon auf die Rennen, dann das Feedback von vielen Fahrern in Bezug auf den neuen Belag sind sehr gut!

1. Lage und Adresse der Rennstrecke 

Grobnik / Rijeka liegt etwa 20 Km von Rijeka entfernt auf einem Hochplateau über der Adria, direkt an der Autobahn Rijeka-Zagreb. Von der slowenisch/kroatischen Grenze sind es noch genau 40 Autobahnkilometer an Rijeka vorbei.

Adresse: 51219, Soboli, Kroatien
Telefon: +385 51 259 222
Streckenlänge: 4.168 km (2.589,88 mi)
Eröffnung: 1978
Kurven: 15
2018:  neuer Asphalt

Anreise:

Von Österreich kommend über Villach, Karawankentunnel nach Ljubljana und weiter nach Postonja, dann Bundesstraße bis zur kroatischen Grenze. Von dort noch 40 Km Autobahn bis zur Rennstrecke.
Von Italien kommend an Triest vorbei zur slowenischen und kroatischen Grenze, dann derselbe Weg zur Rennstrecke.
Bitte „Reisedokumente“ nicht vergessen, Kroatien ist zwar schon in der EU aber es wird noch an der Grenze kontrolliert. Auf der Rennstrecke kann man überall mit EURO bezahlen. In den kleinen Restaurants in der Umgebung empfiehlt sich die Landeswährung.

2. Fahrerlager und Einfahrtmöglichkeiten

Donnerstag, 14. Juni ist noch eine Veranstaltung und wir können daher am Donnerstag erst um 18.00 Uhr das Fahrerlager beziehen.

Neben der Rennstrecke befindet sich ein Sportflughafen mit einem guten Restaurant. Dort kann man gut auf die Einfahrtzeit warten, falls erwünscht. Es ist genügend Platz für Gespanne vorhanden.

Die Kroaten heben eine „Tourismusabgabe“ in der Höhe von EUR 5,00/Tag für alle Leute ein, die im Fahrerlager übernachten. Die Fahrer sind im Nenngeld inkludiert.

Für Leute die in Hotels wohnen, ist das im Zimmerpreis inbegriffen. Die Abgabe wird vom Histo Cup bezahlt. Bitte ausreichend Verzurr- und Beschwerungsmaterial mitnehmen. Dort kann es „windig“ sein!

Hunde sind unbedingt an der Leine zu führen. In der Nacht könnten wir Besuch von Rehen und Hasen bekommen!

3. Boxen und Garagen

Es gibt in Grobnik nur 10 Boxen für je max. 4 Autos. Dies sind die Boxen 1 bis 10. Weiters gibt es 5 „Garagen“ – vier davon mit 25qm und eine mit rund 40qm die haben das Garagentor nach „hinten“, d.h. das Tor ist  nicht in der Boxengasse. Diese Garagen sind auch günstiger.

Die Boxen kosten EUR 400,00 für das Wochenende, die Garagen kosten EUR 200,00 (25qm) bzw. EUR 250,00 (40qm). Siehe dazu den Boxenplan auf der Homepage.

4. Tankstelle

Man darf nach Kroatien kein Benzin importieren! Es gibt im Fahrerlager eine Tankstelle mit einem 101 Oktan Benzin für ca. EUR 1,65/Liter. Die Tankstelle ist ganztägig geöffnet.

5. Reifenservice

Die RSC ist vor Ort, im Fahrerlager auf der linken Seite – gegenüber der Tankstelle, auf der Seite der Boxengasse. Auch Trade und Service werden dort positioniert. Bitte unbedingt Reifenwünsche vorher bei Georg bekannt geben, da der Transport organisiert werden muss. Die 20% Rabatt auf die Hankook Reifen können nur bei vorbestellten Reifen gegeben werden.

6. Restaurants

Es gibt im Fahrerlager ein Restaurant und ein Bistro. Die Qualität ist sehr gut, vor allem die „Fischplatte“ ist für Kroatienkenner ein Genuss. Am Hügel im Süd/Westen gibt es auch ein Bistro mit Getränken mit toller Sicht auf die Strecke.

Wir werden die Speisekarte und die Kontaktdaten auf der Homepage bei dem Termin „Rijeka“ veröffentlichen, wenn Teams diesbezüglich „vorbestellen“ wollen. Es wird auch zu den Teams geliefert.

Außerhalb des Ringgeländes ist daneben ein aktives Flugfeld für Sportflugzeuge mit dem Restaurant „Aero Steak“, die hervorragende Küche bieten.

7. Quartiere

In den benachbarten Orten gibt es auch einige nette Pensionen und Privatzimmer. Informationen diesbezüglich gibt gerne Frau Edita Ferderber vom Ring, sie spricht ein sehr gutes Deutsch!

8. Freie Trainings am Freitag

Ab 09.00 Uhr gibt es wieder die Möglichkeit zum freien Fahren bis 18.00 Uhr. Der ganze Tag kostet EUR 300,00, der Vormittag EUR 200,00 oder man bucht einzelne Stints um EUR 60,00 für 30 Minuten.

9. Zeitplan

Am Samstag und Sonntag finden vormittags die Qualifyings statt und jeweils am Nachmittag die Rennläufe. Wie versprochen, werden wir die Touring Car Open trennen von den Young Timern und die historische STW und Young ‚Timer unterteilen in Fahrzeuge bis 2500 und über 2500ccm. Siehe dazu den Zeitplan auf der Homepage. Zeitnahme und Livetiming ist vorhanden.

10. WIFI / Internet

Für EUR 4,00 kann ein WIFI Zugang gebucht werden, die Buchung erfolgt an der Kasse neben der Garage 15 im Fahrerlager. Achtung nur Freitagvormittag geöffnet.

11. Administrative und technische Abnahme

Freitag, 15. Juni von 08.00 bis 12.00 und 13.00 bis 19.00 Uhr, Samstag nach Bedarf ab 07.00 Uhr. Die administrative Abnahme ist diesmal wieder beim Histo Point im Fahrerlager neben dem RSC Zelt. Der Techniker geht in gewohnter Art und Weise von Zelt zu Zelt.

12. Fahrerbesprechung

Am Freitag, 15. Juni 2018 um 19.00 Uhr im Besprechungsraum im 1. Stock des Boxengebäudes.

13. Siegerehrungen

Am Samstag für alle Rennen um 18.30 Uhr beim Podium auf der Rennstrecke. Am Sonntag jeweils 30 Minuten nach den Rennen am Podium im Fahrerlager, neben dem Restaurant.

Liebe Motorsportfreunde,

das waren die wichtigsten Informationen für das „Auslandsrennen“ in Kroatien. Wir freuen uns sehr auf das Frühsommer Special. Als Gäste begrüßen wir wieder unsere Freunde von den Touring Car Masters, die am Freitag und Samstag mit dabei sind.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und allenfalls auch schon einen schönen Urlaub vor oder nach diesem Event an der Adria.

Familie Steffny

English Version:

Information about our race in Grobnik / Croatia:

Our Race Service Center „RSC“ the mayor organizers in Croatia and the Race at Pannoniaring. All categories and classes are written out. For the first time, the historic Touring Cars, Appendix K and STW, will have separate races. We kindly ask all drivers to entry early.

1. Location and address of the circuit  

Grobnik / Rijeka is located about 20 km from Rijeka on a high plateau above the Adriatic Sea, directly on the Rijeka-Zagreb highway. From the Slovenian / Croatian border, there are exactly 40 km kilometers highway to Rijeka.

Address: 51219, Soboli, Croatia, Phone: +385 51 259 222, Length of the track: 4,168 km (2,589.88 mi); Opening: 1978; Curves: 15

Getting there:

Coming from Austria via Villach, Karawankentunnel to Ljubljana and further to Postonja, then federal road to the Croatian border. From there still 40 km of motorway to the racetrack.

Coming from Italy to Trieste to the Slovenian and Croatian border, then the same route to the racetrack.

Please do not forget „Passport“, Croatia is already in the EU but it is still controlled at the border. On the race track you can pay everywhere with EURO. In the small restaurants in the area, the national currency is recommended.

2. Entry Paddock

Thursday, June 8th is still a big event. We can entry the Paddock on Thursday from 18.00 to 22.00 Hours. Friday from 08.00 to 22.00 Hours.

The Croatians are charging a „tourist tax“ in the amount of EUR 5.00 per day for all people who stay in the paddock. The drivers are included in the entry fee. The Histo Cup Organization will pay this fee.

3. Boxes and garages

There are only 10 boxes in Grobnik for max. 4 cars. These are the boxes 1 to 10. Furthermore, there are 5 „garages“ – four of them with 25qm and one with around 40qm which have the garage door to „rear“, the gate is not in the pit lane. These garages are cheaper.

The charge for the boxes EUR 400,00 for the weekend, for the garages EUR 200,00 (25 sqm) and EUR 250,00 (40 sqm). See the pit plan at the homepage.

4. Service station

It is not allowed to import gas and petrol to Croatia. There is a gas station in the paddock with a 101 octane gasoline for EUR 1, 60 / liter.

The gas station is open all day.

5. Tyre service

The RSC Race Service Center is in the Paddock on the left side – opposite the gas station, on the side of the pit lane. Please order tires before the event at Georg, as the transport has to be organized. The 20% discount on the Hankook Tire can only be given on pre-ordered tires.

6. Restaurants

There is a restaurant and a bistro in the paddock. The quality is very good, especially the „fish plate“ is for Croatian connoisseurs a pleasure. On the hill in the south / west there is also a bistro with drinks with a great view of the route.

We will publish the menu and contact details on the homepage at the event „Rijeka“, if teams want to „preorder“. It is also delivered to the teams.

Outside of the ring area is also an active airfield for sports aircrafts with the restaurant „Aero Steak“, which offer excellent cuisine.

7. Accommodation

In the neighboring places there are also some nice pensions and private rooms. For more information, please contact Mrs. Edita Ferderber from the ring, she speaks a very good German and English!

8. Trainings on Friday

From 09.00 there is the possibility of driving again until 18.00. The whole Day costs EUR 300,00, from 09.00 To 12.30 EUR 200.00 or you can book individual stints for EUR 60.00 for 30/25 minutes.

9. Timetable

On Saturday and Sunday the qualifying sessions take place in the morning and in the afternoon the races. As promised, we will separate the Touring Car Open from Young Timer. Timing and live timing is available.

10. WIFI / internet

For EUR 4.00 / 24h WIFI access can be booked, the booking is at the checkout next to the Garage 15 in the paddock. Open only Friday morning.

11. Administrative and technical inspection

Friday 15 June from 08.00 to 12.00 and 13.00 to 19.00, Saturday from 07.00 to 09.00.

The scrutineering is at the Histo Point in the paddock next to the RSC tent. The technician goes from tent to tent in the usual way.

12. Driver’s Briefing

On Friday, June 15, 2018 at 19.00 in the meeting room on the first floor of the office building.

13. Price giving Ceremony

Saturday for all races at 18.30 at the podium on the racetrack. Sunday, 30 minutes after each race at the podium in the paddock, next to the restaurant.

Dear motorsport friends,

We are looking forward to the early summer special. As guests, we welcome our friends of the Touring Car Masters, who are present on Friday and Saturday.

We wish all participants a good journey and a nice holiday before or after this event on the Adriatic Sea.

The Steffny Family

Veröffentlicht unter News